Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. November 2018 01:26

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Oktober 2008 15:52     Betreff des Beitrags: [Sahlenburg] Bin zurück
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.07.2008
Beiträge: 322
Wohnort: 21789 Wingst
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Dekompensierte voroperierte Skoliose, M41.25/T84.0. Zwei Bandscheibenvorfälle
Therapie: Operation am 14.10.08 in Sahlenburg
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben! :atall: Ich bin Sonntag morgen entlassen worden. Am 13. Tag. Ich sehe super aus, fühle mich aber noch nicht so. Ich kam am 14. 10. morgens um 9.45 Uhr zur OP, einen Abend vorher hat Dr. Meister mir noch erzählt , was er machen will und das ich die erste Dweya-Patienten bin, die er echt vor sich sieht, sonst liest man das nur in Fachzeitschriften, das wäre als ob man bei Formel 1 den Silberpfeil immer im Fernsehen sieht und dann live vor sich hat. Er ist wirklich süß. Die OP hat 4 Stunden gedauert, ging schneller, als er dachte. Er hat meine 5 Wirbel, wo die Klammern sitzen, von beiden SEiten mit je 6 Schrauben und einer Stange fixiert, meine letzten zwei Bandscheiben , wo keine mehr waren, mit Titankörbchen und Knochenmasse von der Knochenbank aufgefüllt und oben hat er beim Brustkorb alles geöffnet und dort meine Wirbelsäule gerade gezogen. Ich brauchte zwei Blutkonserven. Auf der Intensivstation hatte ich schreckliche Schmerzen, und die Nachtschwestern dort waren nicht gerade nett, meinten jedes Mal, ich soll leise sein, da wären noch andere, ich sagte dann mal, Mensch, ich jaul im Schlaf, sie können mich ja erschießen! Und irgendwann wollte ich meine Brille haben, damit ich mal die Wanduhr sehen kann, weil ich nur wach war und die Zeit bis zum Morgen endlos. Da meinte sie, nö, ich brauch nicht wissen wie spät es ist. Da war ich so sauer, das ich meine Brille erst auf Station haben wollte. Den Früstückskaffee habe ich wieder ausgespuckt, das war ja noch gar nichts. Am Mittwoch wurden die Schläuche und der Katheder gezogen, da bin ich dann auf den Toilettenstuhl, ab Donnerstag mit Gehwagen zum Klo. Am Wochenende kam meine ganze Familie, als ich aufstand, waren alle begeistert, ich bin 6,5 cm größer und ich bin fast gerade, der Lendenschwulst und alles was dick am Rücken war, ist weg, ich sehe so auch viel schlanker aus, gut ich habe auch 5 Kilo abgenommen, weil das Essen da ja so schlecht ist. Alle waren fassungslos, wie toll das aussieht. Montag morgen sagte der Stationsarzt, ich kann Sonntag nach Hause, da sagte ich mir, Claudia, dann mußt Du langsam mal ernsthaft aufstehen. Meine Stiefmutter war zwei Tage bei mir, also lief ich mit ihr stündlich über den Flur. Aber nachts waren die Schmerzen noch sehr heftig, und leider hatte man immer schrecklichen Durst und mußte dann genauso häufig zum Klo. Dr. Meister traf ich Montag auf dem Flur, fragte er ob ich schon im Stehen geröngt wurde, nö dann gleich mitkommen, dann meinte er , er holt mich irgendwann und wir gucken es zusammen an. Haben wir auch, da war mein Mann dabei, er sagte, er wäre sehr zufrieden mit mir und es wäre tatsächlich noch besser geworden als erwartet. Ich sagte, ich bin zufrieden mit ihm! Zu meinem Mann sagte, auch wenn ich alles gut wegstecke, kann ich zu Hause noch gar nichts, da muss er sich drauf einstellen. Das stimmt auch, ich muss noch viel liegen, laufe mit Stützen und kann mich ja auch noch nicht bücken. Montag habe ich geduscht, aaaaahhhh war das schön. Wie lange habt ihr zu Hause gebraucht, um wieder alles zu können? So, ich bin erschöpft, muss mich legen, ich grüße euch alle ganz lieb und ich bin glücklich, es geschafft zu haben. Claudia :tanz: Und vielen Dank für Eure lieben Grüße :Danke:


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Oktober 2008 15:59     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Liebe Claudia!

