Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 12. Dezember 2018 23:07

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge




Bild Kontaktdaten St. Franziskus-Hospital:

St. Franziskus-Hospital
Hohenzollernring 72
48145 Münster

Chefarzt: Prof. Dr. med. Ulf Liljenqvist

Tel: 02 51 - 935 - 0
Fax: 02 51 - 935 - 40 62
E-Mail: info[at]sfh-muenster.de


[WWW]
Bild Kontaktdaten Uni-Klinik:

Universitätsklinikum Münster
Domagkstraße 5
48149 Münster

Telefon: 02 51 - 83 - 0
Fax: 02 51 - 83 - 5 69 60
[Kontaktformular]

[WWW]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 12:18     Betreff des Beitrags: [Uni-Klinik] Kendras OP / 112° und Prader Willi Syndrom
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen,
da die Internetzeit am Klinikcomputer immer so schnell vorbei ist, hier erst mal nur die Kurzversion.
Am 09.10 wurde Kendra in den Op-Bereich gebracht. Sie war durch das "Schnäpschen" sehr gut gelaunt und meinte immer nur: Gut, dass es jetzt los geht. Zuerst wurden von vorne die Bandscheiben entfernt und 1 Rippe zum Auffüllen. Da sie diesen Teil wohl gut überstanden hat, wurde weiteroperiert und von hinten die Stäbe eingesetzt. Dabei wurde Fremdkknochen verwendet, um ihr nicht noch einen Schnitt zu verpassen über dem Beckenkamm. Den Aufwachtest hat sie dann auch noch super mitgemacht. Das ganze hat dann aber bis 22.30 Uhr abends gedauert. Wir waren ziemlich fertig mit den Nerven! Dafür istdas Ergebnis aber super: von 112 Grad auf 35 Grad.
Man hat auch erst nach 10 Uhr anfangen können, da die Anästhesisten keinen gescheiten Zugang finden konnten.
Danach waren 1,5 Tage Intensivstation angesagt, da der Blutdruck nicht besonders hoch war. und sie immer noch viel geschlafen hat. Jetzt liegt sie auf der orthopädischen Überwachungsstation (solange bis der Thoraxschlauch gezogen wird), ist hier so üblich. Da immer noch ein kleiner Erguss in der Lunge ist, wurde derSchlauch heute 2 CM herausgezogen, soll aber noch bis morgen o. übermorgen bleiben. Sie sitzt schon seit ein paar Tagen mit den Krankengymnasten auf der Bettkante, soll morgen aufstehen. Seit 3 Tagen bekommt sie wieder Essen und sie ist soweit schon wieder ganz munter. Auch mit der Schmerzpumpe kommt sie gut klar.
So, jetzt wisst ihr schon mal grob Bescheid, ich weiß noch nicht, wann ich wieder an den PC komme, verspreche aber, alles zu Hause nachzulesen.
Also, Antworten bekommt ihr bestimmt.
Viele Grüße an alle und nochmals Dank für eure Unterstützung!
Kleo

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 12:38     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2006
Beiträge: 199
Wohnort: München
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: hochgradige idiopathische doppelbogige Skoliose, thorakal rechtskonvex 104°, lumbal 82°
Therapie: zuerst Korsett, Krankengymnastik und Bad Sobernheim
nachdem sich die Skoliose immer mehr verschlechtert hat:
Skoliose-Op im August 2006
versteift von TH5 bis L4 (Expedium), Restkrümmung: BWS 45°, LWS 15
Bundesland: Bayern
Hallo Kleopatra,

WAAOOOOO das sind ja super Nachrichten . Gott sei Dank ist alles gut gegangen und das Ergebnis kann sich ja echt sehen lassen 35° :mrgreen:
Alles Liebe und schnelle Genesung für deine Tochter, Xenia

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]
Hoffnung ist nicht die Überzeugung das etwas gut ausgeht, Hoffnung ist, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht...


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 13:57     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2006
Beiträge: 3607
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Adulte rigide rechtskonvexe Thorakalskoliose BWS 110°, LWS 62°
Therapie: OP im Oktober 2006 in der Uniklinik Tübingen; Rippenbuckelresektion rechts Th5 bis Th10
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hi Kleo,

das sind tolle Nachrichten! Das Ergebnis ist auch der Oberhammer. Das zeigt deutlich ihre Beweglichkeit... vorher negativ, weil es immer schlechter wurde, aber bei der OP von nutzen, dass sie gut gestreckt werden konnte.

Weiterhin gute Genesung und alles Gute für euch!

