Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 26. Februar 2018 00:34

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 1 Beitrag ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Februar 2016 15:20     Betreff des Beitrags: Studie: Patienten-Gefährdung in OP-Sälen gestiegen
Admin
Admin
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12791
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen

Studie: Patienten-Gefährdung in OP-Sälen gestiegen


Defizite bei der Hygiene, viele Ausfälle und mangelhafte Organisation werden immer gefährlicher für den Patienten. Das aktuelle OP-Barometer zeigt, dass fast jeder zweite Mitarbeiter aus der OP-Pflege und Anästhesie-Pflege denkt, das Risiko für Patienten hätte zugenommen.

Das aktuelle OP-Barometer stellt den deutschen Krankenhäusern kein gutes Zeugnis aus. Das spiegelt sich sowohl in der Unzufriedenheit vieler Mitarbeiter, als auch in den Krankschreibungen und dem zunehmenden Risiko, dem Patienten mittlerweile ausgesetzt werden. Auf die Frage, ob die Patientensicherheit in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat, antworteten die über 1.700 Mitarbeiter aus den Bereichen OP-Pflege und Anästhesie-Pflege überwiegend mit ja: „Eher ja“ sagten 47 Prozent, „eher nein“ 34 Prozent. Besonders alarmierend ist, dass bereits 2013 die Befragten eine Zunahme der Patientengefährdung sahen. Seitdem hat sich dementsprechend nicht viel geändert, im Gegenteil.

Gründe für die zunehmende Patientengefährdung gibt es einige. So sagen 61 Prozent der Befragten, dass es einen sehr hohen Krankenstand gibt. Unnötige Wartezeiten und mangelndes Personal beeinträchtigen die Qualität der Krankenhäuser und der geleisteten Arbeit ebenfalls. Und auch ohne Krankenstand sagt die Mehrheit, dass es nicht ausreichend Personal gebe, um die vorhandene Arbeit zu bewältigen.

„Alle Krankenhäuser müssten inzwischen wissen, dass die Hygiene ein besonders sensibles Thema ist“, sagt Thomas Busse, Direktor des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt UAS. „Es scheint gerade in diesem Bereich in vielen OP-Sälen ein deutlicher Nachholbedarf zu bestehen." Das OP-Barometer zeigt zudem, dass in Sachen Hygiene, Organisation und Personal sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Krankenhäusern bestehen. „Es ist den Patientinnen und Patienten deshalb anzuraten, genau hinzuschauen, in welchem Krankenhaus man sich operieren lässt“, so Busse.

Viele Mitarbeiter haben das Gefühl, ihre Arbeit werde nicht wirklich anerkannt. Und so würden nur 43 Prozent der Befragten noch einmal denselben Beruf am selben Arbeitsplatz ausüben, wenn sie noch einmal darüber entscheiden könnten.

Quelle:  http://www.deutsche-gesundheits-nachric ... gestiegen/

_________________
>>> Zum SOPF-App-Download <<<

Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de