Das ist schön, von einer so glücklichen Patientin zu hören! Ich freue mich, dass es dir den Umständen entsprechend gut geht und du mit der OP zufrieden bist!

Lass dich jetzt zuhause schön verwöhnen und ruh dich gut aus! :sleep3:
Liebe Grüße Kathrin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Oktober 2008 17:34     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2007
Beiträge: 2460
Wohnort: Hessen
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Skoliose, thorakolumbal, BWS 29°, LWS 53°, Flachrücken
Z.n. Morbus Scheuermann
Therapie: Schroth, Korsett
OP Mai 2008: ventrale Derotationsspondylodese Th11-L3 nach HaZi, Restkrümmung ca. 14°th und 10° lu
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo Claudia,
schön dass du wieder zuhause bist und alles soweit geklappt hat!
Weißt du denn deine Restgrade?
Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und viel Geduld beim Gesundwerden! :besserung: :geduld:
Liebe Grüße, Elena

_________________
Life is what happens while you're making other plans.



Tage seit meiner Skoliose-OP in Neustadt


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Oktober 2008 23:31     Betreff des Beitrags: Re: [Sahlenburg] Bin zurück
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2008
Beiträge: 662
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: li. konvexe Skoliose, Blockwirbel L4/L5, Foramenstenose, degenerative Veränderungen, Arthrose, Osteochondrose. Leichte HWS Skoliose mit 3 Bandsch.-vorwölbungen und Einengung der Nervenwurzel
Therapie: Reha 2007 Bad Pyrmont, 2008 Schmerztherapie unter Röntgensicht, KG, Akupunktur, Schmerzmittel, Massagen
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Claudia!

Du berichtest persönlich? Wie schön :tanz: :clap: :winkewinke:
Deine Tochter hat uns über deinen Zustand nach deiner OP informiert, noch mal besten Dank :top:


Katzeclaudirot hat geschrieben:
Auf der Intensivstation hatte ich schreckliche Schmerzen, und die Nachtschwestern dort waren nicht gerade nett, meinten jedes Mal, ich soll leise sein, da wären noch andere, ich sagte dann mal, Mensch, ich jaul im Schlaf, sie können mich ja erschießen! Und irgendwann wollte ich meine Brille haben, damit ich mal die Wanduhr sehen kann, weil ich nur wach war und die Zeit bis zum Morgen endlos. Da meinte sie, nö, ich brauch nicht wissen wie spät es ist.


Bitte? :schreck: So eine Betreuung, finde ich als Krankenschwester :nurse: unmöglich :down: !
Mehr sage ich nicht dazu, sondern denke mir den Rest lieber :zwinker:

Erhol dich gut und gönn dir viel Ruhe :sleep3: (lass dich schön verwöhnen :zwinker: )
Ich wünsche dir :besserung: , viel Ruhe, Kraft und Geduld.

Halte uns doch bitte weiter auf dem Laufenden, ja?

Liebe Grüße
Patti

_________________
:ciao:

Liebe Grüße´Patti

Weil wir Menschen ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2008 10:32     Betreff des Beitrags: Meine Diagnose neu
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.07.2008
Beiträge: 322
Wohnort: 21789 Wingst
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Dekompensierte voroperierte Skoliose, M41.25/T84.0. Zwei Bandscheibenvorfälle
Therapie: Operation am 14.10.08 in Sahlenburg
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben, ich fange jetzt die zweite Woche zu Hause an, es wird besser, aber ich ohne alle 4 Stunden Schmerztabletten geht gar nichts und meine Beine sind unheimlich schwer und ich habe Kontaktschmerzen, heißt ich kann sie nicht hinlegen und die Decke tut auf den Zehen weh. Ich überlege, tagsüber wieder Thrombosestrümpfe anzuziehen, gucken ,ob es hilft. Ich wollte Euch noch die neue Diagnose aufschreiben, bzw. was nun operativ gemacht wurde. Wenn ich länger sitzen kann, gibt es noch ein Vorher-Nachher -Bild von mir. Die Diagnose: Dorsale Korrekturspondylodese Th 10-S 1,Plif L4- S 1, wem das was sagt..... Ich wünsche euch alles Gute Claudia :blume:


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2008 11:51     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Liebe Claudia!

