Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 20. Juli 2019 23:47

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 4 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 23. März 2014 13:45     Betreff des Beitrags: 1 Jahr nach OP (HWS-Lordose)
Newbie
Themenstarter

Registriert: 23.03.2014
Beiträge: 12
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Morbus Scheuermann, Hyperkyphose 70º
Therapie: 1. OP Aug. 2012 / WWK, TH4-L1; 2. OP Aug. 2012 / WWK, TH2-L1; 3. OP März 2013 / WWK, TH2-L3; Restkrümmumg 49º
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
Hallo noch mal,

ich habe mich hier gerade vorgestellt: Hello

Ich wollte noch mal wegen der HWS nachfragen, was Ihr dazu meint. Diese hat sich doch verändert.. Bei der Kontrolle wurde das gar nicht angesprochen. Ich habe es zuhause selber erst gesehen. Und mir kam mein Hals auch eh so komisch vor..

Ich habe am 4.4. Termin bei Dr. Meier jetzt in der WWK in Bad Wildungen. Bin kein Privatpatient, aber ich möchte, dass der Chef das anguckt, nach der ganzen Tortur mit den OPs.

Vielleicht könnt ihr noch etwas zum Korrekturergebnis sagen, auch im Zusammenhang mit der Streckbehandlung.

nach der letzten OP:

Bild

Kontrolle im März 2014: (HWS-Lordose)?!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 23. März 2014 15:47     Betreff des Beitrags: Re: 1 Jahr nach OP (HWS-Lordose)
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 24.06.2012
Beiträge: 702
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Rigide thorakolumbale Hyperkyphose 95°
nach M. Scheuermann
mit Keilwirbelbildung
Therapie: OP März 2013
Fusionsstrecke TH2-L3 mit dem OMS Implantat, dorsales Release von TH2-L3 bds.
Restkrümmung 40°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hi Marty,
also eine HWS-Lordose kenne ich garnicht und hab auch noch nie etwas davon gehört. Ich kann deine Röbis natürlich nicht auswerten, da ich kein Arzt bin, aber ich kann meine Röbis mit deinen vergleichen und ich habe festgestellt, dass sie sich in Bezug auf die HWS kaum unterscheiden. Ich habe die gleiche Fusionsstrecke wie du, aber du scheinst ja wohl noch einiges an Restkrümmung aufzuweisen. Warum du nach einer 70 Grad Kyphose bzw nach deren OP noch so eine relativ starke Restkrümmung hast, kann ich dir leider auch nicht beantworten. Vielleicht hat es aber etwas mit einer Fehlstellung der WS zu tun, denn du hast geschrieben, dass man deine WS bis in den Normalbereich strecken konnte. Bei mir war das in der BWS kaum noch möglich, da ich in diesem Bereich schon sehr fest bzw fixiert war. Trotz allem habe ich mit einer 95 Grad Krümmung und deren Operation eine tolle Korrektur von 40 Grad erreicht. Frage bitte bei deinem Termin nach, warum du noch solche Restkrümmung hast. Würde mich auch interessieren.

Liebe Grüße
Queen

_________________


Vor Tagen war meine OP in Neustadt.

Wenn du hin fällst... aufstehen, Krone richten und weitergehen


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 23. März 2014 16:15     Betreff des Beitrags: Re: 1 Jahr nach OP (HWS-Lordose)
Newbie
Themenstarter

Registriert: 23.03.2014
Beiträge: 12
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Morbus Scheuermann, Hyperkyphose 70º
Therapie: 1. OP Aug. 2012 / WWK, TH4-L1; 2. OP Aug. 2012 / WWK, TH2-L1; 3. OP März 2013 / WWK, TH2-L3; Restkrümmumg 49º
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
Hi Queenchen,

mit HWS - Lordose meine ich die Krümmung dort in dem Bereich. Ich glaub das heisst so. ..
Ich find die WS ist im Vergleich zu dem 1. Bild (nach OP) "eingesackt". Der Hals steht auch irgendwie vor.

Ich frag noch mal explizit nach der Restkrümmung am 4.4. gerade ja weil die WS noch sehr beweglich war weiss ich gar nicht warum die das so gemacht haben bei mir?