Liebe Grüße Bommi :um:

_________________
Schenkt das Leben Dir eine Zitrone, mach Limonade draus!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 14:48     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2006
Beiträge: 167
Wohnort: Luzern, Schweiz
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Skoliose operiert 1998 in der WWK
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Luzern
Wow, schön dass alles so gut gelaufen ist. Hat Kendra noch grosse Schmerzen? Hoffe es hält sich in Grenzen.

Und das Ergebnis ist ja auch wirklich super! Freut sie sich bestimmt sehr drüber.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 16:04     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2006
Beiträge: 1126
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Infantile Cerebralparese, Skoliose, LWS Syndrom, Spondlolyse L5/S1 und Gehörlos!
Therapie: Krankengymnastik: Bobath und Massage
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Deutschland
Hallo Kleo!

Danke für deine Berichte! Es klingt sich gut! Das ist eine gute Nachricht! Dann hat Kendra die Schweirigkeiten die Schmerzen aufstehen, hoffe ich, dass sie bald Schmerzen zu wenig bekommt kann! Ich freue mich darauf, dass sie gut geht! Hoffe ich auch, sie wird irgendwann bestimmt nach Hause und wird wohl ausruhen! Dann wünsche ich Kendra alles Gute!

Gruß Anna

_________________
Viele Grüße von Anna


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 19:11     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2006
Beiträge: 1790
Wohnort: Leonberg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Keine Diagnose
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württenberg
Hallo Kleopatra!
Das sind doch gute Nachrichten, und das Ergebnis ist ja spitze!
Weiterhin gute Besserung, und dir noch viel Kraft für die kommenden Tage im Krankenhaus :top:
Liebe Grüße Schneewittchen


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 20:30     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 254
Wohnort: Konstanz
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wow. :top: 35 Grad, das ist ja Wahnsinn. Wieviel ist sie denn gewachsen?

Liebe Grüße Isabelle


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Oktober 2006 21:02     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2005
Beiträge: 3238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Langbogige Thorakolumbalskoliose 60°

In 2013 Anschlußdegeneration L3/4 bis L5/S1
Therapie: Gipsbett, Milwaukee, Skolitron, Chenau, Ramouni
08/2005 OP in Neustadt:
TH8 bis L3 - 20 ° Cobb
11/2013 2.OP in Neustadt
L1 bis S1 Ilium
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Ich bin überwältigt von diesem Ergebnis - das ist doch gigantisch!

Wünsche weiterhin eine gute Besserung, wenig Schmerzen und viel :geduld: !

Ganz Liebe Grüße

anke


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Oktober 2006 09:09     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen,
habe mir gerade den Laptop unserer Bettnachbarin ausgeliehen, also etwas mehr Zeit.Sie
Am Dienstag wurde bei Kendra der Thoraxschlauch gezogen und sie wurde auf die normale Station auf ihr altes Zimmer verlegt. Am Mittwoch kam dann auch die Schmerzpumpe und der Blasenkatheter raus. Sie bekommt nur noch Benuron-Tabletten gegen die Schmerzen, hatte aber am Mittwochmorgen damit noch ziemlich gejammert, v. a. beim Aufsetzen. Das war immer ein ziemlicher Akt, da sie sich total verkrampft hat aus Angst vor Schmerzen. Auch Aufstehen ging nur mit kräftiger Unterstützung und für wenige Sekunden. Immerhin hat sie ja 1 Woche lang nur gelegen und hat eh nicht die meisten Muckis.
Mittwoch Nachmittag hat sie dann die ersten Schritte ums Bett gemacht. So gerade kommt die KG, ich muss schluss machen.melde mich wieder!
Gruß
Kleo[/quote]

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Oktober 2006 12:17     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper

Registriert: 05.05.2006
Beiträge: 163
Wohnort: Unna-Massen
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: doppelbogige Idiopathische Skoliose.
Therapie: Erst KG, dann Korsett und schließlich am 10.01.2007 die erste, und am 22.01.2007 die zweite OP. (genause Grad Zahlen, Vor und Nach der OP muss ich noch raussuchen)
Bundesland: NRW
Hi Kleo!

Das ist ja schön, das alles so gut geklappt hat. Ich werde ja im januar auch dort operiert... Naja Viel Glück an euch :top:

Liebe Grüße
*~Jessy~*

_________________
*~>{Sage einem Menschen so oft du nur kannst, wie sehr du ihn Lieb hast, denn der Tag wird kommen an dem es zu Spät ist}<~*


[[**Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg**]]


Nach oben
 Profil Website besuchenICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Oktober 2006 14:23     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2005
Beiträge: 3286
Wohnort: Siegburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiophatische doppelbogige Skoliose mit thor. 98°, lum. 90° , sowie thoraco-lumbale Kyphose.
Therapie: September 2004 OP in Neustadt:
Versteift von Th5-L5. Restkrümmung thorakal ca. 38°, lumbal ca. 45°.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Kleo,
das war ja ein richtiger OP-Marathon! Klasse, dass alles so gut gelaufen ist!
So wie es sich anhört läuft auch alles wirklich gut!
Dass sie jetzt schon mit Benuron klar kommt ist super und auf die Beine schafft sie es sicherlich jetzt auch bald richtig. Das ist nach einer Woche liegen wirklich normal.