Schön von dir zu hören! Es freut mich, dass du selbst eine leichte Besserung bemerkst, auch wenn es langsam geht. Sei geduldig, es wird bestimmt jede Woche ein Stück leichter. Nimm die Schmerzmittel, die du brauchst! Du musst dich da bestimmt nicht quälen. Und dein Körper kann sich nur dann halbwegs erholen, wenn er sich nicht um Schmerzen kümmern muss.

Ich wünsch dir, dass du jeden Tag ein Stückerl weiter kommst!
:besserung:

Liebe Grüße Kathrin

PS: Dieses Plif L4-S1 sagt mir gar nix...


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2008 12:34     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2006
Beiträge: 340
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Torsionsskoliose 30°, Entzündung der Bandscheiben, Wirbelkörpergleiten und Bandscheibenprotrusion
Therapie: Dorsal instrumentierte Korrekturspondylodese (Expedium) TH12 bis L5; Restkrümmung: BWS 18°, LWS 12°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo kathrin,

plif hat mir auch nichts gesagt, habe mal gegoogelt .

Posteriore lumbale interkorporelle Fusion
Versteifung eines lumbalen Bewegungssegmentes durch Schrauben-Stab-System sowie einem Cage (Titankorb) als Platzhalter für ehemalige Bandscheibe (http://www.med-serv.de).

grüße,

carmen

_________________
Jeder Mensch hat eine Wirbelsäule, aber nur die wenigsten haben Rückgrat!

[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2008 14:12     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Liebe Carmen!

Aha, das erklärt einiges! :Danke:
Vielleicht ist Claudia jetzt auch schlauer!

Liebe Grüße Kathrin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 4. November 2008 10:39     Betreff des Beitrags: Ja bin wirklich schlauer!
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.07.2008
Beiträge: 322
Wohnort: 21789 Wingst
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Dekompensierte voroperierte Skoliose, M41.25/T84.0. Zwei Bandscheibenvorfälle
Therapie: Operation am 14.10.08 in Sahlenburg
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben, :sopf: ja, bin wirlich schlauer, liebe Carmen! Das erklärt mein Röntgenbild komplett. Meine Restgrade sind poplige unter 20 Grad, also hat Doc Meister mich um 40 Grad erleichtert! Er war selber erstaunt. Gegen meine Beinschmerzen hilft mir seit gestern Heparinsalbe, tut wirklich gut. Liebe Grüße Claudia :winkewinke:

@Claudia: Bitte nicht wegen jeder Antwort einen neuen Thread aufmachen. Benutze den Button "Antworten" und NICHT "neues Thema"


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 4. November 2008 12:14     Betreff des Beitrags: Re: Ja bin wirklich schlauer!
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2008
Beiträge: 662
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: li. konvexe Skoliose, Blockwirbel L4/L5, Foramenstenose, degenerative Veränderungen, Arthrose, Osteochondrose. Leichte HWS Skoliose mit 3 Bandsch.-vorwölbungen und Einengung der Nervenwurzel
Therapie: Reha 2007 Bad Pyrmont, 2008 Schmerztherapie unter Röntgensicht, KG, Akupunktur, Schmerzmittel, Massagen
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Liebe Claudia!
Katzeclaudirot hat geschrieben:
. Gegen meine Beinschmerzen hilft mir seit gestern Heparinsalbe, tut wirklich gut.


Das ist doch ein guter Anfang :top:
Auch mit den Schmerzmitteln solltest du nicht sparen, nimm die, solange du sie benötigst.
Wenn es dir dann besser geht, kannst du sie langsam absetzen.

