Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 16. Oktober 2018 12:09

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2013 21:24     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2012
Beiträge: 43
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose BWS 77°, LWS 64°
Therapie: 2006 - 2009 Korsett, 2008 Reha Bad Sobernheim, OP 07/2012 in Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Hey Esta!

Vielen dank für deinen ausführlichen Bericht! Das ist schon ziemlich ernüchternd. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber 19 Tage Reha... ist das nicht sehr wenig? Ich will nicht naiv oder blauäugig rüberkommen, aber ich ging davon aus, dass man mindestens 3-4 Wochen genehmigt bekäme, bzw gemacht würden...dem scheint ganz und gar nicht so zu sein! Vielleicht lasse ich mich auch von meiner Reha in Sobernheim blenden, die ging 8 Wochen. Auf jeden Fall lese ich mich hier nochmal durch weitere Berichte, um zu sehen, ob dies ein "Regelfall" ist, wenn man den Zeitraum betrachtet. Trotzdem hoffe ich, dass es dir viel gebracht hat und Danke noch einmal für den anschaulichen Bericht.

Weiterhin alles Gute und Liebe Grüße

Rebecca

_________________
~Gesenkt ins Leere Ihrer Träume
bleibt ein Spiegel leer
bis drin ein Mann erscheint.~



Seit Tagen bin ich 4cm größer!



[Meine Skoliose-Bilder] [Mein OP-Bericht]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2013 22:10     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2011
Beiträge: 861
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Pott`sche Kyphose nach Wirbelsäulentuberkulose
Paraplegie
Therapie: Mehrfach operiert 91, 92, 93 und 97; Spondylodese dorsal von TH 8 bis L4 ventral von TH 10 bis L2; Theraband, Motomed, Levo, Reflexzonenmassage, Yoga
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Esta,

ich sitze hier und kichere über deinen Bericht. Du kannst dich ja wirklich herrlich gut aufregen.

Zitat:
Der Speisesaal ist sehr praktisch aufgeteilt. Beim Eingang die Alten und Lahmen. Hinten die Jüngeren. So kriegt man erstmal nen richtigen Schock, wenn man den Speisesaal betritt.

Du hast Angst vor Lahmen und Alten?

Zitat:
Mein Arzt lässt mich anfangs nichts machen! Nicht mal Sauna. Könnte dem Titan ja zu heiß werden.

Hat der Doc dich wirklich wegen dem Titan nicht in die Sauna gelassen oder vermutest du das nur?
Also ich war schon mit Titan und mit noch älterem Metall - wegen dem man nicht MRT machen darf, weil das dort drin zu warm werden könnte- in der Sauna und habe es unbeschadet überlebt!

Na super, dass du noch die Massagen bekommen hast. Und beim spätestens beim Schwimmverbot wäre ich an deiner Stelle ausgerastet!

Aber ich gehe mal davon aus, dass dir die Reha insgesamt doch wohl was gebracht hat!
Gruß

Second

_________________
[Meine Kyphose-Bilder]



Vor Tagen war meine erste Wirbelsäulen-OP.
Vor Tagen war meine letzte Wirbelsäulen-OP.

Eine verschleppte Wirbelsäulentuberkulose kann ganz schön schlauchen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juli 2013 10:19     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Viel-Tipper
Viel-Tipper

Registriert: 05.04.2012
Beiträge: 226
Wohnort: Nähe Kassel
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Adulte Torsionsskoliose; Facettenarthrose, BSV, Wirbelgleiten, Spinalkanalstenose
Therapie: OP in Neustadt im Juli 2012, Spondylodese Th12-S1 mit Beckenschrauben, Dekompression L2-S1, Osteotomie L2-S1, TLIF L4-S1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Liebe Esta,

hahaha, köstlich! :freu02: Genau so war es! Hatte sofort Dr. Ritter Sport vor den Augen mit seinen vielen Kisten Schokolade hinter sich, leicht vor sich hin sabbernd! Danke für den schönen und treffenden Bericht!

Ich war auch froh, Dich kennengelernt zu haben, das hat die Zeit doch sehr aufgemöbelt! :bussi2:

_________________
Liebe Grüße von Anne

Stärke erwächst nicht aus einer körperlichen Fähigkeit, sondern aus einem unbezähmbaren Willen. (Gandhi)

Vor Tagen war meine OP in Neustadt.

