Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. Juli 2018 21:29

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2012 14:36     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Katja,
Schutzengel hat geschrieben:
Was ich nicht verstehe, die Ärzte müssten doch dies einem vorschlagen, sie haben doch den größten Nutzen davon oder?
Stimmt, ich vermute mal, dass nicht jeder Arzt davon weiß.
Schutzengel hat geschrieben:
Für uns heißt es, dass bei Genehmigung ich den Arzt bitten kann nicht nur die 6 KG auf ein Rezept zu schreiben, sondern wesentlich mehr ,richtig?
Auch richtig - und das betteln nach einem Rezept entfällt :zwinker2:.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2012 17:47     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2012
Beiträge: 145
Wohnort: Ruhrgebiet
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal
Diagnose: Skoliose; BSV L4/5, L5/S1; Facettensyndrom L4/5, L5/S1; chronische ISG Blockade/ Reizung; chronisches Schmerzsyndrom
Therapie: KG, Spritzen, Medis, Facetten- und ISG-Denervierung, Akupunktur, Rehasport,
stationäre Schmerztherapie; Reha ab 19.11.14 in Bad Lauterberg im Harz
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo
Ah super Sache mit dem Vordruck. Habe es gerade gesehen. :danke2:
Noch habe ich zum Glück keine Probleme mit Rezepten, da ich das "Glück" habe zu dem Rücken auch noch Probleme mit den Knien zu haben und dadurch auch zwei Ärzte haben und daher momentan gut versorgt bin.
Aber wenn ich da mal in einen Engpass kommen sollte, weiß ich ja jetzt das es sowas gibt :cool2:
Das erspart dann ja echt Rennerei, 6x KG ist ja nicht soooo viel auf dem Rezept

Liebe Grüße, Ernalein

_________________
Liebe Grüße, Ernalein


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2012 19:32     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Viel-Tipper
Viel-Tipper

Registriert: 15.06.2011
Beiträge: 216
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal
Diagnose: Doppelbogige Skoliose - thorakal rechtskonvex Th5-12 von 74°, lumbal linkskonvex L1-5 von 48° nach Cobb.
Therapie: Krankengymnastik, 2002 4-wöchige Kur in Bad Sobernheim, Manuelle Therapie, OP August 2011 in Neustadt Th5-L1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Berlin
Hallo Ihr,
ich werde auch nochmal meine Erfahrungen mit der Langzeitgenehmigung hier nieder schreiben.

Mein *Antrag* war quasi nur das Rezept mit der Bemerkung Antrag auf Langzeitgenehmigung. Dieser wurde zum Glück auch sehr schnell von meiner Krankenkasse für ein Jahr genehmigt. Mit dieser Genehmigung bin ich dann wieder zum Orthopäden und habe Ihn gebeten mir gleich ein Rezept mit vielen Behandlungen aufzuschreiben. Jetzt habe ich ein Rezpt mit 50 mal Kg. Das reicht erstmal eine Weile bei 1-3 mal in der Woche! Der Vorteil, den man selber bei der Geschichte hat ist, dass man ja bei jedem Rezept eine Zuzahlungspauschale von 10€ plus die normale anteilige Zuzahlung zahlen muss. Die 10€ fallen somit natürlich nur einmal an, das heißt bei sonst 6 Behandlungen spart man selber schonmal 50€. Das war für mich als Studentin ein wichtiger Aspekt. Außerdem entfällt natürlich das dauernde zum Arzt gehen und das Betteln, was mir viele Nerven und vor allem Zeit erspart.
Bei Fragen antworte ich gerne.

_________________
Ganz Liebe Grüße von Gini .

Vor Tagen war meine Skoliose-Op!

[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Januar 2013 18:07     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 19.12.2012
Beiträge: 75
Wohnort: Schwerin
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: LWS-Versteifung mit anschließender Kyphose
Therapie: Mehrere OPs (10) und zur Zeit versteift von Th5 - S1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Mecklenburg - Vorpommern
Hallo- es macht sich doch immer wieder bezahlt, wenn man hier aufmerksam stöbert. Ich muss am Dienstag zu meinem Arzt und werde ihm das mal gleich vorstellen- Danke für den Hinweis und Liebe Grüße von Karin

-- 6. Januar 2013 23:36 --

Hallo Stoni-
vielen Dank für den Hinweis - Dienstag muss ich zum Doc- werde ich gleich mal ansprechen.
Gute Nacht und Liebe Grüße von Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Januar 2013 08:38     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Newbie