Weiterhin wünsche ich dir :besserung: und alles Gute

Liebe Grüße
Patti

_________________
:ciao:

Liebe Grüße´Patti

Weil wir Menschen ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. November 2008 16:36     Betreff des Beitrags: 4 Wochen nach OP
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.07.2008
Beiträge: 322
Wohnort: 21789 Wingst
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Dekompensierte voroperierte Skoliose, M41.25/T84.0. Zwei Bandscheibenvorfälle
Therapie: Operation am 14.10.08 in Sahlenburg
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben, :atall: will mich mal wieder melden. Dienstag war die 4. Woche nach der OP. Ich bin jetzt schon ganz gut beweglich, kann auch schon ein bißchen runter, nach unten oder vorwärts und gehe ganz gut ohne Gehstützen. Mittwoch habe ich sogar unsere Fußböden gewischt, zwar ohne große Kraft, aber ich bin mal durch, mein Mann war total platt, wie ich das gemacht hätte, ich lachte, mit Energie! Ich lege auch die Wäsche zusammen, die er ja wäscht, sie liegt dann auf meinem Bett, was ja durch die zweite Matratze höher ist. Kochen tu ich auch und ich muss nicht mehr ganz so viel liegen. Gestern war ich kurz mit einkaufen, das war eine halbe Stunde, das war aber noch anstrengend. Ich hab auch wieder Ladendienst, damit mein Mann auf Kundendienst kann, die Kunden haben Verständnis, das ich nichts hebe und eben noch was langsam bin, wir wohnen ja am Geschäft, also bin ja zu hause, außer wenn ein Kunde klingelt. Nur meine Beine schmerzen immer noch genauso beim Liegen, die Heparinsalbe hat doch nichts geholfen, da weiß ich echt nicht, was ich machen soll. Ich habe bei Stonewoman gelesen, dass sie ja so trockene Haut hatte, die habe ich auch , ich habe mir im Internet beim Kräuterhaus Sanct Bernhard Aloe-Vera-Spray bestellt, ging ganz fix innerhalb von zwei Tagen. Das kann mir jemand aufsprühen, weil ich ja gar nicht mag, wenn mir einer an den Rücken fasst. Auch meine Füße lasse ich mir einsprühen. Noch zwei Wochen die blöden Thrombosespritzen, dann sind wir froh, wenn ich das nicht mehr brauche. So ist das alles im Moment, ich hoffe, es geht allen gut, Liebe Grüße Claudia :zwinker:


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. November 2008 16:52     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Liebe Claudia!

Das liest sich ja alles schon viel besser! Sag mal, übertreibst du es eh nicht? Kunden im Geschäft betreuen, aufwischen, Wäsche zusammenlegen... Du musst das wirklich noch nicht machen! Aber ich nehme an, du machst es gar nicht ungern, gell?

Ich hoffe, deine Beinschmerzen verabschieden sich jetzt dann schön langsam. Aber lass dir Zeit, die OP ist erst 4 Wochen her, man darf wahrscheinlich keine Wunder erwarten. :klug:
Hast du mal einen Arzt wegen der Beinschmerzen gefragt?

Ich wünsch dir alles Gute! Halt uns auf dem Laufenden!
Liebe Grüße Kathrin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. November 2008 20:11     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2007
Beiträge: 2460
Wohnort: Hessen
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Skoliose, thorakolumbal, BWS 29°, LWS 53°, Flachrücken
Z.n. Morbus Scheuermann
Therapie: Schroth, Korsett
OP Mai 2008: ventrale Derotationsspondylodese Th11-L3 nach HaZi, Restkrümmung ca. 14°th und 10° lu
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hi Claudia!
Finde ich super dass es bergauf geht!
Ich möchte mich allerdings Kathrin anschließen: bitte mach nicht zuviel, dein Rücken wird es dir nicht danken!
Sind deine Beinschmerzen denn immer noch dieselben? Also diese Kontaktschmerzen?
Für mich hört sich das an wie Nervenschmerzen. Die peripheren Hautnerven sind manchmal überempfindlich.
Vielleicht solltest du wirklich nochmal einem Arzt davon berichten.
Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung,
Elena