Weiterhin gute Besserung und Liebe Grüße
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Oktober 2006 15:30     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 14.07.2005
Beiträge: 1546
Wohnort: 84061 Ergoldsbach
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Ich bin die Mama von Theresa, die im Sept.05 in Neustadt operiert wurde.
Bundesland: Bayern
Hallo Kleo,

das sind doch gute Nachrichten. Schön!
Ich wünsche weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße
Christine


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Oktober 2006 17:43     Betreff des Beitrags:
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2006
Beiträge: 1126
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Infantile Cerebralparese, Skoliose, LWS Syndrom, Spondlolyse L5/S1 und Gehörlos!
Therapie: Krankengymnastik: Bobath und Massage
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Deutschland
Hallo Kleo!

Das ist eine neue Nachricht! Das ist echt toll!

Ich freue mich,dass Kendra besser geht! Dann lernt sie noch mehr eine Schritte ..

Dann wünsche ich Kendra alles Gute!

Gruß Anna

_________________
Viele Grüße von Anna


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2006 16:10     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen,
so, habe gerade wieder ein bisschen Zeit. Seit Donnerstag geht es mit Kendra stetig bergauf. Jeden Tag überwindet sie ihre Angst ein bisschen mehr und stützt sich immer weniger auf. Sie isst schon wieder im Stuhl sitztend und muss auf den Toilettenstuhl. Donnerstag war sie das 1. Mal duschen (im Sitzen), hat aber gut geklappt, heute wieder. Seit heute bekommt sie Paracetamol (Benuron) nur noch nach Verlangen und hat bisher keine Probleme. Die Wunden sind "getackert", die Klammern sollen Dienstag oder Mittwoch gezogen werden, da alles gut verheilt. Heute hat sie auch z. 1. Mal frei gestanden (hat sie gar nicht bemerkt) und war im Rolli kurz draußen.
Wenn sie weiter solche Fortschritte macht, dürfen wir wohl vor dem nächsten Wochenende nach Hause, aber vorher muss sie sich noch trauen, alleine zu laufen und sie muss Treppen steigen können, da wir in der 1. Etage wohnen.
Am Montag soll ein Kontrollröntgen im Stehen erfolgen (bis dahin steht sie dann bestimmt richtig).

Mit der Betreuung durch die Operateurin (Frau Dr. Bullmann) sind wir sehr zufrieden, sie hat immer mal wieder nach Kendra geschaut und uns auch umfassend informiert. Auch die Intensiv- und die Überwachungsstation sind gut. Hier auf der normalen Station wird viel Pflege den Eltern überlassen, da würde ich sie nicht gerne alleine lassen. Es herrscht halt etwas Personalmangel. Aber die Krankengymnasten sind sehr nett, nach Möglichkeit hat jeder Patient einen festen, der jeden Tag kommt. Für behinderte Kinder gibt es hier ein spezielles Therapiezimmer, dorthin werden die Kinder, auch mit Bett, zwischen 9 und 12 Uhr gebracht und können dort in Ruhe ihre KG machen und werden dort betreut (spielen, vorlesen usw.) Nachmittags gibt es hier auf der Station ein Spielzimmer, es werden Spiele, Bücher und sogar Kassettenrecorder ausgeliehen und es gibt 2 Laptops für die Kinder.

Ich bin im Familienhaus untergebracht, direkt gegenüber der Klinik. Das Zimmer ist sehr schön, man kann dort für 3,oo Euro frühstücken, Übernachtung kostet 23,ooEuro, für jeden weiteren Erwachsenen 5,00 Euro. Nachmittags gibt es dort Kaffee und Kuchen und man kann dort auch selbst kochen. Kann man nur empfehlen. Adresse und Kontakt könnte Stoni vielleicht unter der Klinikadresse mit einstellen, ich versuche ihr von zu Hause einen Prospekt zu schicken.

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2006 16:14     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo nochmal,
irgendwie hatte ich gerade zuviel Text.
Also, wie groß Kendra jetzt ist, haben wir noch gar nicht gemessen, ich denke, das machen wir am MOntag nach dem Röntgen. Ich meine aber, dass sie ordentlich gewachsen ist.

So,
jetzt muss ich langsam das Laptop wieder abgeben, die Damen wollen wieder Moorhuhn spielen.
Viele Liebe Grüße
Kleopatra64 :tanz: :juhu:

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de