Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 28. April 2017 03:29

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Januar 2016 10:42     Betreff des Beitrags: Dr. Sambale neuer Chefarzt für WS-Orthopädie in Kassel
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12742
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Dr. Sambale neuer Chefarzt für Wirbelsäulenorthopädie in Kassel


Die ersten Wochen waren ein Vollstart, sagt Dr. Rafael Donatus Sambale. Er leitet seit November eine neue Abteilung für Wirbelsäulenorthopädie an der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel.

Viele Patienten aus der Region kennen den bundesweit bekannten Spezialist in der Wirbelsäulenchirurgie bereits, denn der 57-Jährige war zuvor als Chefarzt in der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau tätig.

„Wirbelsäulenchirurgie ist ein Teil meines Lebens“, sagt der Chefarzt. Auf diesem Gebiet habe die Medizin vor allem in den vergangenen 15 Jahren riesige Fortschritte gemacht. So könne man dank moderner Bildgebungsverfahren viel genauer den Ursachen für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf den Grund gehen und zielgerichteter behandeln - sowohl konservativ als auch operativ.

Ein weiterer Meilenstein seien bewegungserhaltende Operationsverfahren. „Wenn Segmente der Lendenwirbelsäule, etwa durch eine Spinalkanal-Verengung, instabil werden und starke Schmerzen verursachen, wurde das betroffene Segment früher komplett versteift“, erläutert Sambale. Heute würden betroffene Bereiche der Wirbelsäule vorsichtig so stabilisiert, dass Bewegung weiterhin möglich ist.

Auch minimalinvasive Eingriffe beispielsweise bei Bandscheibenoperationen mithilfe kleiner Hautschnitte zählten zu den Fortschritten in jüngster Zeit. „Insgesamt ist so das Operationstrauma kleiner geworden für die Patienten“, erläutert der Facharzt. So versuche man, die Patienten in relativ kurzer Zeit wieder auf die Beine zu bekommen. Dass dies gelingt, zeigt ein eindrucksvoller Vergleich: Noch vor rund zehn Jahren blieben Patienten nach einer Operation an der Wirbelsäule 17 bis 20 Tage in der Klinik, heute - je nach Eingriff - nur noch fünf bis neun Tage.

Dazu tragen auch moderne Schmerztherapien bei, wie die direkte rückenmarksnahe Injektion eines Betäubungsmittels. Diese werde vor allem bei größeren Eingriffen an der Wirbelsäule angewendet wie beispielsweise einer Korrektur von Wirbelsäulenverkrümmungen, Unfallverletzungen oder Tumorerkrankungen. Auch das Einsetzen von Bandscheibenprothesen vornehmlich in der Halswirbelsäule (HWS) gehört zu den Spezialgebieten des Chirurgen.

Welche Behandlungsstrategie angewendet wird, sei letztlich die Entscheidung des Patienten, betont Sambale: „Die Überzeugung muss im Patienten selbst reifen." Deshalb sind ihm ein guter Kontakt zu seinen Patienten und eine umfassende Aufklärung sehr wichtig: „Der Patient muss Vertrauen haben."

Ziel sei es, mit seinem Team künftig an 365 Tagen rund um die Uhr Wirbelsäulenerkrankungen zu versorgen.

Natürlich plant der vierfache Vater dennoch auch Freizeit ein. Vor allem im Wald kommt der „Naturmensch“ Sambale zur Ruhe. Und er freut sich darauf, künftig noch mehr das kulturelle Angebot Kassels genießen zu können.

Dr. Rafael Donatus Sambale (57) wurde 1958 in Ludwigshafen geboren. Er studierte in Mainz und Marburg Medizin und ist Facharzt für Orthopädie und Chirurgie. Er verfügt über die Zusatzbezeichnungen Chirotherapie, Physikalische Therapie und spezielle Schmerztherapie. Seit November 2015 ist er Chefarzt der Abteilung Wirbelsäulenorthopädie an der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel. Zuvor war er Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie in der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau, wo er 15 Jahre lang tätig war. Dr. Sambale wohnt in Kaufungen, ist verheiratet und hat vier Kinder.

Quelle:  https://www.hna.de/kassel/rafael-sambal ... 01516.html

_________________
>>> Zum SOPF-App-Download <<<

Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de