Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. November 2018 01:16

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge




Bild Kontaktdaten Schön Klinik Neustadt:

Schön Klinik Neustadt
Klinik für Wirbelsäulenchirurgie mit Skoliosezentrum
Am Kiebitzberg 10
23730 Neustadt

Sekretariat Prof. Dr. med. Henry Halm:
Bettina Schmedemann
Tel.: 0 45 61 / 54 - 45 76 00
Fax: 0 45 61 / 54 - 33 76 00
[Nachricht senden]
[WWW]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 15:41     Betreff des Beitrags: OP Bericht (magda)
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 19.02.2008
Beiträge: 481
Wohnort: Großhelfendorf bei Aying
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose, HWS, 21°, BWS 56° LWS 30°
Nach OP:
HWS 21°, BWS 10°, LWS 3°
Nach Jahreskontrolle:
HWS 16°, BWS 10°, LWS 17°
Therapie: 2 Korsetts von 14 bis 16 Jahren und KG nach Schrot.
OP 3.9.08/Neustadt
OP von Dorsal mit dem Expedium Implantat, Versteifung von TH7-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo ihr Lieben, ich werd mal versuchen den OP Bericht zu schreiben, wenn es mir möglich ist:

Also am 2.9. bin ich ins Klinikum, und hab alle Untersuchungen über mich ergehen lassen.
Als ich bei der Anäsisthin (ach du meine Güte wie schreibt man das?) war, sagte die so zu mir, na dann wird es morgen ja ernst. Da war ich baff, es hatte mir keiner auf Station gesagt, dass ich einen Tag früher operiert werden sollte.
In meinen Zimmer war eine Dame die aufgrund eines mehrmaligen Bandscheibenvorfalls eine Versteifung von 2-3 Wirbeln hatte, und die hat so gejammert, dass die Schmerzen so schlimm sind. :versteck1: da war ich kurz vor der Abreise.

Am Mittwoch wurde ich um dreiviertel 7 schon abgeholt, und einen Stock höher gebracht.
Die Herren dort waren sehr nett, sie haben mich mit vorgewärmten Decken zugedeckt, und mich dann in den Vorbereitungsraum geschafft.
Da wurde ich dann Verkabelt (EKG) und ein Zugang wurde gelegt, dann wurde auch scon das Mittelchen gespritzt und dann war ich auch schon im Schlummerland.

Als ich aufwachte hatte ich so schlimme Schmerzen, ich hab den Arzt der neben mir sas, so angeschrieben, und hab dann auch gleich was bekommen.
Der Schwester hab ich immer gesagt, sie soll das was unter meinen Rücken liegt raus tun, das tut mir so weh, tja Pech, das dass mein Rücken war der so ungewohnt war.

Auf der Intensiv hab ich so viele Schmerzmitteln bekommen, das mir fast nichts weh tat, auch das Röntgen der Lunge war kein Problem.
Der Herr Thomsen hat mich operiert, und hat mir dann gesagt, dass ich kein Fremdblut gebraucht habe, auch keine Wunddrainage, und das alles gut ging.
Versteifungsstrecke von TH 7 bis L1.
Ich hab fremde Knochenspäne bekommen, statt meiner Bandscheiben.

Am nächsten Tag gings ab auf die normale Station, als ich oben ankam, hab ich heftig Krach geschlagen, ich hatte so schmerzen, und bekam eweig nichts.

Ich hatte so einen Schmerzkatheter der sollte um 9 in der Früh um 3 Nachmittags und um 11 uhr abends gefüllt werden. Einmal kamen sie erst um 4 uhr nachmittags, dann erst mal um halb 6 Abends, und einmal statt um 11 um 2 uhr in der früh, ich war kurz vorm ausflippen. So viel zu dem Thema.

Am Tag nach der OP wurde ich aufgestellt, zwei Leute waren notwenidg, um mich auf die Beine zu bekommen.
Am Abend musst dann der Blasenkatheter gezogen werden, gab irgendein Problem, also hies es aufstehen, in den Rollstuh setzen und ab ins Bad aufs WC, das klappte auch super.

Am nächsten Tag ging ich meine erste Stadtionsrunde war super toll.

Samstag und Sonntags war mir dann total Übel, ich hab das Antibiothikum nicht vertragen, deswegen wurde am Sonntag der Schmerzkatheter gezogen, mein Essen konnte ich ab Montag wieder bei mir behalten.