Registriert: 08.07.2011
Beiträge: 13
Wohnort: Großraum Stuttgart
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Kombinierte Lordoskoliose
Post-OP: Thorakal: 50° n. Cobb; lumbal: 52° n. C.
Therapie: OP nach Harrington Th2 bis L4
(1989; WWK / Dr. Zielke)
Geschlecht: weiblich
Bundesland: BW
Hallo zusammen,

überlege auch gerade, eine "Langfristverordnung" zu beantragen und habe dazu eine Frage. Meines Wissens nach muss man sich mit Langfristverordnung alle 3 Monate beim Arzt vorstellen zur Kontrolle. Muss das dann der verordnende Facharzt sein? Wahrscheinlich ja, oder? Ich frage deshalb, weil mein Ortho (Dr. Hoffmann) 80km von mir entfernt ist. Normalerweise schickt die Praxis das Rezept mit der Post. Es wäre für mich viel praktischer, wenn meine Hausärztin vor Ort die Verordnung ausstellen könnte. Kann ich mit der Genehmigung meiner KK (bin bei der TKK) dann auch zu meiner HÄ oder muss ich immer nach Leonberg? Was meint Ihr?

Liebe Grüße
Sonni


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 20. März 2013 16:39     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Viel-Tipper
Viel-Tipper

Registriert: 26.11.2011
Beiträge: 188
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: LWS 55°, OP Jan. 2009/Sept 2011/Neustadt
Therapie: KG, Reha 2007,OP 2009/2011/Neustadt, Reha 2009
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Stoni,

vielen Dank erstmal für den Tipp des Antrags und der Formulierung des Widerspruchs.

Ich habe einen Antrag auf Genehmigung einer Langzeittherapie zusammen mit meinem Hausarzt gestellt , der aber abgelehnt wurde. Ich habe sofort bei der KK Widerspruch eingelegt. Daraufhin wollten sie noch zusätzlich einen Widerspruch meines Hausarztes, den ich in der Zwischenzeit auch habe und an die KK geschickt habe. Außerdem habe ich in jedem meiner Schreiben, darauf verwiesen, dass ich mich gerne bei einem Amtsarzt vorstelle und auch mein Hausarzt schriftlich und telefonisch für Anfragen gerne kontaktiert werden kann. Die Dame von der KK sagt mir nun, dass der Widerspruch erstmal wieder an den MDK geht und dieser nochmal darüber berät und je nach Entscheidung noch in den Wiederspruchsausschuss geht.
Ich habe nun verschiedene Aussagen betreffend KG in der Zeit bis eine endgültige Entscheidung fällt. a) es darf kein Rezept mehr bis zur Entscheidung für KG genutzt werden (sagt mein Hausarzt und eine Dame der KK) b): es darf weiterhin ein Rezept für KG ohne Probleme in Anspruch genommen werden (sagt eine andere Dame der KK).
@an alle: hat jemand Erfahrung , ob man in der Zeit bis zur Entscheidung weiterhin auf Rezept KG machen darf? Wie müsste das Rezept dann ausgestellt sein (außerhalb des Regelfalls?)?

Vielen Dank schon mal und Liebe Grüße
Brixe


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2013 13:44     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2012
Beiträge: 23
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Adoleszentenskoliose (Thorakal 60°, Lumbal 54°)
Therapie: Korsett, KG nach Schroth,Skoliose OP im August 2012 (Versteifung von Th3 bis L2)
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Hallo zusammen! :moin2:

Habe heute auch Post von meiner KK bekommen, aber der Antrag auf Langzeitgenehmigung wurde abgelehnt. Angeblich besteht kein dauerhaft gleichbleibender Therapiebedarf nach einer operierten Skoliose... Ham die wat am Sträußchen? Also langsam aber sicher gehen mir die deutschen Behörden gewaltig auf'n Keks! Erst die Problematik mit der Reha, wo man einfach in irgendeine Einrichtung gesteckt werden soll, ob einem das hilft oder nicht, und jetzt muss man sich noch mit der KK rumärgern, weil die der Auffassung sind, "ist ja alles quasi net so schlimm". :kampf:

Was habt ihr so als Begründung in euren Widerspruch geschrieben? Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet. :Danke:

_________________
Liebe Grüße, Michelle

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)
Vor Tagen war meine OP in Friedrichsheim.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2013 13:59     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Michelle,
Michelle86 hat geschrieben:
Was habt ihr so als Begründung in euren Widerspruch geschrieben? Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.
hättest du den Thread von Anfang an gelesen (oder sie Suchfunktion benutzt - welches vor einer Fragestellung immer sehr sinnvoll ist), hättest du dir selber helfen können :zwinker: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2013 14:44     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2012
Beiträge: 23
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische Adoleszentenskoliose (Thorakal 60°, Lumbal 54°)
Therapie: Korsett, KG nach Schroth,Skoliose OP im August 2012 (Versteifung von Th3 bis L2)
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Hallo Stoni,

ich habe den Thread von Anfang an gelesen. :top1:

