Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 20. Juli 2019 23:47

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 4 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2012 11:45     Betreff des Beitrags: Knuppel im Rücken
Newbie
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 23.09.2010
Beiträge: 16
Wohnort: Niedersachsen/NRW
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: LWS- Skoliose
Therapie: OP DEC 2008 UNI MÜNSTER
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW/niedersachsen
Guten Mittag ihr lieben,

wenn ich jetzt im falschen rubrik gelandet bin dann tut es mir leid.

Ich habe was , was mich beschäftig. Ich wurde 2008 OP in Münster. Hatte nach der OP mal gute Zeiten aber auch mal schlechte Zeiten. Mal Mit schmerzmittel und wider eine Zeit ohne Schmerzmittel. Nun ist mir zeit einer Zeit so als wenn ich einen knuppel im rücken habe. Denn wenn ich mich hinsetze dann merke ich immer so einen Knuppel. Dann habe ich letzten meinen Rücken meiner Patnerrin gezeigt und da sagte sie mir das man sieht das ein Wirbel mehr rauskommt als alle andern. Ich habe aber keine schmerzen , nur das gefühl als wenn da halt ein knuppel ist. Ich weiß nartürlich auch nicht ob das von Implantat kommt. aber wenn ich mich bücke bleibt der Knuppel , er wird nicht größer. Ich habe eher schmerzen im steisbein bereich. Aber das knuppel liegt so viel ich weiß übern implant also über die lenden.

Hat einer ein plan oder eine ahnung was das sein könnte?

Liebe Grüße aus NRW knuffeloo

_________________
Wenn mir noch jemand sagt " Zeit heilt alle Wunden", schlag ich ihm in die Fresse und sage"macht ja nix, ist doch bald weg!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2012 16:01     Betreff des Beitrags: Re: Knuppel im Rücken
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2010
Beiträge: 673
Wohnort: Gangelt
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 48 mal
Diagnose: Tochter: Skoliose, Flachrücken, BWS 61°, LWS 48°; off. Foramen ovale, AV Block 1°, Trikuspidalinsuffiziens, Trikuspidalprolaps,
Re-Entry-Tachycardie
Therapie: Schroth-KG; Cheneau-Korsett CCtec, Schroth-Reha 2008/2009/2010; OP März 2011 / Neustadt, Spondylodese Th5-L4, Restkrümmung BWS 20°, LWS 15°
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
Hallo Knuffeloo,
du schreibst das sich beim hinsetzen der Knuppel nicht verändert aber spürbar ist. Einige Foris hatten dies in ähnlicher Form und haben das durch vermehrten Muskelaufbau wieder in den Griff bekopmmen. Aus der Ferne kann man das aber nicht beurteilen. Hast du mal ein aktuelles Röntgenbild machen lassen? Ich denke, dass du nicht um einen Orthopädentermin herumkommst, falls nicht schon geschehen.

_________________
Liebe Grüße
von Nobalein

Tage nach Katinka's OP in Neustadt

[Skoliose-Bilder meiner Tochter] [OP-Bericht meiner Tochter]

Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
Sokrates


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2012 21:15     Betreff des Beitrags: Re: Knuppel im Rücken
Interessierter
Interessierter

Registriert: 12.09.2011
Beiträge: 35
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose, BWS 52°
Therapie: OP Januar 2012 / Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Saarland
Huhu!

Du hast bestimmt nen Dornfortsatz . Hab ich leider auch, such mal im Forum, das wirst du einiges dazu finden.

Grüße,
Dani

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2012 23:38     Betreff des Beitrags: Re: Knuppel im Rücken
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
@Quintus

Dornfortsätze hat jeder. Es könnte sich aber um einen besonders ausgeprägten handeln, oder auch um ein besonders weit vorstehendes Implantatteil handeln. Je nachdem, wo es sich befindet, muss es beim Bücken nicht deutlicher werden (etwa, wenn es sich nicht am Ende der Versteifungsstrecke befindet).

Viele Grüße,
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de