Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 20. Juli 2019 23:47

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 8 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Dezember 2013 12:33     Betreff des Beitrags: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 15.05.2010
Beiträge: 954
Wohnort: Stuttgart
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose th 88° / lu 70°; Osteochondrose L5/S1 > L4/5; BSV L5/S1
Therapie: OP Aug. 2011 / Neustadt, Korrekturspondylodese TH4-L4, Restkrümmung th 31° / lu 20°; seitdem: KG, MT, Tapes, Schmerzmedis; Feb.2014 SD+Nervenverödung
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo ihr!
Bei mir ist leider alles beim Alten, aber das wird auch so bleiben (außer vielleicht. einer vorübergehenden Linderung durch die Stufendiagnostik im Februar). So, Schmerzen in den Beinen, die teils bis in den Fuß schießen kenne ich ja. Vor allem links, da da mein Bandscheibenvorfall bei L5/S1 bis an die S1-Wurzel geht. Jetzt habe ich aber seit Montag ein Problem, was mich doch bissl verunsichert. Ich hatte nach dem Aufstehen direkt ein komisches Gefühl in meinem linken Bein, genauer gesagt Wade (hinten/ außen) und Fuß (Fußkante und die 2 kleinen Zehen). Es kribbelt auch ziemlich. Ich bin dann mal über meine Wade und meinen Fuß gefahren im Vergleich zu rechts und habe dann auch festgestellt, dass ich links das zwar spüre, aber doch deutlich abgeschwächter als rechts. Ich habe erst mal den Selbsttest gemacht, das was eben der Orthopäde auch macht: Versuch auf die Zehenspitzen zu stehen und auf die Hacken. Das geht, wenn auch wackelig, aber das ist seit der OP&den Schmerzen immer so. Also das ist nicht anders als sonst. Da das alles jetzt schon 3 Tage anhält und meine Physio schon Montag meinte, ich solle zum Arzt, hab ich mich heute mal dazu durchgerungen bei meinem Orthopäden anzurufen und da hatte ich dann aber erst mal Diskussionen mit einer zickigen Helferin. Ende vom Lied war, dass sie meinte, ich könne an deren ihren neuen 3.Standort in die Akut- und Unfallpraxis. Da sind 2 neue Ärzte, die halt typische Unfallärzte sind. Von WS-Versteifungen keinen Plan. Der Weg ist zudem für mich im Moment eigentlich auch einfach zu weit, daher habe ich dankend abgelehnt. Tja, jetzt liege ich hier. Auf die Zehenspitzen und Hacken kann ich noch, das überprüf ich morgens&abends. Ich kann das alles ja schon bissl einschätzen. Bei welchen Symptomen ich direkt in die Klinik muss, wurde mir mehrmals genau gesagt. Aber habe ja zum Glück keine Ausfallserscheinungen.
Kennt das Problem jemand mit BSV L5/S1? Wie ist das: wenn es keinen Kraft- oder Reflexausfall gibt, ist das alles noch ok, oder? Ich überlege nämlich, ob ich zum Hausarzt soll, dass der schaut, ob mit den Reflexen alles noch passt. Der müsste das doch testen können oder? Dann wäre ich vielleicht beruhigter.

_________________
Liebe Grüße, Ani

Vor Tagen war meine OP in Neustadt!





Mein Bastelblog: http://anjas-bastelwelt.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Dezember 2013 10:53     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2012
Beiträge: 145
Wohnort: Ruhrgebiet
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Skoliose; BSV L4/5, L5/S1; Facettensyndrom L4/5, L5/S1; chronische ISG Blockade/ Reizung; chronisches Schmerzsyndrom
Therapie: KG, Spritzen, Medis, Facetten- und ISG-Denervierung, Akupunktur, Rehasport,
stationäre Schmerztherapie; Reha ab 19.11.14 in Bad Lauterberg im Harz
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo
So lange du keine Lähmungen hast ist es nicht so dramatisch. Momentan zeigt es nur das der Nerv etwas bedrängt wird, aber oft geht das auch wieder zurück wenn der Vorfall schrumpft.
PRT Spritzen helfen gut dagegen. Lass dir welche verschreiben bzw. vom Arzt geben. Normalerweise macht man 3-5 in wöchentlichen Abständen, damit kann es schnell besser werden.
Selbst wenn die Reflexe etwas angeschwächt wären, das legt sich oft wieder. Wichtig ist das es keine Lähmungen gibt. Ich selber habe immer mal wieder Reflexabschwächungen vom Patellasehenen- und Achillessehnenreflex. Das wird nur kontrolliert aber sonst nicht viel gemacht, außer eben immer mal wieder PRT Spriten
Alles Gute

_________________
Liebe Grüße, Ernalein


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Dezember 2013 07:33     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 15.05.2010
Beiträge: 954
Wohnort: Stuttgart
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose th 88° / lu 70°; Osteochondrose L5/S1 > L4/5; BSV L5/S1
Therapie: OP Aug. 2011 / Neustadt, Korrekturspondylodese TH4-L4, Restkrümmung th 31° / lu 20°; seitdem: KG, MT, Tapes, Schmerzmedis; Feb.2014 SD+Nervenverödung
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Ernalein,
Danke für deine Antwort! Ja, genau. Lähmungserscheinungen wären ja dann die Alarmzeichen. Da die Weihnachtsfeiertage kommen und bis zum neuen Jahr die meisten ja ihren verdienten Urlaub haben, mach ich mich jetzt aber doch noch auf den Weg zun Orthopäden.

_________________
Liebe Grüße, Ani

Vor Tagen war meine OP in Neustadt!