_________________
Life is what happens while you're making other plans.



Tage seit meiner Skoliose-OP in Neustadt


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. November 2008 15:51     Betreff des Beitrags: Schmerzen
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.07.2008
Beiträge: 322
Wohnort: 21789 Wingst
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Dekompensierte voroperierte Skoliose, M41.25/T84.0. Zwei Bandscheibenvorfälle
Therapie: Operation am 14.10.08 in Sahlenburg
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
ja Ihr Lieben, den Arzt habe ich gefragt, aber sie wil dass ich Doktor Meister anrufe, da komme ich aber nicht durch. Jetzt habe ich aber seit gestern abend furchtbare Schmerzen hinten im Beckenbereich, wo gar nichts hilft, und zwar wenn ich gelegen habe und dann hochkomme, schrecklich, kann ich mich gar nicht bewegen, erst nach ca. 10 Minuten. Wollen wir heute zum Notdienst, das macht meine Ärztin auch. Das geht ja gar nicht. Mein Mann meint auch, ich soll mich ja noch mehr schonen. Aber ich höre wirklich, was mein Körper kann. Naja, mal hören. Liebe Grüße Claudia :krank: :krank:


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. November 2008 18:08     Betreff des Beitrags: Re: 4 Wochen nach OP
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2008
Beiträge: 662
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: li. konvexe Skoliose, Blockwirbel L4/L5, Foramenstenose, degenerative Veränderungen, Arthrose, Osteochondrose. Leichte HWS Skoliose mit 3 Bandsch.-vorwölbungen und Einengung der Nervenwurzel
Therapie: Reha 2007 Bad Pyrmont, 2008 Schmerztherapie unter Röntgensicht, KG, Akupunktur, Schmerzmittel, Massagen
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Liebe Claudia!

Erstmal freue ich mich sehr, dass du uns berichtest.

Katzeclaudirot hat geschrieben:
Mittwoch habe ich sogar unsere Fußböden gewischt, zwar ohne große Kraft, aber ich bin mal durch, mein Mann war total platt, wie ich das gemacht hätte, ich lachte, mit Energie! Ich lege auch die Wäsche zusammen, die er ja wäscht, sie liegt dann auf meinem Bett, was ja durch die zweite Matratze höher ist. Kochen tu ich auch und ich muss nicht mehr ganz so viel liegen. Gestern war ich kurz mit einkaufen, das war eine halbe Stunde, das war aber noch anstrengend.


Katzeclaudirot hat geschrieben:
Jetzt habe ich aber seit gestern abend furchtbare Schmerzen hinten im Beckenbereich, wo gar nichts hilft, und zwar wenn ich gelegen habe und dann hochkomme, schrecklich, kann ich mich gar nicht bewegen


Es tut mir Leid das du solche Schmerzen hast. Allerdings finde ich auch, dass du dir zuviel vornimmst :kopfschuettel:
Ich bin nicht operiert, aber wenn ich alle Böden gewischt habe, bin ich platt und mein Rücken ebenfalls.
Und deine OP ist ja noch nicht so lange her.
Lass dich doch lieber schön verwöhnen und da müssen die Böden bzw. die Hausarbeit eben warten.
Hör doch auf deinen Gatten, der dir auch sagt, dass du dich schonen sollst :top:

Katzeclaudirot hat geschrieben:
Wollen wir heute zum Notdienst, das macht meine Ärztin auch. Das geht ja gar nicht. Mein Mann meint auch, ich soll mich ja noch mehr schonen. Aber ich höre wirklich, was mein Körper kann. Naja, mal hören.


Was meinst du damit, dass es nicht geht (zum Notarzt)?

Ich drücke dir die Daumen, dass die Schmerzen bald verschwinden.
Gib deinem Körper noch etwas Zeit...........

Liebe Grüße
Patti

_________________
:ciao:

Liebe Grüße´Patti

Weil wir Menschen ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de