Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 12. Dezember 2018 23:04

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge




Bild Kontaktdaten St. Franziskus-Hospital:

St. Franziskus-Hospital
Hohenzollernring 72
48145 Münster

Chefarzt: Prof. Dr. med. Ulf Liljenqvist

Tel: 02 51 - 935 - 0
Fax: 02 51 - 935 - 40 62
E-Mail: info[at]sfh-muenster.de


[WWW]
Bild Kontaktdaten Uni-Klinik:

Universitätsklinikum Münster
Domagkstraße 5
48149 Münster

Telefon: 02 51 - 83 - 0
Fax: 02 51 - 83 - 5 69 60
[Kontaktformular]

[WWW]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Januar 2007 18:37     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2005
Beiträge: 3286
Wohnort: Siegburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiophatische doppelbogige Skoliose mit thor. 98°, lum. 90° , sowie thoraco-lumbale Kyphose.
Therapie: September 2004 OP in Neustadt:
Versteift von Th5-L5. Restkrümmung thorakal ca. 38°, lumbal ca. 45°.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Kleopatra,
dass hört sich schon viel besser an! . Das mit der Reha wird sie sicherlich auch dann ein ganzes Stück weiter bringen und ich könnte mir vorstellen, dass es kein grosses Problem ist, die Reha dann auch noch zu verlängern.

Natürlich kannst du sie nicht anbinden :zwinker: ! Da würde ich dann aber richtig anfangen zu schimpfen! :nein: :mrgreen:

Ich wünsche euch alles gute für den Termin in Münster!

Liebe Grüße
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2007 14:47     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen,
ich wollte nur mal kurz von unserem 1. Kontrolltermin in Münster berichten. Nachdem keine Termine mit genauer Uhrzeit vergeben werden, waren wir gegen10.15 Uhr in der Ambulanz. Dann muss man eine Nummer ziehen und wird zur Anmeldung aufgerufen. Nach ca. 1/2 Std. wurden wir zum Kontrollröntgen geschickt. Bis wir die Bilder mitnehmen konnten, war es 12.oo Uhr durch. Dann zurück in die Ambulanz, wo noch 4 Patienten vor uns waren. Wir waren zunächst bei einem Assistensarzt, den wir schon vom Krankenhausaufenthalt kannten. Von ihm wurden wir fast im Eilverfahren abgefertigt, ich hatte kaum Zeit, Fragen zu stellen. Vielleicht lag es ja daran, dass ich ihm direkt gesagt hatte, Fr. Dr. Bullmann wollte Kendra möglichst auch noch sehen, auch wenn es keine Probleme gäbe. Wir mussten dann noch 1/2 Std. auf Frau Bullmann warten, die dann aber sehr sehr nett war und sich Zeit genommen hat.
Das Wichtigste ist, dass die Stäbe und Schrauben alle noch richtig sitzen. Außerdem darf Kendra jetzt wieder schwimmen gehen (vorsichtig), damit sie ihre Kondition nicht ganz verliert und sie darf auch mit ihrem Motomedtrainer weitermachen.
Wir sollen in 3 Monaten wieder kommen (normal in 6 Monaten), um dann zu klären, wann und wohin wir zur Reha sollen. Schroth kommt ja für Kendra nicht in Frage, daher muss es nicht Bad Sobernheim oder Salzungen sein. Wir bräuchten eine Klinik, die sich zusätzlich mit Rheuma und Fettstoffwechselstörungen auskennt. Werde dazu mal das Internet durchforsten, aber wir haben ja noch Zeit.

Viele Grüße an alle
Petra

P-S. Leider bin ich z.Zt. nicht so oft im Sopf, drücke aber allen, die die OP demnächst vor sich haben, sämtliche Daumen und freue mich für alle, die die OP bereits gut überstanden haben, auch wenn es nicht immer eine persönliche Aufmunterung von mit gibt.

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2007 15:05     Betreff des Beitrags:
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12859
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Petra,

vielleicht wäre das ja eine Reha-Klinik für euch: http://www.klinik-sonnenhoehe.de/ Die wird auch von Dr. Hoffmann empfohlen....

Grüßle, Stoni.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2007 18:50     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2005
Beiträge: 3286
Wohnort: Siegburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiophatische doppelbogige Skoliose mit thor. 98°, lum. 90° , sowie thoraco-lumbale Kyphose.
Therapie: September 2004 OP in Neustadt:
Versteift von Th5-L5. Restkrümmung thorakal ca. 38°, lumbal ca. 45°.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Petra,
super, dass bei Kendra alles in Ordnung ist!

Wenn man so lange warten muss, kann das ganz schön nervig und anstrengend sein, das kenne ich auch.

