Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 25. September 2018 22:53

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 19. August 2018 10:49     Betreff des Beitrags: So hilft Elektrostimulation bei Skoliose
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12832
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

So hilft Elektrostimulation bei Skoliose


Bei ihrem Arzt galt Silvia Wittich mit ihrer Skoliose als austherapiert. Dabei übersteht sie den Tag nur mit starken Schmerzmitteln. Ihre Krankengeschichte beinhaltet Wirbelsäulenversteifung, Physiotherapie, Kortisonspritzen und diverse Schmerzmittel. Eine Elektrostimulation mittels Schmerzband soll nun die Lösung sein.

"Endlich kann ich wieder mit meinem Hund spazieren gehen, wieder ein fast normales Leben führen." Silvia Wittich kennt sich mit Schmerzen aus. Die Frührentnerin aus Büdingen (Hessen) entwickelte bereits als Kind eine schwere Skoliose und musste sich einer Wirbelsäulenversteifung unterziehen. "Sonst wäre ich im Rollstuhl gelandet." Doch nach ihrem 40. Geburtstag begannen die Schmerzen. Die heute 59-Jährige machte regelmäßig Krankengymnastik, bekam von ihrem Orthopäden Kortisonspritzen, deren Effekt nie lange anhielt. "Vor vier Jahren wurden die Schmerzen so schlimm, dass ich regelrecht verzweifelte." Konnte eine Elektrostimulation bei durch Skoliose verursachten Schmerzen helfen?
Wie eine Elektrostimulation Skoliose-Patienten helfen kann

Silvia Wittich rief bei dem Anbieter, den sie im Internet fand, an und sprach mit Dr. Tobias Weigl. Der Arzt und Schmerzexperte aus Bonn ist Miterfinder des Bomedus-Schmerzbandes. Er erklärt: "Wir haben kein Wundermittel und können auch nicht Ihre Skoliose behandeln. Aber wir können Ihr Schmerzempfinden wieder normalisieren. Das erreichen wir durch eine speziell entwickelte Elektrostimulation, die das Schmerzgedächtnis beeinflusst. Sie müssen dazu zweimal täglich für 20 Minuten unser Schmerzband umlegen, sollten sich zusätzlich bewegen, Dehnübungen machen."

Silvia Wittich war sofort bereit, es auszuprobieren. "Das Band, das wie ein breiter Gürtel aussieht, lege ich mir direkt auf der nackten Haut um. Dann schalte ich die Vibration ein, die Stärke kann ich steuern, sodass sie immer erträglich bleibt. Es kribbelt, fühlt sich an wie ganz feine Nadelstiche." Dr. Weigl: "Vereinfacht gesagt, stimulieren wir damit die sogenannten Schmerzfasern. Wir haben das Verfahren bereits bei Patienten mit Skoliose und Arthrose, mit Nervenschmerzen, einer Polyneuropathie, aber auch Spinalkanalstenose eingesetzt. In zwei Dritteln der Fälle wurde eine Schmerzlinderung erreicht."

Übrigens: Zahlreiche Krankenkassen und Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten in Höhe von 599 Euro. Unabhängig davon können Patienten sich die Bänder leihen und therapieunterstützend zu Hause testen.

Quelle:  https://www.bildderfrau.de/gesundheit/k ... ation.html

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de