Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 14. August 2018 07:45

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2014 14:54     Betreff des Beitrags: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo,

so wie es aussieht, wird es in Zukunft schwierig (bis unmöglich) sein, eine Reha in Neustadt zu bekommen. Neustadt hat ja den neuen OP-Trakt und somit auch mehr OPs, allerdings mehr Knie- und Hüft-Operationen. Somit gibt es auch mehr Anschluss-Rehas. Ich habe schon den Chefarzt der Reha angeschrieben und um Stellungnahme (und Problemlösung) gebeten. Ob das was bringt, weiß ich nicht. Wenn es was Neues dazu gibt, werde ich berichten.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2014 18:03     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2005
Beiträge: 3238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Langbogige Thorakolumbalskoliose 60°

In 2013 Anschlußdegeneration L3/4 bis L5/S1
Therapie: Gipsbett, Milwaukee, Skolitron, Chenau, Ramouni
08/2005 OP in Neustadt:
TH8 bis L3 - 20 ° Cobb
11/2013 2.OP in Neustadt
L1 bis S1 Ilium
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hi,
das wäre aber total besch... Denn ich hatte vor, im Herbst nach Neustadt in Reha zu gehen.
Ich fand das als super Lösung, denn die entsprechenden Ärzte sind dort vor Ort und man kann die 1Jahres Kontrolle direkt machen lassen.
Halte uns bitte auf dem Laufenden!
Grüße Anke

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]
Meine Homepage http://www.lianmilu.de


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. April 2014 19:56     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2005
Beiträge: 329
Wohnort: Obersontheim
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Li.-konvexe Thorakalskoliose 52°, mit lumbaler re.-konvexer Gegenkrümmung von 34°, jetzt: BWS 18°, Versteifung von TH3-TH11
Therapie: 1. OP in Neustadt/i.H.: 05/2005; Fusionsstrecke: TH11-TH4 (MPDS);
Wegen Implantatbedingte Beschwerden: 2. OP Neustadt/i.H.: Febr. 2006: Th3-11
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo!

Ich habe ja vor ca. 3 Wochen auch schon mit Neustadt telefoniert, weil ich im Herbst eine Reha machen soll/möchte und zwar in Neustadt!
Und leider habe ich da auch diese Auskunft bekommen. Es kann sein, dass man einen Termin bekommt, wenn eine geplante OP nicht stattfindet. ABER das wäre wirklich Glück und der Termin wäre sehr, sehr kurzfristig. Im Moment werden alle genehmigten Rehas von Neustadt abgelehnt.

Ich finde es auch sehr, sehr schade und warte jetzt noch die Stellungnahme ab.

Grüße von
Tani

_________________
Der erste Schritt zur Lösung eines Problems ist, jemandem davon zu erzählen.
*John P. Flynn*
[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 13. April 2014 14:34     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Viel-Tipper
Viel-Tipper

Registriert: 15.06.2011
Beiträge: 216
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Doppelbogige Skoliose - thorakal rechtskonvex Th5-12 von 74°, lumbal linkskonvex L1-5 von 48° nach Cobb.
Therapie: Krankengymnastik, 2002 4-wöchige Kur in Bad Sobernheim, Manuelle Therapie, OP August 2011 in Neustadt Th5-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Berlin
Hallo Stoni,
mich würde der weitere Verlauf auch seh interessieren!
Wollte nächstes Jahr auch eigentlich gerne wieder zur Reha in Neustadt! Schade, dass es immer weniger Anlaufstellen für Rehas für uns Skoliose-Operierte gibt. Das klingt schon sehr nach Geldmacherei mit den Hüft- & Knie-Ops, bei denen die Reha im Anschluss gesichert ist!
Bin gespannt, wie die Klinik auf dein Schreiben reagiert!

_________________
Ganz Liebe Grüße von Gini .

Vor Tagen war meine Skoliose-Op!

