Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 15. November 2018 20:43

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 5 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2013 10:04     Betreff des Beitrags: Reha oder Anschlussheilbehandlung?
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 11.07.2012
Beiträge: 23
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Adoleszentenskoliose (Thorakal 60°, Lumbal 54°)
Therapie: Korsett, KG nach Schroth,Skoliose OP im August 2012 (Versteifung von Th3 bis L2)
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Hallo ihr Lieben,

meine OP lliegt ja jetzt bereits fünf Monate zurück und mein Arzt meinte, dass ich so langsam eine Reha beantragen könnte.

Mir stellt sich jetzt nur die Frage, handelt es sich bei einer Reha nach der erfolgten OP um eine Anschlussheilbehandlung oder geht man hier von einer normalen Reha aus? Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?

Grundsätzlich muss man ja mittlerweile zum Amtsarzt und sich bestätigen lassen, dass eine Reha notwendig ist, bevor man überhaupt einen Antrag stellt, damit man später die Kosten auch bei der alljährlichen Steuererklärung mit geltend machen kann. Ist das nach so einer OP auch der Fall?

Wäre lieb, wenn mir hier vielleicht. ein paar Betroffene weiterhelfen könnten.

Liebe Grüße
Michelle

_________________
Liebe Grüße, Michelle

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)
Vor Tagen war meine OP in Friedrichsheim.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2013 13:17     Betreff des Beitrags: Re: Reha oder Anschlussheilbehandlung?
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 14.03.2011
Beiträge: 366
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose,
vor OP: BWS 70°, LWS 63°
Therapie: Korsett, 2 x Sobernheim, Schroth-KG, OP im Mai 2012
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Michelle,

also Dr Hoffmann hat mir einen ganz normalen Reha-Antrag mitgegeben. Den hab ich jetzt mal abgeschickt und warte auf Antwort von der Kasse. Eigentlich muss doch dein Arzt des alles wissen. Er muss den Antrag ja auch ausfüllen. Woher weißt du, dass man zum Amtsarzt muss?

Viele Grüße, Esta

_________________
Vor Tagen war meine OP.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2013 13:56     Betreff des Beitrags: Re: Reha oder Anschlussheilbehandlung?
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12854
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo,

Michelle86 hat geschrieben:
Mir stellt sich jetzt nur die Frage, handelt es sich bei einer Reha nach der erfolgten OP um eine Anschlussheilbehandlung oder geht man hier von einer normalen Reha aus?
Eine Anschlussheilbehandlung kann es ja schon mal nicht sein, da eine Anschlussheilbehandlung direkt nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgt.
Michelle86 hat geschrieben:
Grundsätzlich muss man ja mittlerweile zum Amtsarzt und sich bestätigen lassen
Ich war insgesamt schon in 5 Rehas aber deswegen musste ich noch nie zum Amtsarzt, auch nicht bei der Reha 6 Monate nach OP. Stelle einfach mit deinem Arzt den Antrag, ich glaube nicht, dass der abgelehnt wird oder du zum Amtsarzt musst.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2013 15:18     Betreff des Beitrags: Re: Reha oder Anschlussheilbehandlung?
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 11.07.2012
Beiträge: 23
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Adoleszentenskoliose (Thorakal 60°, Lumbal 54°)
Therapie: Korsett, KG nach Schroth,Skoliose OP im August 2012 (Versteifung von Th3 bis L2)
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Hey Hallo,

ich hatte meinen Arzt natürlich auf unten die Fragen angesprochen. Er sagte, dass es grundsätzlich ja logischerweise eine Art Anschlussheilbehandlung sei, die aufgrund der Wirbelsäulenoperation zu genehmigen sei. Das bei einer derartigen Operation nicht direkt nach einem Krankenhausaufenthalt eine Reha angetreten werden kann, würde sich von selbst erklären. Ob die Krankenkasse das natürlich so auslegt, ist eine andere Geschichte. Wenn es sich um eine Anschlussheilbehandlung handelt, werden auch keine Zuzahlungskosten von 10,00 EUR pro Tag berechnet, was aber bei einer normalen Reha der Fall ist.

Diese Zuzahlungskosten kann ich dann natürlich am Ende des Jahres bei meiner Einkommenssteuererklärung mit geltend machen, aber nur, soweit ich das richtig verstanden habe, soweit ein Amtsarzt des medizinischen Dienstes der Krankenkasse die Notwendigkeit einer Reha bestätigt und zwar VOR Antritt der Kur. Hier mal ein Link: https://www.youtube.com/watch?v=Hz_37VUSj-c

Habt ihr Zuzahlungskosten leisten müssen als ihr in Reha wart nach eurer Operation?

Es geht mir also prinzipiell nicht um die Genehmigung der Reha oder das Ausfüllen des Reha-Antrages, sondern um die finanziellen bzw. steuerrechtlichen Fragen. .

Liebe Grüße
Michelle

_________________
Liebe Grüße, Michelle

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)
Vor Tagen war meine OP in Friedrichsheim.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2013 15:35     Betreff des Beitrags: Re: Reha oder Anschlussheilbehandlung?
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12854
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hi Michelle,

Michelle86 hat geschrieben:
Er sagte, dass es grundsätzlich ja logischerweise eine Art Anschlussheilbehandlung sei

Dann sollte dein Arzt sich mal schlau machen, das ist nämlich falsch, richtig ist:

Die Anschlussheilbehandlung (AHB) ist eine Rehamaßnahme, die im unmittelbaren Anschluss an eine Krankenhausbehandlung oder eine ambulante Operation erfolgt und zur Weiterbehandlung erforderlich ist. Sie muss innerhalb von 14 Tagen nach der Entlassung beginnen, möglichst jedoch direkt im Anschluss an einen Krankenhaus-Aufenthalt.
Quelle: http://www.betanet.de/betanetprint/sozi ... ng-17.html


Michelle86 hat geschrieben:
Habt ihr Zuzahlungskosten leisten müssen als ihr in Reha wart nach eurer Operation?

Ich habe nichts zu bezahlt, hab mich vorab schon vom Leistungsträger befreien lassen.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de