Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 22. August 2019 00:18

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 7 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Mai 2011 14:14     Betreff des Beitrags: Hinkefuß nach OP
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 14.01.2011
Beiträge: 105
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose LWS 77°, BWS 46°
Therapie: OP April 11 Neustadt / Versteifungsstrecke Th11-S1; Restkrümmung LWS 8°, BWS 7°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Saarland
Liebe Foris,
ich habe den Eindruck, dass ich die einzige bin , die nach ihrer OP Probleme mit dem Abrollen ihres Fußes hat. Bin etwas frustriert, weil ich keine Besserung im Fuß merke. Ich wurde am 5.4. 11 in Neustadt operiert und von Th11 bis S1 versteift. Zur Stabilisierung wurde die Wirbelsäule im Becken verankert. Bis auf die Taubheit in meinem linken Fuß lief alles bestens. Dank der Medis habe ich keine Schmerzen.Ich traue mich nicht eine etwas längere Strecke alleine zu Gehen, weil ich Angst habe zu stolpern oder über meinen Fuß zu fallen. Die Ärzte vertrösten mich und hoffen, dass sich das Problem im Laufe der Zeit von alleine löst.Falls irgendjemand das gleiche Problem hat oder hatte, wäre es ganz lieb mir eine Rückmeldung zu geben.

Liebe Grüße
Rosa


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Mai 2011 15:03     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12891
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Rosa,

deine OP ist gerade mal 4 Wochen her und da solltest du noch etwas Geduld haben. Außerdem dauert das mit der Heilung in unserem Alter eh etwas länger :zwinker: . Wenn du dir aber zu unsicher bist könntest du einfach noch mal in Neustadt nachfragen oder hinfahren...

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mai 2011 08:23     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 14.01.2011
Beiträge: 105
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose LWS 77°, BWS 46°
Therapie: OP April 11 Neustadt / Versteifungsstrecke Th11-S1; Restkrümmung LWS 8°, BWS 7°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Saarland
Hi Stoni,
schönen guten Morgen. Danke für deine Antwort.Du hast ja Recht, dass ich keine 20 mehr bin und etwas Geduld brauche.Gestern hatte ich aber keinen so guten Tag. Wir hatten versucht, dass Oxygenium nachts zu reduzieren.Leider hat es nicht so ganz funktioniert und ich muss mit der Dosis wieder hoch fahren.Mit meinem Fuß bin ich nur verunsichert,ob das noch im grünen Bereich ist, weil ich im Forum noch von keinem anderen gelesen habe, der nach der OP das gleiche Problem hatte. Ich dachte vielleicht hätte jemand einen Tipp wie man mit dem Fuß eventuell üben kann oder etwas anderes zur Besserung anstellen könnte.Wenn ich weiß, dass der Fuß irgendwann in Ordnung kommt warte ich gerne. Die Ungewissheit macht mir zu schaffen,d.h. ich habe Angst, dass die Taubheit im Fuß nicht verschwindet. Nach Neustadt zu fahren ist für mich zu weit (wohne im Saarland).Ich weiß nicht, kann ich dort einfach so anrufen? Wenn soll ich am Telefon verlangen? Bin unsicher oder soll ich mit Dr. Hoffmann mal telefonieren?

Wünsche noch einen schönen Sonntag
viele Grüße Rosa


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mai 2011 08:43     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12891
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Rosa,
Zitat:
Wir hatten versucht, dass Oxygenium nachts zu reduzieren.
Ist vielleicht ein bisschen früh...
Zitat:
Mit meinem Fuß bin ich nur verunsichert,ob das noch im grünen Bereich ist, weil ich im Forum noch von keinem anderen gelesen habe, der nach der OP das gleiche Problem hatte.
[...]
Wenn ich weiß, dass der Fuß irgendwann in Ordnung kommt
Ich kann deine Sorgen verstehen. Ich glaube viele von uns hatten solche Gedanken nach der OP. 4 Wochen nach meiner OP kam ich gerade mal mit den Händen bis zu den Knien und mehr als 10 Minuten gehen war nicht drin. Ich dachte auch, dass das nicht wird... Aber es dauert. Der Körper muss sich ja auch erst mal an die neue Statik gewöhnen und das kann schon mal etwas länger dauern. Man muss ja auch mal bedenken, wie lange dein Körper gekrümmt war.
Zitat:
Nach Neustadt zu fahren ist für mich zu weit (wohne im Saarland).Ich weiß nicht, kann ich dort einfach so anrufen? Wenn soll ich am Telefon verlangen? Bin unsicher oder soll ich mit Dr. Hoffmann mal telefonieren?
Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Du rufst in Neustadt bei Frau Schmedemann an und bittest um Rückruf von deinen Operateur, du schreibst deinem Operateur eine E-Mail, du rufst bei Dr. Hoffmann an (was etwas schwierig ist, da man schlecht durch kommt), du mailst Dr. Hoffmann oder du schreibst eine PN an . Ich an deiner Stelle würde aber eher den Operateur kontaktieren.

