Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. Dezember 2017 00:07

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2017 19:12     Betreff des Beitrags: Kein Schmerzgedächtnis – keine Chronifizierung
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12790
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Kein Schmerzgedächtnis – keine Chronifizierung


Eine starke Wirksamkeit mit guter Verträglichkeit bei Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit. Diesen Ansprüchen an eine effektive Schmerztherapie wird Tapentadol gerecht.

"Ziel der Schmerztherapie ist es, eine rasche und anhaltende Schmerzlinderung bis hin zur Schmerzfreiheit zu erreichen", erinnerte Dr. Bettina Kern, Fachärztin für Allgemeinmedizin in Wiesbaden. Nur so könnten schmerzbedingte Einschränkungen vermieden und eine Schmerzchronifizierung verhindert werden. Die gelte insbesondere für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen. Häufig werde zu lange mit nebenwirkungsbelasteten NSAR experimentiert, bevor ein stark wirksames Opioid wie Tapentadol (Palexia®) zum Einsatz komme. Ein solches sollte so früh wie möglich, so lange wie nötig und ausreichend hoch dosiert eingesetzt werden. Nur so könne die Chronifizierung verhindert werden. "Besser befristet knackig als lebenslang unzureichend behandeln", sagte die Allgemeinmedizinerin bei einer von Grünenthal unterstützten Veranstaltung in Köln. Das Schmerzgedächtnis dürfe erste gar nicht zum Nachdenken kommen.

Die besondere Wirksamkeit von Tapentadol beruht auf seinem dualen Wirkmechanismus. Die Substanz ist einmal ein μ-Rezeptor-Agonist, wodurch die Überaktivität von Schmerzsignalen im peripheren und zentralen Schmerzsystem herunterreguliert wird. Zum anderen hemmt Tapentadol die Wiederaufnahme von Noradrenalin und stellt so die ausgefallene körpereigene Schmerzhemmung wieder her.

Angesichts dieses Wirkmechanismus garantiert die Substanz auch eine gute Wirksamkeit bei Schmerzen mit einer neuropathischen Komponente, die sich bei etwa 90 Prozent aller Patienten mit Rückenschmerzen findet. "Unter Tapentadol kommt es bei Rückenschmerzen mit und ohne neuropathischer Komponente zu einer schnellen und effektiven Schmerzreduktion bis hin zur Schmerzfreiheit", erläuterte Dr. Lilit Flöther, Oberärztin an der Anästhesiologischen Universitätsklinik in Halle / Saale. Die Substanz sei auch besser verträglich als andere gängige starke Schmerzmittel und lasse sich schnell und unproblematisch hoch- und eventuell runterdosieren. Sie sei für junge und alte Menschen gleichermaßen geeignet.

Vorteilhaft für den verordnenden Arzt ist auch, dass für Tapentadol Rabattverträge mit den Krankenkassen ausgehandelt wurden, sodass die Verordnung dieser Substanz dem Wirtschaftlichkeitsgebot entspricht, mit anderen Worten, das individuelle Regressrisiko wird gesenkt.

Quelle:  http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... -Schmerzen

_________________
>>> Zum SOPF-App-Download <<<

Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de