Während ich im Krankenhaus war hab ich nichts abgenommen, SChokolade und Eis waren einfach zu gut. *g* Aber man braucht das Essen ja auch zum Kräfte sammeln.

Nachdem mir nicht mehr so schlecht war, ging es mir einfach besser.
Und ich habe angefangen meine Runden zu drehen, desswegen durfte ich auch am Donnerstag nachhause.
Flo hat ja erzählt dass ich gleich mal paar Visiten verpasst habe, da ich nicht auf dem Zimmer war *g*, aber das Liegen war nicht meines.

Die Fahrt war der absolute Horror, ich war total fertig, dank unseren schnellen Autos und meinen tollen Freundes haben wir die 900 Kilometer in bisserl mehr als 6 Stunden geschafft.
Flo hat alle Medikamente gekauft und mir auch heute schon die Thrombosespritze verpasst, ich bin so froh dass ich ihm habe.

Im moment liege ich nur herum und raste mich aus, ein paar meter bin ich heute schon gegangen, ab morgen wird wieder mehr spaziert.

Merle und Krümeline hab ich auch paar mal besucht.
Von Merle soll ich euch Grüßen, es geht ihr so weit ganz gut, sie meldet sich, wenn sie zuhause ist, sie wusste noch nicht, wann das ist.

So solltet ihr noch Fragen haben meldet euch, wer weis was ich alles vergessen habe.
Ich werde jetzt rasten und ruhen.

Liebe Grüße von da magda


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 15:51     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Hallo Magda!

Wow, was soll ich sagen? Ging ja einfach alles rucki-zucki bei dir!
Ich hoffe, du übertreibst es nicht und lässt es dir daheim schön gut gehen!

Wie sehen denn deine Restgrade aus? Bist du zufrieden mit dem Ergebnis? Hast du deinen neuen Rücken schon im Spiegel betrachtet? Bist du gewachsen?

Fragen über Fragen... :mrgreen:

Liebe Grüße Kathrin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 15:57     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 19.02.2008
Beiträge: 481
Wohnort: Großhelfendorf bei Aying
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose, HWS, 21°, BWS 56° LWS 30°
Nach OP:
HWS 21°, BWS 10°, LWS 3°
Nach Jahreskontrolle:
HWS 16°, BWS 10°, LWS 17°
Therapie: 2 Korsetts von 14 bis 16 Jahren und KG nach Schrot.
OP 3.9.08/Neustadt
OP von Dorsal mit dem Expedium Implantat, Versteifung von TH7-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo hab vergessen zu sagen, dass die Oberärztin meinte ich wäre mit meinen 8 Tagen bis zur entlassung nach der OP sehr schnell, das schnellste was sie mitbekommen haben war ein tag mehr.

Ich bin glaub ich nicht gewachsen, hab mich noch nicht gemessen ist aber nichts aufgefallen.
Optisch bin ich nicht so begeistert, aber vill wird das noch.

Die werte sind jetzt 3° in der LWS statt 30, 10° in der BWS statt 55 und in der HWS ist es bei den 20 geblieben, da her finde ich bin ich jetzt schiefer als vorher, vom rein optischen, *ärger*.
Die Ärzte meinten es könnte noch besser werden, es würde sich noch bisserl ändern.

Aber so von der Korrektur bin ich schon begeistert.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 16:34     Betreff des Beitrags: Hoffnung auf Optikverbesserung
Interessierter
Interessierter

Registriert: 01.11.2007
Beiträge: 35
Wohnort: Ruhrgebiet
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo Magda,
in Neustadt findet wohl zur Zeit eine OP- Olympiade statt was? :zwinker: Ihr übertrefft euch ja gegenseitig.
Aber es ist schön, dass es in der letzten Zeit von allen so positive Nachrichten gibt.
Zu deinem Problem mit der augenblicklichen Unzufriedenheit über die Optik kann ich dich vielleicht etwas trösten und aufmuntern. Bei meiner Tochter ist die OP jetzt 6 Monate her und letzte Woche waren wir zur Kontrolle in Neustadt. Sie hat auch eine Restkrümmung von 30 ° in der oberen (nicht versteiften) BWS behalten. In den Monaten nach der OP hat sich die ganze Haltung und damit auch die Schulter verändert, obwohl die Gradzahlen alle unverändert geblieben sind. Prof. Halm meinte dazu, der Körper muss erst wieder sein "eigenes Lot" finden.
Man konnte das auch auf dieser 3-D- Vermessung sehen, dass die Linien jetzt viel gerader laufen als kurz nach der OP. Das wird wohl meistens so sein, dass man die neue Statik mental und physisch erst nach und nach annimmt.
Also Geduld haben und demnächst fleißig KG machen. :gym:
Weiterhin gute Besserung
flügelchen


