Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 14. August 2018 07:45

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 8 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 6. August 2013 20:36     Betreff des Beitrags: Termin bei Dr. Hoffmann
Interessierter
Interessierter
Themenstarter

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Bielefeld
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: z.n. Scheuermann
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo liebe Foris,

nach meiner Arztodysee habe ich mir nun einen termin bei Dr. Hoffmann geholt. Wer hat denn schon mit z.n. Scheuermann Erfahrungen bei ihm sammeln können? Ich bin auch etwas irritiert das im Internet steht das man da ab und zu das beratungsgespräch mit 65 Euro bezahlen muss? Es wäre echt toll wenn mir hier jemand etwas über seine Erfahrungen bei Dr. Hoffmann sagen/ schreiben kann.

Liebe Grüße Muckelmotte


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 13:21     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 10.10.2012
Beiträge: 107
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose BWS 53°, LWS 51°
Therapie: KG nach Schroth
OP 16.7.2013/Neustadt i. H.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Muckelmotte,

also zu Morbus Scheuermann kann ich dir leider nicht berichten, aber eben zu Dr. Hoffmann.

Ich selbst bin bei ihm seit Mai 2012 in Behandlung und kann ihn nur wärmstens empfehlen. Es ist wohl so, dass man für das Erstgespräch bzw. für die Skoliosesprechstunde einmalig 65 € aus eigener Tasche zahlen muss, das habe ich auch getan. Habe das aber nie bereut, weil er sich wirklich ausgiebig Zeit für mich genommen hat (fast eine ganze Stunde) und er hat mich auch ausführlich beraten und war sehr einfühlsam (für mich war die Op-Empfehlung damals erst mal wie ein Schlag ins Gesicht udend ich war total aufgelöst). Außerdem fertigen sie in der Praxis Röntgenbilder von der ganzen WS an, was leider leider auch nicht mehr viele Praxen machen (wollen). Dies ist aber wichtig um das ganze Ausmaß der Verkrümmung zu erkennen, zu beurteilen und zu behandeln.

So viel nur zu meinen Erfahrungen mit Dr. Hoffmann. Ich bin wirklich froh, dass ich nach einer Odysee von unfähigen Orthopäden schlussendlich bei einem so erfahrenen Arzt gelandet bin. Denn es ist leider so, dass die meisten Orthos sich gut mit künstlichen Hüften oder Kniegelenken auskennen, wenn es aber an Wirbelsäulenverkrümmungen geht, kennen sich nur noch die wenigstens wirklich aus.

Liebe Grüße Schnäbelchen

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]

Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 14:21     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper

Registriert: 13.10.2007
Beiträge: 59
Wohnort: Bayern
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose
Therapie: Schroth
Hallo Muckelmotte,

vielleicht schaust du mal ins Skoliose-Info-Forum rein. Dort sind einige Scheuermänner bzw. Frauen drin.
Auch zu Dr. Hoffmann findest du dort jede Menge Info.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 14:42     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012
Beiträge: 133
bedankte sich: 33 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Skoliose, BWS 60°, LWS 60°
Therapie: Schroth-Reha (2000), KG, Osteopathie, Tens uvm.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Muckelmotte,
Sabona hat geschrieben:
vielleicht schaust du mal ins Skoliose-Info-Forum rein. Dort sind einige Scheuermänner bzw. Frauen drin.
Auch zu Dr. Hoffmann findest du dort jede Menge Info.
hier findest du auch Infos zu deinem Scheuermann und auch zu Dr. Hoffmann (das Praxis-Team ist HIER sogar Mitglied) - dafür musst du nicht in ein anderes Forum! Ansonsten frag einfach etwas gezielter, dann kann man besser was dazu schreiben.

_________________
Liebe Grüße, Nati


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 16:30     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Interessierter
Interessierter
Themenstarter

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Bielefeld
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: z.n. Scheuermann
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo,

ich Danke euch sehr für die Info.
bei der Terminvereinbarung haben sie mir nichts gesagt was eine Zuzahlung angeht, aber ist ja wurscht, wenn ich es ja richtig gelesen habe seid dort ja alle sehr zufrieden.

