Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2017 19:22

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge




Bild Kontaktdaten St. Franziskus-Hospital:

St. Franziskus-Hospital
Hohenzollernring 72
48145 Münster

Chefarzt: Prof. Dr. med. Ulf Liljenqvist

Tel: 02 51 - 935 - 0
Fax: 02 51 - 935 - 40 62
E-Mail: info[at]sfh-muenster.de


[WWW]
Bild Kontaktdaten Uni-Klinik:

Universitätsklinikum Münster
Domagkstraße 5
48149 Münster

Telefon: 02 51 - 83 - 0
Fax: 02 51 - 83 - 5 69 60
[Kontaktformular]

[WWW]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Juli 2017 08:30     Betreff des Beitrags: [St. Franziskus] Bei Null angefangen
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12775
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Bei Null angefangen


Prof. Dr. Ulf Liljenqvist hat die Wirbelsäulenchirurgie am Franziskus-Hospital aufgebaut. Sie besteht seit zehn Jahren und registriert inzwischen jährlich 10.000 ambulante Patienten und 1500, die operiert werden müssen.

Zehn Jahre Wirbelsäulenchirurgie am St. Franziskus-Hospital – ein Jubiläum mit zwei Seiten. Nüchterne Zahlen, Berichte, Analysen stehen auf der einen, große Gefühle, manchmal besonders bewegende Momente auf der anderen. Einer davon ist, wenn Prof. Dr. Ulf Liljenqvist Nathalie trifft. Vor zehn Jahren hat er sie operiert, er kennt sie vom ersten Tag an, seitdem er als Chefarzt die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Franziskus aufgebaut hat. Das war am 2. Januar 2007.

Nathalie - eine der ersten Patientinnen

Nathalie ist damals 14 Jahre jung, durch Mikrozephalie geistig und körperlich gezeichnet. Die Tochter des ehemaligen Fußballprofis und heutigen Trainers „Pele“ Wollitz sitzt im Rollstuhl, sackt aber seitlich zur Seite, die Wirbelsäule ist verbogen, sie braucht ständig ein Korsett. Ihre Mutter erinnert sich gut: „Professor Liljenqvist hat uns erklärt, eine Operation könne ihr helfen und mehr Lebensqualität geben." Ohne Korsett, ohne ständige Druckstellen – Marie-José Wollitz ringt sich durch: „Es ist schwer, weil ich es nicht mit ihr besprechen kann. Ich muss es für sie entscheiden, ich kann ja im OP nicht bei ihr sein." Heute sagt sie: „Es war ein Glücksfall, dass es so gekommen ist."

Nathalie ist inzwischen 24 Jahre alt und lebt, wie ihre Mutter beschreibt, beschützt in ihrer eigenen Welt. Sie sitzt aufrecht im Rollstuhl, wird regelmäßig im Franziskus-Hospital auch in anderen Fachabteilungen betreut und begleitet, zeigt durch Mimik und Gestik deutlich, was ihr gefällt und was nicht.

52 Betten stehen zur Verfügung

Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Skoliose ist in diesen zehn Jahren ein Schwerpunkt in der Wirbelsäulenklinik von Prof. Liljenqvist geworden. Von den 500 kleinen Patienten, die jährlich in Deutschland operiert werden, werden 100 in Münster behandelt. „Sie kommen teilweise aus Bayern angereist“, freut sich der Spezialist über die positive Entwicklung.

Ein zweiter Schwerpunkt ist die Tumorchirurgie. Tumoren an der Wirbelsäule „sind selten, aber die Betroffenen leiden manchmal lange unter Beschwerden, ehe die Ursache erkannt wird“, berichtet der Fachmediziner. Etwa 40 dieser chirurgischen Spezialeingriffe werden im Franziskus durchgeführt.

Angefangen hat er mit 16 Betten und einem Facharzt an seiner Seite, blendet der Klinikchef zurück. Heute betreut sein Team jährlich 10.000 ambulante Patienten, zudem 1500, die operiert werden und für die 52 Betten zur Verfügung stehen. „Bei Null angefangen sind wir jetzt ein von der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft anerkanntes Wirbelsäulenzentrum Level eins“, sagt Liljenquist zufrieden. Davon gebe es bundesweit nur fünf.

Quelle:  http://www.wn.de/Muenster/2879577-Wirbe ... angefangen

_________________
>>> Zum SOPF-App-Download <<<

Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de