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mai 2011 09:01     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 14.01.2011
Beiträge: 105
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose LWS 77°, BWS 46°
Therapie: OP April 11 Neustadt / Versteifungsstrecke Th11-S1; Restkrümmung LWS 8°, BWS 7°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Saarland
Hallo Stoni,
vielen Dank für deine Antwort. Du hast mich etwas beruhigt. Ich weiß jetzt wenigstens wie ich vorgehen kann.
Ich finde es einfach toll, dass es dieses Forum gibt und immer jemand für dich da ist, der deine Probleme auch versteht.
Nochmals vielen Dank an dich


Alles Liebe Rosa


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Mai 2011 21:46     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Newbie

Registriert: 05.08.2010
Beiträge: 13
Wohnort: München
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Torsions-Skoliose,
von S1-L1, verkrümmt, verdreht, verknöchert, verengter Nervenkanal und neurologische Beschwerden
Therapie: Am 14.02.11 Langstrecken-versteifungsoperation in Neustadt von S1-L1 und Hüftschrauben

vorher (über Jahre erfolglos)

Infiltrationen, Katheter, Verödungen, Massage, Krankengymnastik
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Liebe Rosa,

also auch wenn meine Langstreckenversteifung vor 3 Monaten in Neustadt ohne solche Komplikationen wie bei Dir verlief, ich meine mich zu erinnern, dass ich aber im Aufklärungsgespräch gesagt bekommen habe, solche Taubheitsprobleme im Fuß oder Knie oder ähnliches können auftreten, seien aber nur temporär. Könnte aber wohl ein paar Monate auch dauern.

Was machst Du denn zur Nachbehandlung? Mir hilft am meisten dreimal die Woche eine ausführliche Lymphdrainage, dann geht es auch dem manchmal auftretenden Kribbeln in Kniegelenke also einfach dem ganzen Energiefluss im Körper wieder besser. Insbesondere nach einem Bauchschnitt soll das ganz wertvoll sein, um dem Körper zu helfen wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Vielleicht würde das auch Dein Fußgefühl wieder verbessern können?

Liebe Grüße
Maggi


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mai 2011 09:31     Betreff des Beitrags: Re: Hinkefuß nach OP
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 14.01.2011
Beiträge: 105
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose LWS 77°, BWS 46°
Therapie: OP April 11 Neustadt / Versteifungsstrecke Th11-S1; Restkrümmung LWS 8°, BWS 7°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Saarland
Hallo liebe Maggi,
Danke für dein Schreiben. Ich möchte mit meinem Fuß nicht ungeduldig klingen. Nur sind im Forum sehr viele Operierte und ich dachte, es gäbe vielleicht jemand der nach der OP das gleiche Problem hatte. Ein Austausch mit jemand Betroffenem ist natürlich super. Man kann sich gegenseitig halts Tipps geben und fühlt sich mit dem Problem nicht so allein.
Ich finde es sehr nett von dir, mich an das Aufklärungsgespräch zu erinnern. Vermutlich ging in der allgemeinen Aufregung vor der OP, der Hinweis auf mögliche Taubheit in Füßen oder Knien bei mir unter. Lediglich der Hinweis auf eventuelle Taubheit im Rückenbereich kam bei mir an. Ich möchte jetzt nur nichts verpassen mit meinem Fuß , sodass mir später nicht jemand sagen kann, ja hätten sie dies oder das gemacht wäre ihr Fuß ohne Probleme aber so...
Meine Physiotherapeutin kommt zweimal die Woche zu mir nach Hause und behandelt mich auch mit Lymphdrainage und Fußreflexzonenmassage, was ich als sehr angenehm empfinde, aber bisher noch keine Änderung gebracht hat. Aber wenn der Prozess, wie du schreibst, bis zu einem halben Jahr, dauern kann, werde ich geduldig auf Fortschritte warten.
Nochmals vielen Dank für deine Tipps und alles Gute für deine Genesung.

Schönes Wochenende
Rosa


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de