Ich werde meine MRT Bilder von 98 und 2013 mit nehmen und dann mal anhören was er sagt, es muss eben defenitiv mal was passieren.

Liebe Grüße Muckelmotte


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 18:35     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 10.10.2012
Beiträge: 107
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose BWS 53°, LWS 51°
Therapie: KG nach Schroth
OP 16.7.2013/Neustadt i. H.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hey Muckelmotte,

ich nochmal. *g* Also ich garantiere für nichts, aber ich denke wenn du von der Zuzahlung betroffen wärst, dann hätte man dir bei der Terminvergabe Bescheid gegeben? So war es zumindest in meinem Fall.

Liebe Grüße
Schnäbelchen

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]

Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. August 2013 19:04     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Interessierter
Interessierter
Themenstarter

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Bielefeld
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: z.n. Scheuermann
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Schnäbelchen,
Danke für die Info, nein, sie haben nichts am telefon gesagt, auch nicht gefragt worum es geht.

Ich wollte auch wissen ob ich vorab vielleicht schon mal Unterlagen schicken soll, dies wurde verneint.

Liebe Grüße Muckelmotte


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 16. August 2013 09:36     Betreff des Beitrags: Re: Termin bei Dr. Hoffmann
Interessierter
Interessierter
Themenstarter

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Bielefeld
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: z.n. Scheuermann
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo liebe Foris,

hier nun mein Bericht.

Es war der absolute Hammer, einfach toll!

Fangen wir mal vorne, es fing alles etwas chaotisch an, ich habe nämlich die MRT Bilder zu Hause vergessen, viel mir nach 100 Kilometern ein, also nochmal zurück, Bilder holen.
Die Fahrt war recht anstrengend, das lange sitzen war nicht berauschend aber es ging, ich muss dazu sagen, wer die A7 runter fährt und genauso empfindlich ist wie ich an der WS sollte sich etwas mit Kissen oder ähnlichem ausstaffieren. Die brauchen da echt eine neue Fahrbahndecke.
Ansonsten bin ich ganz ohne stau und irgendwas durchgekommen und war pünktlich da.

Es ging dann sofort mit Röntgen los. Die nette Mitarbeiterin meinte dann was ich bisher getan hätte und musste ja leider nichts sagen, sie hat dann noch 2 mal gefragt.

Dann gings rein zum Doc, der ist echt eine Wucht!
Kurz, knackig, alles auf den Punkt gebracht ohne viel drum rum geredet, gefällt mir sehr, also er redet nicht blümerant!
Er hat mir alle Therapieformen erklärt, Bad Salzungen bekomme ich im Moment nicht hin da ich allein erziehend bin und für die lange Zeit keinen auftreiben kann. Habe eine bewilligte Mutter-Kind-Kur in der Tasche, für nächstes jahr Sommer, da werde ich zwar nur gestreichelt, aber besser als nichts.
Korsetttherapie viel auch weg, da ich ganz ehrlich gesagt habe das ich sehr empfindlich an der Wirbelsäule bin und es dann sehr schwer machbar ist, mit einem Korsett, hat er auch gesagt, bringt dann nichts.
Also weiter zur OP, es wurde der Cobb Winkel an der BWS ausgemessen, 72 Grad und ein paar kaputte. Hat mit mir die Röbis durchgesprochen, noch eine Untersuchsung gemacht.
Das Ergebnis, steifer als ich jetzt bin kann ich nicht mehr werden, selbst die Schulterblätter sind betroffen.
Also finde ich mich am 02.10 zum Kombitermin ein, es geht dann um die Fusionsstrecke TH2-L1

Mein Fazit ist, egal was ihr mit der WS habt, egal wie weit der Weg, er lohnt sich auf jeden Fall!

Liebe Grüße Muckelmotte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de