Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 22. August 2019 00:18

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 17:37     Betreff des Beitrags: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 23.09.2005
Beiträge: 241
Wohnort: Eckental
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: urspr. Kyphose 95°, stark verdr. Skoliose 13°, Restkrümmung Kyphose 60, Skoliose entdreht. Keilwirbel/Morbus Scheuermann, somatoforme Schmerzstörung
Therapie: Schroth, Akupunktur, mm. Schmerztherapie,
KinesioTapes, Schmerzmittel, uvm Kompressionspondylodese Th3-L1 2010
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Foris,

mir ist aufgefallen, dass viele auf den nachher-Bildern schlanker sind, als auf den vorher-Bildern . Ich selber finde mein Gewicht völlig in Ordnung, aber da ich auch chronische Magen-Darm Probleme hab, haben diverse Ärzte immer Panik, dass ich ins Untergewicht rutsche. Deshalb würd ich gerne vorher genug "Puffer" haben. .
Also meine Frage: Wieviel habt ihr abgenommen? Wer will, kann auch gerne noch seinen BMI angeben, (bei einer 150 kg Person machts nicht so viel, wenn man mal 5 kg abnimmt ., der kann aber auch weggelassen werden, wenn ihr den nicht angeben wollt.

Liebe Grüße,
Marion

_________________
Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:13     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Marion,

Divided hat geschrieben:
mir ist aufgefallen, dass viele auf den nachher-Bildern schlanker sind, als auf den vorher-Bildern .

dieser Effekt resultiert nur zu einem geringen Teil aus einer Gewichtsabnahme, sondern vor allem durch die Streckung durch die OP.
Das, was bei vielen vor der OP nach Hüftspeck, Speck überm Po oder Speck unterm BH-Verschluss aussieht, ist in Wirklichkeit Gewebe, das sich durch die Verkürzung durch die Verkrümmung in der Taille und an anderen Bereichen des Rückens aufgeschoben hat.
Dass dies der Fall ist, fällt auch deutlich bei Bildern auf, die einen Tag vor der OP und zum Vergleich einen Tag nach der OP gemacht wurden - in zwei Tagen kann man niemals so viel Gewicht verlieren wie es optisch wirkt.

Divided hat geschrieben:
Also meine Frage: Wieviel habt ihr abgenommen? Wer will, kann auch gerne noch seinen BMI angeben, (bei einer 150 kg Person machts nicht so viel, wenn man mal 5 kg abnimmt ., der kann aber auch weggelassen werden, wenn ihr den nicht angeben wollt.

Ich habe um die 2 kg zwischen "vor der OP" und "erstmöglicher Zeitpunkt zum Wiegen" abgenommen.
Dieser Gewichtsverlust resultierte vor allem aus Muskelabbau und kleineren Portionen (meine OP ist schon 13 Jahre her, und damals durfte man echt lange nicht raus aus dem Bett, so um die eineinhalb Wochen, und danach nur sehr sehr wenig machen; ich konnte auch nur relativ wenig essen da ich nach der OP rund um die Uhr sechs Monate lang ein Korsett tragen musste und jede normal große Mahlzeit einfach nur gedrückt hat, da der Bauch darin natürlich keine Möglichkeit zum Ausdehnen hatte).
Diese ca. 2 kg habe ich aber problemlos (d.h., ohne darauf zu achten und einfach nebenbei so nach und nach, als ich wieder mehr tun konnte) wieder zugenommen, sobald das Korsett weg war.

Mein Gewicht beträgt immer so um die 51 kg und hat sich seit damals (seit ich die verlorenen 2 kg nach der OP wieder zugelegt hatte) kaum mal verändert - zu einer Größe von 1,60 passt das. Also summa summarum keine Beeinflussung durch die OP.

Noch etwas:
Das Gewicht der Implantate ist gering; je nach Versteifungsstrecke kommen da 200 - 500 g zusammen. Da braucht man also auf der Waage nicht wirklich was wegrechnen :zwinker:

Viele Grüße,
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:23     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12891
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Hallo Marion,

ich hab 14 kg "verloren". Das ist aber sicher nicht die Regel, ich konnte die Medis nicht vertragen und bis das richtige Medi gefunden wurde vergingen fast 2 Wochen in denen ich nur :wuerg: hab. Hinzu kam, dass ich nicht aufstehen durfte und ich hab auch einiges an Muskelmasse verloren... Aber wie gesagt, dass ist nicht die Regel...

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:30     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010
Beiträge: 69
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Idiopathische doppelbogige thorakolumbale Skoliose
BWK 6 bis 11 von 35°,
BWK 12 bis L 3 von 51° nach Cobb
Therapie: KG, OP im Aug. 2010 Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Schleswig-Holstein
Hey .

Das mit der Gewichtsabnahme ist mir auch aufgefallen! Vor der OP habe ich bestimmt 3 KG abgenommen (3. August) und im Krankenhaus selber wohl auch noch etwas. Vor der OP habe ich 53kg gewogen BMI 22 und danach waren es 49,2kg BMI 20 aber langsam komme ich wieder zu meinem Gewicht zurück. . Ich wiege jetzt fast 51kg BMI 21 ..

