Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 14. Dezember 2017 21:41

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 2 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juli 2014 18:42     Betreff des Beitrags: Heilpraktiker - Meridiane "wieder Einstellen lassen"??
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 10.10.2012
Beiträge: 107
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose BWS 53°, LWS 51°
Therapie: KG nach Schroth
OP 16.7.2013/Neustadt i. H.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hey ihr Lieben,

ich war letztens bei meiner Piercerin um mich für das harte erste Jahr nach der OP mit dem Bauchnabel-Piercing (welches ich immer irgendwie wollte, aber nie gemacht hab, damit die Leute nicht noch mehr auf meinen krummen Bauch und damit eben auch auf den Rücken gucken) zu belohnen.

Das nur so nebenbei. Meine Piercerin (hat auch ne leichte Skoliose) meinte, dass sie erst kürzlich mit nem befreundeten Heilpraktiker über das "Meridiane einstellen" geredet hat. Ich bin in Sachen alternative Medizin nicht so bewandert bzw. halte nicht soo viel davon (meiner furchtbaren Esoteriker-Mutter sei Dank), aber es ist wohl so, dass Meridiane Energiebahnen sind, die vertikal in unserem Körper verlaufen. Das Prozedere kommt wohl auch aus der traditionellen Chinesischen Medizin, die ja doch noch eine der renommierteren Alternativen ist.
Jedenfalls meinte der Heilpraktiker wohl, dass es nach den Nabelpiercing sinnvoll sein kann, die Meridiane wieder neu einzustellen bzw. sie neu auszurichten, weil das Piercing die aus der Balance bringen kann und man sich dann z.B. nicht mehr so gut konzentrieren kann.
Meine Piercerin (sie ist da auch eher skeptisch) sagte mir dann, dass das mit so ner Menge Metall im Rücken wie bei mir, dann bestimmt auch was bringen könnte... Und was soll ich sagen, ich bin seit der OP ja tatsächlich viel unkonzentrierter und fühle mich oft nicht so richtig wohl in meinem Körper. Denke aber eigentlich, dass ich da einfach noch viel mehr Zeit zum regenerieren brauche...
Aber falls es in einem Jahr immer noch so schlecht um meine Konzentrationsfähigkeit bestellt ist: Wer weiß, vielleicht probiere ich es mal aus...?

Daher meine Frage an Euch Foris: Habt ihr solch eine Behandlung mal machen lassen? Hat sie euch geholfen? Wie lief das Ganze ab? Wart ihr vorher skeptisch und danach überzeugt? Oder denkt ihr, es hat einfach viel mit dem "Dran glauben" und dem allgegenwärtigen Placebo-Effekt zu tun?

Danke für eure Antworten
Schönes Wochenende

Schnäbelchen

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]

Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juli 2014 21:21     Betreff des Beitrags: Re: Heilpraktiker - Meridiane "wieder Einstellen lassen"??
Super-Profi-Tipper
Super-Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2007
Beiträge: 1612
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Re.-konv. thorakale Skoliose => 66°
Thorakolumbaler li.-konv. Gegenschwung => 23°
Therapie: KG
OP Juli 2008: dorsale Korrekturspondylodese TH5-TH12, Restkrümmung: 26°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Schnäbelchen!

Ich habe sowas noch nicht machen lassen, fände aber interessant, ob jemand damit Erfahrung hat und ob das wirklich was bringt.

Schreibe jetzt aber trotzdem was zu dem Thema, weil da heute, passender weiße, mein Osteopath was dazu gesagt hat :zwinker2: Ich hatte heute einen Termin wegen Kopfschmerzen, ich war letzte Woche schon mal und seit dem eigentlich Schmerzfrei. Bin aber heute morgen mit Kopfschmerzen in der linken Schläfe schon aufgewacht und so dann zum Osteopath.
Ums kurz zu fassen und direkt auf das wesentliche zu kommen, er meinte, dass die Problematik sich seit dem letzten Mal etwas verändert hat und mehr Spannung aus den Beinen kommt. Ob ich umgeknickt sei, seit dem letzten Mal. Ich meinte dann nein, aber ich habe am Montag von meinem Pferd einen leichten Schlag aufs Knie bekommen, als der Hufschmied da war. Hab ihm die Stelle dann auch gezeigt und er hat gezielt da auch etwas behandelt.
Jetzt zum eigentlichen Thema - Meridiane. Er meinte, dass an dieser Stelle am Knie das Gallenblasen-Meridian entlang läuft - und das endet am Kopf genau an der Stelle, wo mein Kopfschmerz sitzt. Es kann also gut sein, dass das zusammen hängt. (Er meinte auch noch, wenn er jetzt chinesische Medizin machen würde, dann hätte ich da schon längst eine Akupunktur-Nadel im Knie an der Stelle, wo der blaue Fleck ist :versteck: ).
Auf jeden Fall war mein Kopfschmerz schon deutlich besser, als er das Knie behandelt hatte und jetzt ist er weg... :verdacht:

Also irgendwie könnte da schon mehr dahinter stecken :zwinker:

Jetzt hab ich mir gerade Bilder von dieser Meridian-Behandlung angeschaut und ich glaube, es könnte sein, dass ich das doch schon mal hatte... :ueberleg: Und zwar hab ich bei meiner Physio-Praxis schon öfter mal vorm Sommer meine Narbe "entstören" lassen, und da ist die Physio auch mit so einem "Metall-Stift" meinen Rücken / Körper entlang gefahren, das sah so ähnlich aus.
Mir hat das auf jeden Fall was gebracht, ich schwitze am Rücken ziemlich enorm und durch diese Behandlung wurde das immer etwas besser... Hält halt leider nicht ewig...

Vielleicht findet sich ja noch jemand, der das schon mal direkt hat machen lassen.

Liebe Grüße
Bettina

_________________
Beginnen ist Stärke,
vollenden können ist
Kraft!!!

_
*Meine Skoliose-Bilder*
*Mein OP-Bericht*
_


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de