[Meine Skoliose-Bilder] [Mein OP-Bericht]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juli 2013 10:41     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12840
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Rebecca,
Thelaya hat geschrieben:
aber 19 Tage Reha... ist das nicht sehr wenig? Ich will nicht naiv oder blauäugig rüberkommen, aber ich ging davon aus, dass man mindestens 3-4 Wochen genehmigt bekäme, bzw gemacht würden...dem scheint ganz und gar nicht so zu sein! Vielleicht lasse ich mich auch von meiner Reha in Sobernheim blenden, die ging 8 Wochen.
19 Tage + 2 Tage = 21 Tage = 3 Wochen :zwinker:. 3 Wochen sind "normal". Man kann auch noch bis zu 2 Wochen Verlängerung bekommen.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Juli 2013 08:20     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Mega-Tipper
Mega-Tipper
Themenstarter

Registriert: 14.03.2011
Beiträge: 366
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose,
vor OP: BWS 70°, LWS 63°
Therapie: Korsett, 2 x Sobernheim, Schroth-KG, OP im Mai 2012
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Leute,

ich finde 19 Tage Reha auch wenig. Ich war auf 3 Wochen, also 21 Tage eingestellt. Und ich finde da zählt echt jeder Tag. Die Zeit verfliegt ja nur so. 8 Wochen Sobernheim ist natürlich Luxus. Da warst du vielleicht/Wahrscheinlich auch noch unter 18? Bei Jugendlichen sind sie ja großzügiger.
Der Doc hat wirklich original gesagt, er traut sich nicht, mich in die Sauna zu lassen weil er nicht weiß wie das Titan auf die Hitze reagiert. WIRKLICH. Das hat er gesagt. Ich kann's ja auch immer noch nicht glauben. Ich war bisher noch nicht in der Sauna, nur Dampfbad und das ist ja etwas kühler. Aber ich werd Sauna definitiv ausprobieren.

Und die Reha hat mir auf jeden Fall sehr viel gebraucht! Mukkis.... Und ich fühl mich viel besser jetzt und hab weniger Zipperlein im Alltag. Würde es definitiv nochmal machen und es jedem empfehlen.

Liebe Grüße, Esta

_________________
Vor Tagen war meine OP.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Juli 2013 09:10     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Esta,
Esta hat geschrieben:
Der Doc hat wirklich original gesagt, er traut sich nicht, mich in die Sauna zu lassen weil er nicht weiß wie das Titan auf die Hitze reagiert. WIRKLICH. Das hat er gesagt. Ich kann's ja auch immer noch nicht glauben. Ich war bisher noch nicht in der Sauna, nur Dampfbad und das ist ja etwas kühler. Aber ich werd Sauna definitiv ausprobieren.

ich war bereits in der Sauna. Es gab keinerlei "Merkwürdigkeiten", mir wurde auch am Rücken nicht ungewöhnlich heiß. Gewundert hat mich das nicht, das Metall ist schließlich - anders als etwa ein Piercing - komplett innerhalb des Körpers. Da müsste es erstmal die Muskulatur um das Metall herum so heiß werden, um es zu erhitzen... Ein Arzt (... ein bisschen Physik haben die auch im Studium) sollte sowas wissen.
Das einzige, was ich in der Sauna nicht gut fand, waren die typischen "rippeligen" Holzliegen; sowas drückt mich ziemlich auf die Implantate (genauso wie Sandstrand mit Kieselsteinen drin, manche Stuhllehnen-Oberkanten und dergleichen). Ich bin dann einfach gesessen.

Zitat:
Und die Reha hat mir auf jeden Fall sehr viel gebraucht! Mukkis.... Und ich fühl mich viel besser jetzt und hab weniger Zipperlein im Alltag. Würde es definitiv nochmal machen und es jedem empfehlen.

Super :mini-freu2: Dass viel des Befindens und der Alltagsfähigkeit von der Muskulatur abhängt, kann ich nur bestätigen.

Viele Grüße,
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2013 13:03     Betreff des Beitrags: Re: Reha in Isny, Esta
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 16.07.2011
Beiträge: 816
Wohnort: Nähe Würzburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: rechtskonvexe Skoliose BWS 110, LWS 56, Restkrümmung nach OP BWS 68, LWS 37
Therapie: Bauchliegesch., Rückenliegesch., Milwaukee-Korsett, KG allgemein und nach Schroth, Kuren in Sobi, BaSa und a., Glissonschlinge, OP Aug. 2012 Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Esta,
ich war vor langer Zeit auch in Isny. Mit den Reha-Ärzten ist es immer das Gleich. Betteln. Meine Kur wurde für BaSa genehmigt. Also voll Schroth. Ich habe Widerspruch über den VdK eingelegt. Schroth mach ich nicht mehr.

_________________
Lieben Gruß von Mondschein



Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de