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 18:54     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2007
Beiträge: 2460
Wohnort: Hessen
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Skoliose, thorakolumbal, BWS 29°, LWS 53°, Flachrücken
Z.n. Morbus Scheuermann
Therapie: Schroth, Korsett
OP Mai 2008: ventrale Derotationsspondylodese Th11-L3 nach HaZi, Restkrümmung ca. 14°th und 10° lu
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo Magda,

schön dass du wieder zuhause bist und es dir schon möglich ist einen Bericht abzugeben. Dankeschön dafür!
Ich musste mich ja auch sehr wundern das du so früh schon wieder nach Hause durftest, aber die meisten bleiben schon länger da. Bist halt von der schnellen Truppe.... :zwinker:
Die Sache mit dem Schmerzkatheter fand ich auch nervig, da liegt man da und könnte sich in die Hand beißen weil man auf den Arzt wartet und der kommt statt 22 Uhr erst drei Stunden später....naja, wir habens ja überlebt.
Tja, dein Freund hat uns auch immer gut auf demLaufenden gehalten, wir wussten immer wie es dir geht. Echt nett.
Die Sache mit der Optik kenne ich auch, ich fand meinen Rücken auch erst nicht sehr schön, erst so nach zwei Monaten ungefähr hatte ich mich dran gewöhnt und konnte ihn so langsam akzeptieren. Das wird schon noch bei dir!

Obwohl du schon wieder so fit bist: bitte, bitte übernimm dich nicht! Ich weiß du willst schnellstmöglich wieder arbeiten aber hör auf deinen Körper und ruh dich genug aus, ok? :sleep3: :besserung:

Liebe Grüße und gute Besserung,
Elena

_________________
Life is what happens while you're making other plans.



Tage seit meiner Skoliose-OP in Neustadt


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 19:09     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2007
Beiträge: 1612
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Re.-konv. thorakale Skoliose => 66°
Thorakolumbaler li.-konv. Gegenschwung => 23°
Therapie: KG
OP Juli 2008: dorsale Korrekturspondylodese TH5-TH12, Restkrümmung: 26°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
:Hi: Magda!

Was sagt man dazu? 3.9. war dein OP - und heute steht schon der OP-Bericht im Netzt! :respekt: :respekt: :respekt: , was anderes fällt mir jetzt echt nicht dazu ein, WOW! Da meint man irgendwie, man selbst wäre in Punkto Heilung lahm wie eine :schnecke: gewesen :zwinker:

Ich freu mich, dass es dir schon wieder so gut geht :banana:.


Du wirst sehen, irgendwann wirst du dich mal in aller Ruhe im Spiegel betrachten und denken "Hey, das bin ja ich . Toll geworden!". Und die Restgrade klingen ja auch supi!

Das mit den Schmerzmitteln ist echt nervig. Man sollte meinen, es könne nicht so schwer sein, einfach pünktlich neue mittelchen zu bringen, damit man schmerzfrei ist...

Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal ein herzliches :Danke: an Flo richten, war total nett, das wir immer über deinen Zustand informiert waren! :Danke:!

Und nun noch ein paar mahnende und :klug: - Worte zum Schluss :zwinker:
Gönn dir noch viel Ruhe :sleep3:, schicke dir dafür noch eine große Portion :geduld: . !
:besserung: GUTE BESSERUNG :besserung:


Viele Liebe Grüße nach München

Bettina

_________________
Beginnen ist Stärke,
vollenden können ist
Kraft!!!

_
*Meine Skoliose-Bilder*
*Mein OP-Bericht*
_


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 21:02     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Limburg
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose
BWS ca. 68°, LWS ca. 58°
Therapie: OP in Münster nach MPDS, 1998
2.OP in Münster, RBR, 2002
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo Magda!
Herzliches Willommen zurücl
Weiterhin :besserung:
Ciao Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2008 22:13     Betreff des Beitrags:
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2008
Beiträge: 691
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose
Therapie: OP-Mai 2009
Reha-Dez. 2009
Ab Februar 2010 - Ambulantes StabilisierungsProgramm (ASP).
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden Württemberg
Hallo magda :Huhu:

Ich wünsche dir auch ein herzliches :welcome3: zurück.