Liebe Grüße
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2007 11:45     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2006
Beiträge: 3607
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Adulte rigide rechtskonvexe Thorakalskoliose BWS 110°, LWS 62°
Therapie: OP im Oktober 2006 in der Uniklinik Tübingen; Rippenbuckelresektion rechts Th5 bis Th10
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hi Petra,

na, es läuft doch alles so, wie es sein soll :top: !

Liebe Grüße Bommi

_________________
Schenkt das Leben Dir eine Zitrone, mach Limonade draus!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2007 13:05     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen,
ich wollte noch mal einen Zwischenbericht zu Kendras Zustand nach der OP geben. Wir müssen nächste Woche wieder zur Kontrolle nach Münster.
Leider hat die Krankenkasse bisher das Motomed nicht weiter bewilligt, der Medizinische Dienst ist der Meinung, dass sie ja jetzt wieder schwimmen darf und "ab Mai wieder Fahrradfahren darf". Das ist ein Witz, denn sie noch nie Rad fahren, da sie weder das Gleichgewicht halten noch aufgrund ihrer Gelenkprobleme die Pedalen durch treten kann, geschweige denn im Straßenverkehr zurechtkommt (wir wohnen schließlich im Bergischen Land, da sind Fahrradwege ein Fremdwort und es geht immer wieder bergauf und bergab).
Auch Schwimmen kann sie noch nicht wieder richtig, da sie sich vorher auch nur im Hohlkreuz über Wasser gehalten hat.
Stattdessen baut die Kondition immer weiter ab und sie hat jetzt auch noch Probleme mit den Kniegelenken (ob das wieder ein Rheumaschub ist, müssen wir noch abklären lassen).
Der Rücken ist zwar schön gerade geworden, sie kippt aber sehr schnell nach dem Aufstehen in der Hüfte nach vorne. Wir haben schon überlegt, ob wir ihr Walkingstöcke geben zum Abstützen, aber sie kommt damit nicht wirklich zurecht.
Durch die Knieprobleme braucht sie oft Hilfe beim Aufstehen und bewegt sich natürlich noch weniger.
So langsam verzweifeln wir! Wir haben jetzt bei der Krankenkasse erstmal die Höherstufung in der Pflege beantragt, der Medizinische Dienst kommt aber frühestens im Mai. Ab August, wenn sie wieder Muskelaufbautraining machen darf, werden wir auf eine Reha drängen, denn so geht das nicht weiter und ich schaffe das nicht alleine, zumal sie mit mir zusammen nicht turnen will.
So. das ist jetzt doch wieder ein Roman geworden, aber es musste mal raus.
Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, ich hoffe, ihr habt uns nicht vergessen. Am Wochenende versuche ich, Kendras neue Röbis reinzustellen!

Viele Grüße und :engel2: an alle, die noch operiert werden müssen und alles Gute für die, die es schon geschafft haben!

Kleopatra64 + Kendra

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2007 16:50     Betreff des Beitrags:
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2006
Beiträge: 3607
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Adulte rigide rechtskonvexe Thorakalskoliose BWS 110°, LWS 62°
Therapie: OP im Oktober 2006 in der Uniklinik Tübingen; Rippenbuckelresektion rechts Th5 bis Th10
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hi Petra,

schön mal wieder von dir zu lesen.

Das ganze drum und dran mit Kendra hört sich ja nicht so gut an. Man kann sie doch nicht mit anderen vergleichen, sondern muss die besondere Situation beachten. Wie soll jemand Fahrradfahren, der das noch nie gemacht hat, bzw. körperlich nicht so in der Lage ist (das meine ich nicht abwertend :um: ). Dazu noch in eurer Region (komme da ja her und das ist ein Witz schlechthin :roll: ).

Ich drücke euch die Däumchen, dass bei der kommenden Kontrolle alles in Ordung ist und der medizinische Dienst beim nächsten Besuch mal mehr Leistungen bewilligt. Dazu noch die Reha, das wäre doch toll.

Dir wünsche ich weiterhin viel Kraft, um die Zeit bis dahin gut zu überbrücken. :um:

Liebe Grüße Bommi

_________________
Schenkt das Leben Dir eine Zitrone, mach Limonade draus!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. April 2007 14:33     Betreff des Beitrags:
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 06.06.2006
Beiträge: 420
Wohnort: Schwäbisch Hall-Mainhardt
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: idiopatische Skoliose, seit dem 6 Lebensjahr.
Therapie: 2 OPs in Prag in 1968 und 1972. Korsett,
Rippenbuckelresektion in 1972 und 2006 (Tübingen)
Bundesland: BW
Hallo Kleopatra,
ich wünsche Euch beiden viel Kraft und dass die Reha ein große Schritt nach vorne
bringen möge
Liebe Grüße
Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. April 2007 15:40     Betreff des Beitrags:
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 190
Wohnort: Remscheid
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Danke für die guten Wünsche!

Ich halte euch auf dem Laufenden!
Viele Grüße
Petra

_________________
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de