Ich hatte nur gehofft, hier noch ein paar Leute zu erreichen, die ihren Widerspruch nicht ins Forum gestellt haben. Soll es auch geben. :zwinker:

Die Suchfunktion hätte ich auch gewählt, wenn ich gewusst hätte, dass ich so eine Antwort bekomme. Dachte, ein Forum ist dafür da, um Fragen zu stellen und nicht, um mich auf Suchfunktionen zu beschränken. Aber für die Zukunft weiß ich dann Bescheid. :zwinker:

_________________
Liebe Grüße, Michelle

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)
Vor Tagen war meine OP in Friedrichsheim.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2013 14:56     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Michelle,
Michelle86 hat geschrieben:
Dachte, ein Forum ist dafür da, um Fragen zu stellen und nicht, um mich auf Suchfunktionen zu beschränken.
Das stimmt, aber es ist sehr mühselig gleiche Fragen immer wieder zu beantworteten. Hättest du geschrieben, dass du noch andere Widerspruch-Texte suchst, hätte ich so auch nicht geantwortet. War übrigens auch nicht böse gemeint.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2013 17:12     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 22.12.2009
Beiträge: 82
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose;
Bandscheibenvorfall LWS;
Rückenmarksquetschung HWS;
Therapie: OP 1970; ständig Physiotherapie; manuelle Therapie; progressive Muskelentspannung nach Jacobsen;
Kubin- Korsett;
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Sachsen
Hallo Stoni,
ich muss auch nochmal nachfragen.
Stoni hat geschrieben:
Antrag auf Langzeitgenehmigung einer physiotherapeutischen Behandlung in besonders schweren Fällen nach § 32 Abs. 1a und § 106 Abs. 2 SGB V
Die KK muss innerhalb von 4 Wochen entscheiden, ansonsten gilt die Genehmigung als erteilt.

.

Gilt diese Frist auch bei Widerspruch? Mein letztes Schreiben von der KK, Abteilung Recht, war die Bestätigung, dass der Widerspruch eingegangen ist und nun entschieden wird. Das war allerdings schon am 26.03.13.
Sollte ich nun auf die verstrichene Frist hinweisen, oder kann ich das mit dem Arzt klären?
Vielen Dank und viele Grüße
Cleo

_________________
"Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen,
aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen."


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2013 18:00     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Cleo,

Cleo hat geschrieben:
Gilt diese Frist auch bei Widerspruch?
gute Frage... ich weiß es leider nicht.
Cleo hat geschrieben:
Sollte ich nun auf die verstrichene Frist hinweisen, oder kann ich das mit dem Arzt klären?
Der Arzt hat da nichts mit zu tun. Ich würde die KK mal "auf den Topf setzen".

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.





Der Verfasser der Nachricht Stoni hat ein Danke empfangen von: [zeigen/verstecken]
  Bewertung: 12.5%
Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2013 18:29     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 22.12.2009
Beiträge: 82
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose;
Bandscheibenvorfall LWS;
Rückenmarksquetschung HWS;
Therapie: OP 1970; ständig Physiotherapie; manuelle Therapie; progressive Muskelentspannung nach Jacobsen;
Kubin- Korsett;
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Sachsen
Hallo Stoni,
Danke für die schnelle Antwort. Ich werde das Wochenende noch abwarten und dann mal in die Spur gehen.
Viele Grüße
Cleo

_________________
"Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen,
aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen."


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Mai 2013 18:16     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 22.12.2009
Beiträge: 82
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose;
Bandscheibenvorfall LWS;
Rückenmarksquetschung HWS;
Therapie: OP 1970; ständig Physiotherapie; manuelle Therapie; progressive Muskelentspannung nach Jacobsen;
Kubin- Korsett;
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Sachsen
Hallo,
möchte mich nochmal zu o.g. Thema melden. Bei Widerspruch gilt die Bearbeitungsfrist nicht, da heißt es warten bis endlich mal eine Entscheidung getroffen wird. (Also abwarten und Tee trinken :müde: )
Viele Grüße
Cleo

_________________
"Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen,
aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen."


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Mai 2013 18:31     Betreff des Beitrags: Re: Antrag auf Langzeitgenehmigung Physiotherapie
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12820
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo,

meine Genehmigung läuft zum 21. Juni aus. Habe vor ca. 2 Wochen bei der KK die Verlängerung beantragt. Laut meiner KK braucht man dazu lediglich einen Therapiebericht der Physiopraxis. Ich bin gespannt, ob es auf Anhieb klappt. Ich werde euch berichten.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de