Mein Bastelblog: http://anjas-bastelwelt.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Dezember 2013 01:15     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2012
Beiträge: 145
Wohnort: Ruhrgebiet
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Skoliose; BSV L4/5, L5/S1; Facettensyndrom L4/5, L5/S1; chronische ISG Blockade/ Reizung; chronisches Schmerzsyndrom
Therapie: KG, Spritzen, Medis, Facetten- und ISG-Denervierung, Akupunktur, Rehasport,
stationäre Schmerztherapie; Reha ab 19.11.14 in Bad Lauterberg im Harz
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo
Und was hat der Orthopäde gemeint?

_________________
Liebe Grüße, Ernalein


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Dezember 2013 12:56     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 15.05.2010
Beiträge: 954
Wohnort: Stuttgart
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose th 88° / lu 70°; Osteochondrose L5/S1 > L4/5; BSV L5/S1
Therapie: OP Aug. 2011 / Neustadt, Korrekturspondylodese TH4-L4, Restkrümmung th 31° / lu 20°; seitdem: KG, MT, Tapes, Schmerzmedis; Feb.2014 SD+Nervenverödung
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Ernalein und alle anderen,
gestern konnte ich zum Glück ja doch noch zu meinem Orthopäden. Es wurde mit ihm am Mittwoch noch abgeklärt und er meinte nach meiner Beschreibung sofort, dass ich noch kommen soll.
Leider spricht für ihn nach Untersuchung alles für einen neuen Bandscheibenvorfall. Diesmal L4/L5, meine Bandscheibe direkt im Anschluss an die Versteifung, die laut Neustadt und meinem Orthopäden bisher noch die beste war. Die Kraft im linken Bein ist schon deutlich vermindert, der große Zeh ist auch ziemlich taub und den kann ich kaum noch hochziehn. Jetzt geht's am 31.12. ins MRT und dann wieder zum Doc. Jetzt hatte ich erst meinen Medimix bissl übersichtlicher gemacht wegen Nebenwirkungen und jetzt nehm ich seit gestern aber noch Arcoxia dazu, da Palexia ja gar nicht entzündungshemmend ist und Novaminsulfon auch fast nicht. Wenigstens kann ich inzwischen meist so gut schlafen wie seit 2 Jahren nicht mehr, da ich abends seit über 4 Wochen Amitriptylin einnehme und das ja nebenbei die schöne Wirkung hat, dass man richtig schlafen kann.

_________________
Liebe Grüße, Ani

Vor Tagen war meine OP in Neustadt!





Mein Bastelblog: http://anjas-bastelwelt.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Dezember 2013 15:56     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 16.07.2011
Beiträge: 816
Wohnort: Nähe Würzburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: rechtskonvexe Skoliose BWS 110, LWS 56, Restkrümmung nach OP BWS 68, LWS 37
Therapie: Bauchliegesch., Rückenliegesch., Milwaukee-Korsett, KG allgemein und nach Schroth, Kuren in Sobi, BaSa und a., Glissonschlinge, OP Aug. 2012 Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Ani,
dass ist ja echt mies, dass Du ständig etwas hast. Amitriptylin ist doch ein Antidepressivum. Bekommst Du es gegen die Schmerzen? Lass nicht locker. Du bist noch viel zu jung für so viele Schmerzen und Ausfälle.

_________________
Lieben Gruß von Mondschein



Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Dezember 2013 16:03     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12891
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Mondschein,

Amitriptylin wird auch in der Schmerztherapie eingesetzt und das hat auch mehrere Vorteile. Es hilft gegen Schmerzen und hat wesentlich weniger Nebenwirkungen als andere Schmerzmedis, man schläft sehr gut dadurch und die trüben Gedanken (wegen der Schmerzen) kommen nicht "so durch". Es durchbricht somit den chronischen Schmerz und man erholt sich besser.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Dezember 2013 06:45     Betreff des Beitrags: Re: Kribbeln und leichtes Taubheitsgefühl Wade/Fuß
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 24.06.2012
Beiträge: 702
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Rigide thorakolumbale Hyperkyphose 95°
nach M. Scheuermann
mit Keilwirbelbildung
Therapie: OP März 2013
Fusionsstrecke TH2-L3 mit dem OMS Implantat, dorsales Release von TH2-L3 bds.
Restkrümmung 40°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Liebe Ani,

oh menno, tut mir echt Leid, dass es dir so schlecht geht und ich hoffe, dass dein MRT gut verläuft. Vielleicht ist es ja auch kein BSV, sondern eine eingeklemmter Nerv oder so ähnlich. Eine gute Bekannte von mir hat einen BSV und lässt sich in regelmäßigen Abständen unter dem CT Spritzen. Heute muss ein BSV nicht unbedingt operiert werden. Ich weiß allerdings nicht genau, ob ein CT bei einer WS-Versteifung möglich ist? Nimmst du denn noch Dolovisano? Amitriptylin ist ein Antidepressivum. Ich weiß aus der Klinik in der ich war aber, dass es auch gegen Schmerzen eingesetzt wird. Ich nehme zur Zeit auch noch ein Antidepressivum Mirtazapin 30 mg, welches auch sedierend wirkt, aber zusätzlich noch Dominal 80 mg gegen Schlafstörungen und Melperon 25 mg morgens und 50 mg zur Nacht, dadurch kann ich sehr gut schlafen. Gegen meine Schmerzen überwiegend im LWS- Bereich nehme ich immer noch die Oxycodon 40 mg. Ich hoffe so sehr, dass es dir bald besser geht und dir die Stufendiagnostik in Neustadt helfen tut. Lass dich mal knuddeln :um:

Ich denk an dich

Liebe Grüße
Queen

_________________


Vor Tagen war meine OP in Neustadt.

Wenn du hin fällst... aufstehen, Krone richten und weitergehen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de