:besserung: :geduld: und schnelle Genessung :sleep3:

Liebe Grüße, Elena :blume2:

_________________


Wer kämpft kann verlieren. Wer gar nicht kämpft hat bereits verloren!!! :schaukeln:


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 13. September 2008 14:29     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 19.02.2008
Beiträge: 481
Wohnort: Großhelfendorf bei Aying
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose, HWS, 21°, BWS 56° LWS 30°
Nach OP:
HWS 21°, BWS 10°, LWS 3°
Nach Jahreskontrolle:
HWS 16°, BWS 10°, LWS 17°
Therapie: 2 Korsetts von 14 bis 16 Jahren und KG nach Schrot.
OP 3.9.08/Neustadt
OP von Dorsal mit dem Expedium Implantat, Versteifung von TH7-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo,

keine Sorge ich raste mich noch gut aus.
Liege viel auf dem Sofa und lass mich von meinen Freund verwöhnen.

Versuche mich aber schon so weit wie möglich zu bewegen.

Liebe Grüße magda


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. September 2008 02:18     Betreff des Beitrags: Re: OP Bericht (magda)
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 19.11.2007
Beiträge: 268
Wohnort: Deggendorf
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische juvenile doppelbogige Skoliose, thoracal rechtskonvex 68°, lumbal linkskonvex 61° mit hochthorocaler linkskonvexer Gegenkrümmung.
Therapie: OP im Juni 2008; Dorsale Korrekturspondylodese TH5 bis L3 (Expedium); Restkrümmung: BWS 14°, LWS 7°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Magda!

Freut mich dass es Dir schon wieder soweit gut geht. Bei Dir ging ja alles wirklich ganz schnell, wahnsinn. :wow:

Ich wünsche Dir weiterhin :besserung: und vorallem viiiiel :geduld: für die nächste Zeit und lass Dich ruhig noch eine weile von Deinem Freund verwöhnen ..

Liebe Grüße, Antonia

_________________
Liebe Grüße
Antonia

[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2008 09:25     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 19.02.2008
Beiträge: 481
Wohnort: Großhelfendorf bei Aying
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose, HWS, 21°, BWS 56° LWS 30°
Nach OP:
HWS 21°, BWS 10°, LWS 3°
Nach Jahreskontrolle:
HWS 16°, BWS 10°, LWS 17°
Therapie: 2 Korsetts von 14 bis 16 Jahren und KG nach Schrot.
OP 3.9.08/Neustadt
OP von Dorsal mit dem Expedium Implantat, Versteifung von TH7-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo,

gestern war ich beim Fädenziehen, tja hat leider nicht so ganz funktioniert.
Mein Hausarzt hat nur einen kleinen Teil rausbekommen, dann hats gehackt.
Da er nicht wusste ob in der mitte ein Knoten ist oder nicht, hat er schlieslich aufgegeben.
Ich hab dann im Klinikum angerufen wo mir die Oberärztin die für mich zuständig war, saggte, dass die Fäden sich von alleine auflösen und dass nicht schlimm sei.

Weiß wer wie lange dass dauert bis die Fäden sich auflösen?

Ansonsten schaut die Narbe laut Arzt gut aus, ist auch schon teilweise sehr schön zugewachsen.

Mir geht es echt gut, muss jetzt mal anfangen bisserl Oberschenkelmuskulatur aufzubauen, das mit den Sachen aufheben scheitert daran noch bisserl.

Sonst ruh ich mich viel aus, geh bisserl spazieren und langweile mich total!
Ab nächste Woche wirds dann ganz schlimm, weil dann hat mein Freund keinen Urlaub mehr und ich bin alleine zuhause *seufz*

So das war ein kurzer Zwischenbericht von mir.

Liebe Grüße von da magda


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2008 10:39     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2007
Beiträge: 2460
Wohnort: Hessen
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Skoliose, thorakolumbal, BWS 29°, LWS 53°, Flachrücken
Z.n. Morbus Scheuermann
Therapie: Schroth, Korsett
OP Mai 2008: ventrale Derotationsspondylodese Th11-L3 nach HaZi, Restkrümmung ca. 14°th und 10° lu
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hi Magda,

also ich weiß ja net ob du mit einem vergleichbaren Faden genäht wurdest, aber bei mir hat es insgesamt vier Monate gedauert bis die Fäden vollständig aufgelöst waren.
Dir ist langweilig? :clap: Also ich war am Anfang froh dass ich es geschafft hatte zu duschen und die Post unten am Haus zu holen. Du Glückliche!