Ich habe ehrlich gesagt nicht 1 Rö-Bild im Web gefunden wo das mit ähnlicher Fusionsstrecke und Cobb-Winkel so war. ..Immer deutlich bessere Ergebnisse gesehen.

Liebe Grüße.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 4. April 2014 16:46     Betreff des Beitrags: Re: 1 Jahr nach OP (HWS-Lordose)
Newbie
Themenstarter

Registriert: 23.03.2014
Beiträge: 12
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Morbus Scheuermann, Hyperkyphose 70º
Therapie: 1. OP Aug. 2012 / WWK, TH4-L1; 2. OP Aug. 2012 / WWK, TH2-L1; 3. OP März 2013 / WWK, TH2-L3; Restkrümmumg 49º
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
Hallo,

ich war ja heute in der WWK.
Ich habe so weit endlich alles erfragt was ich wissen wollte.

Die Restkrümmung besteht u.A. wegen dem Wirbelbruch der sich bei der 1. OP gezeigt hat, das war für die Operateure wohl ein Indiz dafür, dass ein zu großer Druck entstanden ist bei der Aufrichtung. Die Cotrel Aufnahmen hab ich mir heute noch ein mal angeschaut. Es ist schon so, dass diese gerader sind. Mir wurde es allerdings heute so erklärt das man nie exakt das selbe Ziel bei einer OP erreicht wie es in der Streckbehandlung zu sehen. (Zu dem eben die Sache mit dem Druck/Wirbelbruch).

Die HWS-Lordose die sich auf dem Rö-Bi zeigt ist eine Momentaufnahme laut des Arztes, bedeutet, je nach dem wie ich den Kopf halte während der Aufnahme verändert sich die WS. Ich meine nach wie vor der Hals steht weiter vor im Gesamten. Meine Becken-Stellung hat sich um 5grad verändert, was das genau bedeutet und warum das so ist wurde mir allerdings nicht erklärt, oder besser gesagt nicht darauf eingegangen. Habt Ihr vielleicht Infos dazu?

Es ist der "ist Zustand" jetzt. An diesem kann man nichts mehr machen. Natürlich sollte ich mich weiter sportlich betätigen, was ich auch seit ca. 3 Monaten regelmäßig mache. Ich trainiere mit einem Theraband und einer SZ-Hantel. Mir wurde Fitnessstudio empfohlen. Ich werde das wohl machen. Ich weiss nur noch nicht genau wie, da ich von 7:30-20:00 Uhr Wochentags auf der Arbeit bin.

Mir wurde auch noch einmal erläutert, dass man sich natürlich selbst anders wahrnimmt als andere. Ich weiss das natürlich. Psychologisch gesehen, ich meine ständig in den Spiegel gucken und so etwas sollte man vermeiden.

Wie ist das so bei Euch?
Ich meine jetzt die Leute die auch noch "mehr Restkrümmung" haben nach der OP. Wie geht Ihr da mit um?
Natürlich hat man die OP auch wegen Schmerzreduktion durchführen lassen, aber ich bin mir ziemlich sicher das der Großteil derer die sich operieren lassen auch die kosmetische Verbesserung wichtig ist.

Bei mir ist das auch so das alles insgesamt noch ziemlich drückt und schmerzt. Ich werde sozusagen durch diese Symptome täglich an meinen Rücken erinnert und fange dann an darüber nachzudenken und gucke dann in ein Spiegel oder Fenster. Ich denke, wenn ich von der OP nichts oder weniger merken würde, wäre das nicht so.

Ich bin natürlich froh das nach wie vor alles fest sitzt und es vom "Schmerzempfinden" langsam besser wird.
Weiterhin Sport machen und positiv denken werde ich. Ich meine, ich sehe ja jetzt auch nicht aus wie der Glöckner himself.

Genau, der Arzt sagte mir noch das die Aufrichtung im ganzen nachgelassen hat. die verschiedenen Bereiche wollen in die Ursprungshaltung zurück und dadurch entsteht ein teilweise unstimmiges Gesamtbild. Ich denke wie gesagt dagegen hilft nur Sport.

So war das heute also bei mir.

Beste Grüße,
Marty.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de