Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 24. Juni 2018 15:25

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. September 2015 19:50     Betreff des Beitrags: Die WS bei der Geburt: Bei Mädchen ist sie anpassungsfähiger
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12819
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Die Wirbelsäule bei der Geburt: Bei Mädchen ist sie anpassungsfähiger


Forscher decken auf, dass männliche Säuglinge eine höhere Wirbelstärke aufweisen als Mädchen

Schon seit einiger Zeit ist man in der Medizin von dem Glauben abgekommen, dass es zwischen Männern und Frauen nur "diesen einen Unterschied" gibt. Die männlichen und weiblichen Organismen unterscheiden sich nicht nur im Bezug auf die Geschlechtsorgane, sondern sind in anderen Bereichen unterschiedlich.

Dabei spielen vor allen Dingen die Geschlechtshormone eine Rolle, denn Androgene und Östrogene beeinflussen den gesamten Körper in seiner Funktion. Männer und Frauen haben zwar jeweils Hormone aus beiden Gruppen, doch der Schwerpunkt liegt entsprechend beim eigenen Geschlecht. Das hat weitreichende Folgen und zwar bereits für Neugeborene.

Unterschiedliche Wirbelstärke

Eine aktuelle Studie aus den USA hat sich damit beschäftigt, wie die Wirbelsäule bei Babys aufgebaut ist. Dafür führten sie kurz nach der Geburt eine Vermessung der Wirbel durch und unterteilten die Kinder dabei in eine männliche und eine weibliche Gruppe zu je 35 Kindern. Als am Ende die Durchschnittswerte gebildet wurden, sah man einen klaren Unterschied.

Demnach haben Jungen eine um 10,6 Prozent höhere Wirbelstärke. Das Rückgrat ist damit insgesamt härter, aber auch weniger flexibel. Bei Mädchen führt die geringere Stärke dazu, dass die Wirbel eine vergleichsweise hohe Flexibilität behalten.

Der Mensch als Ausnahme

Die Forscher gehen davon aus, dass dieser Unterschied eine einfache Ursache hat: Der Körper einer Frau verändert sich während der Schwangerschaft stark, denn er muss sich sowohl hormonell als auch im Bezug auf das "Platzangebot" auf das wachsende Ungeborene einstellen. Indem die Wirbelsäule flexibel ist, kann sie die körperliche Last besser tragen. Je mehr das Baby wächst, desto mehr verschiebt sich auch der Körperschwerpunkt. Damit die Frau nicht das Gleichgewicht verliert, muss die Wirbelsäule auch dagegen ansteuern.

Man hatte vergleichbare Untersuchungen bereits bei verschiedenen Tierarten durchgeführt und bei keiner einzigen Art diesen Unterschied zwischen Weibchen und Männchen gefunden.

Quelle:  http://www.paradisi.de/Health_und_Ernae ... 114487.php

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de