Liebe Grüße, Elena

_________________
Life is what happens while you're making other plans.



Tage seit meiner Skoliose-OP in Neustadt


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2008 13:40     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2008
Beiträge: 2371
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: Skoliose: BWS 88°, LWS 66°
Therapie: Nov. 2008: Lockerungs-OP
Dez. 2008: Vesteifungs-OP TH3-L3, Restgrade: BWS 42°, LWS 29°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Oberösterreich
Hallo Magda!

magda hat geschrieben:
Sonst ruh ich mich viel aus, geh bisserl spazieren und langweile mich total!

Du bist ja vielleicht ein Energiebündel... Nicht zu bremsen!

Liebe Grüße Kathrin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. September 2008 21:22     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2007
Beiträge: 1612
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Re.-konv. thorakale Skoliose => 66°
Thorakolumbaler li.-konv. Gegenschwung => 23°
Therapie: KG
OP Juli 2008: dorsale Korrekturspondylodese TH5-TH12, Restkrümmung: 26°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
:Hi: magda!

Du hast Selbstauflösende Fäden bekommen? *Neid kommt auf* :rofl2:

magda hat geschrieben:
Ansonsten schaut die Narbe laut Arzt gut aus

Das ist ja super :hurra:! Hast die Narbe schon mal selbst betrachtet? Bist du zufrieden?

Dir ist langweilig? Dass fass ich jetzt mal als super gutes Zeichen auf :zwinker:
Mir gings aber anfangs genau so... Irgendwie ist den ganzen Tag TV gucken auf die Dauer ja auch total langweilig, aber im Liegen - was soll man sonst machen? Kannst du gut spazieren gehen? Ich bin in der ersten Zeit jeden Tag abends eine Runde gegangen (30-60 minuten), irgendwann dann auch nachmittags mit Mama mal in die Stadt zum Einkaufen (also nur kleinigkeiten, z.B. apotheke), Eisessen :hunger: und dann wieder heim. So verging der Tag auch irgendwie...
Könntest dir deine lieblings Serien auf DVD ausleihen und angucken . oder Telefonieren :handy:, oder schreiben :schreibmaschine: (wenns sitzen schon wieder geht), oder lesen :buch: , oder...

Hoffe, dir gehts weiterhin so gut :mrgreen:

Viele Liebe Grüße

Bettina

_________________
Beginnen ist Stärke,
vollenden können ist
Kraft!!!

_
*Meine Skoliose-Bilder*
*Mein OP-Bericht*
_


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. September 2008 09:32     Betreff des Beitrags:
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2008
Beiträge: 662
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: li. konvexe Skoliose, Blockwirbel L4/L5, Foramenstenose, degenerative Veränderungen, Arthrose, Osteochondrose. Leichte HWS Skoliose mit 3 Bandsch.-vorwölbungen und Einengung der Nervenwurzel
Therapie: Reha 2007 Bad Pyrmont, 2008 Schmerztherapie unter Röntgensicht, KG, Akupunktur, Schmerzmittel, Massagen
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Magda,

leider ist das Forum in der letzten Zeit viel zu kurz gekommen.

Deshalb schreibe ich dir jetzt erst und möchte dir sagen, dass dein Bericht echt toll geschrieben ist.
Macht den nicht operierten (wie mir :mrgreen: ) echt Mut.

Du bist ja wirklich von der ganz schnellen Truppe....erstaunlich :respekt: :respekt:
Als ich das gelesen habe, was der Flo uns berichtet hat, war ich Sprachlos (das kommt nicht oft vor :rofl3: )

Die Korrektur ist ja auch fantastisch......... :tanz: :hurra: :clap: :hurra:

Ich hoffe, dass es dir weiterhin gut geht?!


BlümchenRose hat geschrieben:
Könntest dir deine lieblings Serien auf DVD ausleihen und angucken . oder Telefonieren :handy:, oder schreiben :schreibmaschine: (wenns sitzen schon wieder geht), oder lesen :buch: , oder...

BlümchenRose hat schon gut vorgeplant :mrgreen:

Ich wünsche dir weiterhin :besserung: und auch viel :geduld:

Ganz Liebe Grüße
Patti

_________________
:ciao:

Liebe Grüße´Patti

Weil wir Menschen ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de