Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 22. Juni 2018 00:36

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. März 2018 21:04     Betreff des Beitrags: Opioide bei Rücken- oder Arthroseschmerzen ohne Vorteile...
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12819
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Opioide bei Rücken- oder Arthroseschmerzen ohne Vorteile gegenüber anderen Schmerzmitteln


Opioide lindern Rücken- oder Arthroseschmerzen nicht besser als andere Analgetika. Dies zeigen die Ergebnisse einer randomisierten klinischen Studie im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2018; 319: 872–882).

Die freizügige Verordnung von Opioiden hat in den USA viele Schmerzpatienten abhängig gemacht. Dabei trifft die verbreitete Annahme, dass Morphine Schmerzen generell besser lindern als andere Mittel, nicht immer zu.

In der SPACE-Studie („Strategies for Prescribing Analgesics Comparative Effectiveness“) wurden 240 US-Veteranen, die seit mehr als 6 Monaten unter chronischen Rücken- oder Arthroseschmerzen in Knie oder Hüfte litten, auf 2 Behandlungsstrategien randomisiert.

In der Opioidstrategie erhielten die Patienten zuerst Morphin IR („immediate release“), eine Kombination aus Hydrocodon und Paracetamol oder Oxycodon IR. Wenn die erhoffte Wirkung ausblieb, wurde in Schritt 2 ein Retard-Morphin und in Schritt 3 transdermales Fentanyl verordnet.

In der Nichtopioidstrategie wurde zunächst Paracetamol oder ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament (NSAID) verordnet. In Schritt 2 wurde ein adjuvantes orales Medikament (Nortriptylin, Amitriptylin, Gabapentin) hinzugefügt und eine topische Behandlung mit Analgetika (Capsaicin, Lidocain) versucht. Schritt 3 beinhaltete Arzneimittel wie Pregabalin oder Duloxetin, die eine Genehmigung benötigen, oder das Opiat Tramadol.

Primärer Endpunkt der Studie waren die funktionellen Einschränkungen durch die Schmerzen, der wichtigste sekundäre Endpunkt die Schmerzintensität (beides gemessen mit dem BPI-Fragebogen „Brief Pain Inventory“).

Doch die Erwartung, dass die Opiate die Schmerzen schneller lindern und die Patienten eher von den funktionellen Einschränkungen befreien, sollte sich nicht erfüllen. Wie Erin Krebs von der Veteranenbehörde in Minneapolis und Mitarbeiter mitteilen, wurden die Schmerzen unter der Nichtopioidstrategie sogar stärker gelindert: 63 von 120 Patienten berichteten von einem Rückgang der Schmerzintensität um mindestens 30 %. Unter der Opioidstrategie gelang dies nur bei 48 von 120 Patienten. Der Unterschied war, wenn auch nur knapp, statistisch signifikant.

Die Opioidstrategie war mit mehr Nebenwirkungen verbunden und es kam häufiger zum Therapieabbruch. Der einzige Vorteil war ein Rückgang der Angstreaktionen, was durch die Wirkungsweise der Opioide erklärt werden kann, den Einsatz der Mittel bei Rücken- oder Arthroseschmerzen nach Ansicht von Erin jedoch keinesfalls rechtfertigt.

Quelle:  https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... erzmitteln

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de