[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 13. April 2014 19:01     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2009
Beiträge: 677
Wohnort: Nähe Würzburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Skoliose LWS 55°, BWS 46°
Osteochondrose, Spondylarthrose,
Spinalkanalstenose,
Retrolistesis L2/3
Therapie: KG, MTT, Reversa-Mieder, TENS
Kryoläsion, BS-OP 2005
OP Neustadt 19.4.10
Ventr. Release TH12-L4. intercorp. Fusion mit Cages
Dors. Spondylodese TH6-S1/Ilium mit Expedium, TLIF L4/5 li.,
Dekompression L4/5 bds.
Naht eines Durallecks L4/5
Restkrümmung
10° LWS/15° BWS
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo!

Es wäre wirklich schade, wenn in Neustadt keine Reha mehr möglich wäre, ich wollte nächstes Jahr auch wieder eine beantragen.
Gini4 hat geschrieben:
Schade, dass es immer weniger Anlaufstellen für Rehas für uns Skoliose-Operierte gibt. Das klingt schon sehr nach Geldmacherei mit den Hüft- & Knie-Ops, bei denen die Reha im Anschluss gesichert ist!
Da muss ich dir voll und ganz beipflichten. Selbstverständlich muss auch die Schön-Klinik wirtschaftlich arbeiten, der OP-Neubau soll ja auch finanziert werden. Aber dafür uns Skolis nicht mehr nach zu behandeln, finde ich nicht gut. Schließlich ist Neustadt erst durch die WS-OPs in ganz Deutschland bekannt geworden..
Ich warte ebenfalls gespannt auf Neuigkeiten.

Liebe Grüße
Monika

_________________
Vor Tagen war meine OP



"Ein Optimist ist jemand, der die Wolken nicht sieht, weil er auf ihnen spazieren geht" Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 13. April 2014 20:07     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo,

ich kann die Situation schon nachvollziehen. Mehr OP-Säle bedeutet nun mal mehr OPs. Das Hüft- und Knie-OPs sich logischerweise mehr häufen als Skoliose-OPs ist klar. Und die Hüft- und Knie-OPs müssen (!) eine Anschluss-Reha machen. Somit ist es auch logisch, dass die Reha-Plätze schneller ausgelastet sind. Und das ist sicher ein Punkt, der in Neustadt nicht wirklich bedacht wurde. Ich hoffe ja, dass sich da ein Lösung findet, ich bleib zumindest dran und hoffe, dass zumindest die Neustadt-Operierten dort weiterhin ihre Reha machen können.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. April 2014 10:23     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2005
Beiträge: 3238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Langbogige Thorakolumbalskoliose 60°

In 2013 Anschlußdegeneration L3/4 bis L5/S1
Therapie: Gipsbett, Milwaukee, Skolitron, Chenau, Ramouni
08/2005 OP in Neustadt:
TH8 bis L3 - 20 ° Cobb
11/2013 2.OP in Neustadt
L1 bis S1 Ilium
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo!
War heute bei Dr. Hoffmann und habe meinen Reha-Antrag abgegeben. Habe Dr. Hoffmann auch direkt auf die Problematik mit den WS-Rehas angesprochen. Er möchte Prof. Halm bei seinem nächsten Besuch in Leonberg ebenfalls darauf ansprechen, was da los sei.
Ansonsten müssen wir jetzt wohl alle nach Isny (aber da will ich eigentlich nicht wirklich hin!).

Auf der einen Seite verstehe ich Neustadt ja auch, von wegen Wirtschaftlich denken usw., aber auch wir wurden in Neustadt operiert, haben der Klinik Geld gebracht. Somit haben wir doch auch, wie die Hüften und Knie, ein Recht auf eine "gute" Reha.
Das wir erst 1/2 bis 1 Jahr nach OP zur Reha dürfen und nicht direkt im Anschluß, dafür können wir ja nichts. Aber die entsprechenden Plätze kann man irgendwie freihalten.
Ich finde, da sollte sich Neustadt was einfallen lassen.
Auf eine 0815 Reha habe ich keine Lust. Im schlimmsten Fall landet man nochmals auf dem OP-Tisch und das muss nicht sein!

