Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 15. November 2018 20:35

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 6 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Oktober 2014 11:28     Betreff des Beitrags: 16 Monate nach meiner OP
Newbie
Themenstarter

Registriert: 10.09.2014
Beiträge: 1
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Osteochondrose, Skoliose
Therapie: Wirbelsäulenversteifung komplett
Geschlecht: männlich
Bundesland: Hessen
Hallo zusammen,
Im Mai 2013 wurde bei mir in einer Frankfurter Klinik die Wirbelsäule komplett versteift!
Die Zeit davor - und auch die Zeit nach der OP war bisher von starken und stärksten Schmerzen bestimmt!
Vor der OP wurde mir geraten, mich operieren zu lassen, da ich andernfalls mit hoher Sicherheit ein Leben im Rollstuhl zu erwarten hätte.
Ausgangspunkt war zunächst eine "ein einfacher Bandscheibenvorfall" - danach erfolgte zunächst die Versteifung der LWS. Nur ein paar Tage später hatte sich jedoch ein "Materialbruch" ereignet, der die Entfernung des gesamten Implantates erforderlich machte und dabei stellte man dann die Notwendigkeit der "Komplettversteifung fest!
Ich habe die OP eigentlich ganz gut überstanden und bin heute froh, dass ich sie vornehmen lassen habe. Man sagte mir, dass ich wahrscheinlich nie mehr ganz frei von Schmerzen sein werde.
Nun, das habe ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet - aber dass ich auch heute noch - 16 Monate danach noch mit Schmerzmitteln wie Oxygesic Akut 10mg (bis zu 4 x täglich bei Bedarf) und einem Fentanyl 75 Schmerzpflaster, das im 3-Tagesrythmus gewechselt wird leben muss, damit hatte ich nicht gerechnet.
Auch mit Taubheitsgefühlen in beiden Beinen und jetzt hinzugekommenen Beschwerden im Bereich des ISG (Iliosakralgelenk) nicht!

Ich habe bisher alle Kontrolltermine in der Klinik wahrgenommen - ohne dass man (Gott sei Dank) irgend eine Veränderung am Implantat festgestellt hätte. Die vorerst letzte - turnusmäßige - Untersuchung war vor wenigen Tagen am 26.09.2014.
Der Arzt empfahl mir weiterhin Physiotherapie und kontinuierlichen Aufbau der Rückenmuskulatur. Meinen derzeitigen Zustand bezeichnete er als "dem normalen Heilungsprozess entsprechend"!

Ich werde also mein Schmerztagebuch weiterführen und nebenbei zu versuchen herauszufinden, was für mich am Besten ist: Liegen - Sitzen - Gehen oder Stehen und das versuche ich hier von "Leidensgenossen" evtl. zu erfahren.

Kopf hoch - Aufgeben gibts nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Oktober 2014 12:11     Betreff des Beitrags: Re: 16 Monate nach meiner OP
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012
Beiträge: 133
bedankte sich: 33 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Skoliose, BWS 60°, LWS 60°
Therapie: Schroth-Reha (2000), KG, Osteopathie, Tens uvm.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Nero.

herzlich Willkommen.
Nero hat geschrieben:
Im Mai 2013 wurde bei mir in einer Frankfurter Klinik die Wirbelsäule komplett versteift!

kannst du das etwas genauer definieren? Denn komplett versteift gibt es nicht :zwinker:.

_________________
Liebe Grüße, Nati


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Oktober 2014 12:48     Betreff des Beitrags: Re: 16 Monate nach meiner OP
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Nero,

ein herzliches Willkommen im :sopf:
Wie viele Wirbel wurden bei dir versteift, kannst du das in ärztlichen Unterlagen ausfindig machen oder wenigstens aufgrund der Position und Länge der Narbe abschätzen? Eine Komplettversteifung wäre tatsächlich vom ersten Halswirbel bis zum Steißbein. Ich kann mir vorstellen, dass bei dir große Teile der LWS versteift wurden?

Viele Grüße
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Oktober 2014 17:16     Betreff des Beitrags: Re: 16 Monate nach meiner OP
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Limburg
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose
BWS ca. 68°, LWS ca. 58°
Therapie: OP in Münster nach MPDS, 1998
2.OP in Münster, RBR, 2002
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo Nero,

Willkommen im :sopf:
Ciao Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Oktober 2014 15:11     Betreff des Beitrags: Re: 16 Monate nach meiner OP
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 16.07.2011
Beiträge: 816
Wohnort: Nähe Würzburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: rechtskonvexe Skoliose BWS 110, LWS 56, Restkrümmung nach OP BWS 68, LWS 37
Therapie: Bauchliegesch., Rückenliegesch., Milwaukee-Korsett, KG allgemein und nach Schroth, Kuren in Sobi, BaSa und a., Glissonschlinge, OP Aug. 2012 Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Nero,
herzlich willkommen. Kannst Du etwas mehr berichten? Dann können wir besser beurteilen.

_________________
Lieben Gruß von Mondschein



Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Oktober 2014 18:19     Betreff des Beitrags: Re: 16 Monate nach meiner OP
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 24.06.2012
Beiträge: 702
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Rigide thorakolumbale Hyperkyphose 95°
nach M. Scheuermann
mit Keilwirbelbildung
Therapie: OP März 2013
Fusionsstrecke TH2-L3 mit dem OMS Implantat, dorsales Release von TH2-L3 bds.
Restkrümmung 40°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Nero,
herzlich willkommen im :sopf:
Ich wünsche dir viel Spaß hier und einen guten Austausch.

Liebe Grüße
Queen

_________________


Vor Tagen war meine OP in Neustadt.

Wenn du hin fällst... aufstehen, Krone richten und weitergehen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de