Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 20. Juli 2019 23:51

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Januar 2013 20:03     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2011
Beiträge: 861
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Pott`sche Kyphose nach Wirbelsäulentuberkulose
Paraplegie
Therapie: Mehrfach operiert 91, 92, 93 und 97; Spondylodese dorsal von TH 8 bis L4 ventral von TH 10 bis L2; Theraband, Motomed, Levo, Reflexzonenmassage, Yoga
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Icke,

na es ist keine "frische" Fraktur, das ist doch schon mal gut. Manchmal findet man nie heraus wo man sich was zugezogen hat. Ich weiss auch nicht, woher ich meine Tuberkulose habe. Aber eine frische Fraktur - und irgendwann war sie das ja mal - muss man doch eigentlich merken. Wenn es neue Erkenntnisse gibt: unbedingt mitteilen!

Gruß
Second

_________________
[Meine Kyphose-Bilder]



Vor Tagen war meine erste Wirbelsäulen-OP.
Vor Tagen war meine letzte Wirbelsäulen-OP.

Eine verschleppte Wirbelsäulentuberkulose kann ganz schön schlauchen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Januar 2013 21:22     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Themenstarter
Hallo Ihr Lieben ,

anbei eine MRT Aufnahme .

Herzlichen Gruß
Bodo


Nach oben
  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Januar 2013 22:48     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 27.11.2009
Beiträge: 83
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Erhebliche rechtskonvexe Skoliose der BWS (68 Grad)
Therapie: KG nach Schroth
geplante OP am 01.06.2010
in Vogtareuth
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Lieber Bodo,

wenn jemand einen gescheiten Schlachtplan entwerfen kann, dann ist es in Deinem Fall Neustadt.Die kennen sich wirklich aus, haben ganz viel Erfahrung und werden gemeinsam beraten, wie man Dir am besten helfen kann.
Nachdem was ich bisher gelesen, gehört und gesehen habe, hätte ich glaub auch vollstes Vertrauen.
Mir ist in Vogtareuth auch gesagt worden, das ich mich jederzeit an Sie wenden kann,wenn es Probleme gibt und das ist für mich eine eindeutige Aussage. Ich für mich hoffe, das es nie notwendig wird, aber man weiß ja nie was passiert.
Liebe Grüße Chris

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Januar 2013 22:58     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Themenstarter
Guten Abend ,liebe Chris ,

ich vertraue und stecke auch in Neustadt meine ganze Hoffnung . Meine Besorgnis ist nur das es möglicher Weise heißen könnte das es weiter versteift werden muss . Denn ich stelle es mir mit einer Verlängerung der bisherigen Versteifungsstrecke mit einer enormen Bewegungseinschränkung vor. Dieser Gedanke beängstigt mich doch etwas.
Aber ich will mal jetzt nicht die Pferde scheu machen, und abwarten was jetzt mir gesagt wird .

Liebe Grüße
Bodo


Nach oben
  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Januar 2013 16:15     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 24.06.2012
Beiträge: 702
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Rigide thorakolumbale Hyperkyphose 95°
nach M. Scheuermann
mit Keilwirbelbildung
Therapie: OP März 2013
Fusionsstrecke TH2-L3 mit dem OMS Implantat, dorsales Release von TH2-L3 bds.
Restkrümmung 40°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Bodo, :mini-hallo:

ich denke auch, dass du mit Neustadt an der richtigen Adresse bist. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist und vor allem, dass dir eine erneute Versteifung erspart bleibt. Drücke dir ganz fest die Daumen und ich wünsche dir gute Besserung. :freu07:

Liebe Grüße

Queen

_________________


Vor Tagen war meine OP in Neustadt.

Wenn du hin fällst... aufstehen, Krone richten und weitergehen


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Januar 2013 14:39     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Themenstarter
Liebe Foris,

weil es doch offenbar recht ungläubig scheint das es sich um einen Wirbelbruch bei mir handelt ,möchte ich es für jeden dem es interessiert verständlicher erklären. Ein Wirbelbruch ist nicht so ,das einfach ein Wirbel in zwei oder mehrere Teile zerbricht.
Um es korrekt zu erklären ,ist es eine Wirbeldeckplatten Fraktur . Ich habe schon immer eine schlechte Knochenqualität , das heißt das ich recht weiche Knochen habe. Solch einen Deckplatteneinbruch merkt man nicht . Es ist wie beim Morbus Scheuermann ,wo die Wirbeldeckplatten zusammen brechen ,woraus sich im laufe der Zeit wenn nichts dagegen unternommen wird sich eine Gibbusbildung ergibt . Ich hoffe das diese Erläuterung zur Wirbelfraktur verständlicher ist .


Nach oben
  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2013 14:31     Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe gegen die ausstrahlenden Schmerzen vom G
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2011
Beiträge: 861
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Pott`sche Kyphose nach Wirbelsäulentuberkulose
Paraplegie
Therapie: Mehrfach operiert 91, 92, 93 und 97; Spondylodese dorsal von TH 8 bis L4 ventral von TH 10 bis L2; Theraband, Motomed, Levo, Reflexzonenmassage, Yoga
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Icke,

klar habe ich dir das geglaubt, nur manche Sachen kann man sich halt schwierig vorstellen.
Und das, was du da so schön zum Thema Wirbelfraktur erklärt hast, ist mir auch nicht völlig neu, man muss es sich nur immer wieder bewußt machen. Vielen Dank für die Erläuterung.
Du wirst hoffentlich eine gute Lösung für dein Wirbelfrakturproblem finden.
Gruß
Second

_________________
[Meine Kyphose-Bilder]



Vor Tagen war meine erste Wirbelsäulen-OP.
Vor Tagen war meine letzte Wirbelsäulen-OP.

Eine verschleppte Wirbelsäulentuberkulose kann ganz schön schlauchen ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de