Liebe Grüße, Anke

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]
Meine Homepage http://www.lianmilu.de


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2014 18:13     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2010
Beiträge: 954
Wohnort: Stuttgart
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose th 88° / lu 70°; Osteochondrose L5/S1 > L4/5; BSV L5/S1
Therapie: OP Aug. 2011 / Neustadt, Korrekturspondylodese TH4-L4, Restkrümmung th 31° / lu 20°; seitdem: KG, MT, Tapes, Schmerzmedis; Feb.2014 SD+Nervenverödung
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo zusammen!
Ich wollte Ende des Jahres auch nach Neustadt. Ich dachte bisher, dass Anschlussrehas nicht automatisch in der gleichen Klinik sein müssen. Vielleicht habe ich mich auch getäuscht. Die Probleme mit Neustadt hatte ich auch mitbekommen als ich zur Stufendiagnostik war. Da kursierte aber auch das Gerücht, dass es zusätzlich auch daran liegt, dass es viel mehr Komfortrehabetten jetzt gibt. Kann natürlich beides mit reinspielen. Allerdings bekommt man gesetzlichversichert in Neustadt gegen den Aufpreis Komfortzimmer nur, wenn übermäßig viel frei sind. Reservieren geht nicht, da die vorsorglich für eventuelle Privatpatienten frei gehalten werden. Das war so im Februar auch auf den Akutstationen (leider).
Ich hoffe, dass sich da noch was machen lässt!

_________________
Liebe Grüße, Ani

Vor Tagen war meine OP in Neustadt!





Mein Bastelblog: http://anjas-bastelwelt.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2014 19:20     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2005
Beiträge: 3238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Langbogige Thorakolumbalskoliose 60°

In 2013 Anschlußdegeneration L3/4 bis L5/S1
Therapie: Gipsbett, Milwaukee, Skolitron, Chenau, Ramouni
08/2005 OP in Neustadt:
TH8 bis L3 - 20 ° Cobb
11/2013 2.OP in Neustadt
L1 bis S1 Ilium
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hi,
ob man die Reha in der Klinik machen muss / soll, in der operiert wurde, glaub ich nicht und kann ich mir auch nicht vorstellen.
Ich war eben nach meiner 1. OP in Neustadt zur Reha und war super zufrieden. Von Vorteil fand ich eben auch, das die Chirurgen vor Ort waren.
Ja, das in Neustadt viel Wert auf die Privatpatienten gelegt wird stimmt schon. Das sieht man auch an dem neuen Pavillon. Im Reha Speisesaal wurde ein Bereich für die Privatpatienten eingerichtet, ...
Wir werden sehen, wie es weiter geht. Ich hoffe nur nicht, dass wir am Ende auf der Strecke bleiben!
Es ist ja im allgemeinen auch so, das es für uns operierte Skolis sehr schwer ist, einen "gescheiten" Physiotherapeuten zu finden, der nicht überfordert ist, nur massiert, ...
Deshalb finde ich es wichtig, das es nicht nur eine gute Rehaklinik für ganz Deutschland gibt. Man sollte doch auch hier alternativen zur Auswahl haben.
Gruß Anke

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]
Meine Homepage http://www.lianmilu.de


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2014 20:47     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 02.09.2007
Beiträge: 57
Wohnort: Gladbeck
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: idiopatische Skoliose, 4bogig
Therapie: OP in der WWK Bad Wildungen 1986; Harrigton von Th4 bis L3
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
AnkeS hat geschrieben:
Es ist ja im allgemeinen auch so, das es für uns operierte Skolis sehr schwer ist, einen "gescheiten" Physiotherapeuten zu finden, der nicht überfordert ist, nur massiert, ...
Deshalb finde ich es wichtig, das es nicht nur eine gute Rehaklinik für ganz Deutschland gibt. Man sollte doch auch hier alternativen zur Auswahl haben.
Gruß Anke



Also, ich war mit meiner Reha in Neustadt letztes Jahr nicht so zufrieden. Deshalb werde ich bei der Nächsten wieder in die Argental-Klinik nach Isny fahren. Sie ist eine wirklich alternative Klinik mit "gescheiten" Physiotherapeuten. Operierte Skoliosen werden in einer eigenen Gruppe zusammen behandelt und sind nicht teil der Wirbelsäulengruppe.

Gruß
Markus1986

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]

Wenn Du etwas wissen willst, frage zuerst einen Betroffenen und dann einen Gelehrten!!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2014 12:21     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2005
Beiträge: 211
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: S-förmige links-kursive Skoliose mit Beckenschiefstand (80 Grad) und ausgeprägtem Rippenbuckel
Therapie: Operation nach Harrington 1976
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Berlin
Off topic:
Hallo ihr Lieben,

Ich habe ja "nur eine HWS-OP" wegen meines Flatback, aber mir wurde auch schon gesagt, ich würde keine Reha bekommen

_________________
Liebe Grüße, Mela

*Lächle und die Welt verändert sich*


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2014 12:53     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Off topic:
Hallo Mela,

ich kenne einige HWS-Operierte. Die meisten hatten keine Reha. Aber ich denke, dass hat nichts mit der Situation in Neustadt zu tun sondern eher damit, dass eine Reha nicht nötig ist.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2014 13:01     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2005
Beiträge: 211
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: S-förmige links-kursive Skoliose mit Beckenschiefstand (80 Grad) und ausgeprägtem Rippenbuckel
Therapie: Operation nach Harrington 1976
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Berlin
Off topic:
Hallo Stoni,

schade eigentlich, ich hatte noch nie eine richtige Reha, auch nicht nach meiner Skoliose-OP und hätte es schon gut gefunden und ich denke, auch mal brauchen können.
Leider ist eine AHB für mich als Beamtin die einzige Möglichkeit einer echten Reha? außer ich würde sie bis auf gut 500 € selbst finanzieren.

Liebe Grüße
Mela

_________________
Liebe Grüße, Mela

*Lächle und die Welt verändert sich*


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2014 20:00     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2011
Beiträge: 861
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Pott`sche Kyphose nach Wirbelsäulentuberkulose
Paraplegie
Therapie: Mehrfach operiert 91, 92, 93 und 97; Spondylodese dorsal von TH 8 bis L4 ventral von TH 10 bis L2; Theraband, Motomed, Levo, Reflexzonenmassage, Yoga
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo,
keine Reha mehr für Skoliose- und Kyphoseoperierte in Neustadt wäre schade, weil es neben Isny ja wohl die einzige geeignete Klinik ist/war. Und die Toplage kommt dazu. Dürfen denn Privatpatienten weiterhin dort ihre Rückenreha machen?
Schade halt auch, weil ich den Eindruck habe, dass es für Kniepatienten doch wirklich genug Rehakliniken gibt.
Gruß
Second

_________________
[Meine Kyphose-Bilder]



Vor Tagen war meine erste Wirbelsäulen-OP.
Vor Tagen war meine letzte Wirbelsäulen-OP.

Eine verschleppte Wirbelsäulentuberkulose kann ganz schön schlauchen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2014 20:49     Betreff des Beitrags: Re: Keine Rehas mehr in Neustadt!?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2005
Beiträge: 211
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: S-förmige links-kursive Skoliose mit Beckenschiefstand (80 Grad) und ausgeprägtem Rippenbuckel
Therapie: Operation nach Harrington 1976
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Berlin
Off topic:
Hallo,
warum wurde denn meine Antwort als Off-Topic eingestuft? Weil ich etwas persöbliches dazu geschrieben habe? Ich dachte dachte ja eigentlich immet, genau das wäre der Sinn eines Forums. Aber okay, ich sollte wohl mal all die vielen Regeln studieren.

_________________
Liebe Grüße, Mela

*Lächle und die Welt verändert sich*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de