Ich muss noch sagen, dass ich einerseits es nicht schlecht finde das ich bisschen abgenommen habe, weil ich meinen Bauch verloren habe, doch dann habe ich bemerkt, dass ich meine "weiblichkeit" auch leider dadurch verloren habe. .

Also ist bei mir wohl der Preis für einen schönen flachen Bauch weniger weiblichkeit. . Aber das kann ich nicht akzeptieren, weil ich mich jetzt nicht mehr weiblich fühle dann nehme ich einen minimalen rundlicheren Bauch gerne dafür in kauf. .

Ich muss sagen, das ich für mein Gewicht vor der OP schöne weibliche rundungen hatte, die ich nun gerne wieder zurück haben möchte. Also möchte ich mein ursprüngliches Gewicht wieder zurück, aber ich gehe es natürlich langsam an, d.h. das ich jetzt nicht mit absicht viel süßes oder so etwas esse, sondern ich werde mich weiterhin wie gewohnt ernähren und bin mir sicher, dass es mit der Zeit von alleine wieder kommt.

Mich würde interessieren, ob ihr euer Gewicht, das ihr vor der OP hattet wieder zurück haben wollt, wie ich. ? Oder eher nicht?

Liebe Grüße .

Ciindey

_________________
Vor Tagen war ich auf dem OP Tisch !


Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:30     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 23.09.2005
Beiträge: 241
Wohnort: Eckental
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: urspr. Kyphose 95°, stark verdr. Skoliose 13°, Restkrümmung Kyphose 60, Skoliose entdreht. Keilwirbel/Morbus Scheuermann, somatoforme Schmerzstörung
Therapie: Schroth, Akupunktur, mm. Schmerztherapie,
KinesioTapes, Schmerzmittel, uvm Kompressionspondylodese Th3-L1 2010
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Danke Raven!
Mhh.. hätte wirklich gedacht, dass das mehr als 2 kg sind. Mir haben andere Leute erzählt, dass man bei Operationen grundsätzlich etwas abnimmt. 2 kg könnte ich definitiv noch verkraften, um die mach ich mir keine Sorgen . Bin mal gespannt, was die anderen sagen.

Grüße,
Divided

_________________
Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:35     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Hallo Raven,

also ich möchte Dir mal an dieser Stelle ,auch wenn es vielleicht nicht der richtige Ort für dieses Posting ist ein ganz dickes Lob ,,aussprechen''. Ich lese Deine Beiträge sehr gern, da Du es hervorragend verstehst die Forum Mitglieder Mut zu machen, und Du auch sehr schöne Beiträge und Kommentare schreibst.
Ich hoffe das Du uns allen hier noch recht lange im Forum erhalten bleibst. Du bist einfach eine " Granate " , und hoffe noch viel von Dir lesen zu dürfen.

Mit dem abnehmen bei der OP werde ich mit Sicherheit berichten, wenn ich es überstanden ( überlebt ) habe. Auch von der Körpergröße und Brustumfang , usw.

Liebe Grüße
Bodo


Nach oben
  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:45     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Divided,

Divided hat geschrieben:
Mhh.. hätte wirklich gedacht, dass das mehr als 2 kg sind. Mir haben andere Leute erzählt, dass man bei Operationen grundsätzlich etwas abnimmt. 2 kg könnte ich definitiv noch verkraften, um die mach ich mir keine Sorgen . Bin mal gespannt, was die anderen sagen.

ja, man nimmt bei OPs fast immer ab (oft, weil man einige Zeit nix Normales essen kann und einem übel ist); hier ja auch aufgrunddessen, dass man sich erstmal arg schonen muss und an Muskelmasse verliert.
Der auffällige optische Effekt (Verschwinden der Speckröllchen in Taille und überm Hosenbund) kommt aber von der Streckung .

Viele Grüße,
Raven


Hallo Bodo,

Icke hat geschrieben:
also ich möchte Dir mal an dieser Stelle ,auch wenn es vielleicht nicht der richtige Ort für dieses Posting ist ein ganz dickes Lob ,,aussprechen''.

Danke für das Lob :moin3:
So 'ne Portion Mut kann man einfach gut brauchen vor der OP, finde ich auf jeden Fall.
Damals bei mir, da gab's ja noch kein Forum, aber es hat mir schon gut getan, vor der OP mal in der Klinik ein paar Patienten vorgestellt zu bekommen, die's schon hinter sich
hatten - das hat mir dann Mut gemacht weil ich wusste "wird bestimmt wieder alles gut" .

Icke hat geschrieben:
Ich hoffe das Du uns allen hier noch recht lange im Forum erhalten bleibst

Na sicher doch .

Viele Grüße,
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 18:59     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Interessierter
Interessierter

Registriert: 20.04.2010
Beiträge: 44
Wohnort: Hanau
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: rechtskonvexe Thorakalskoliose 55°
linkskonvexe lumbal 44°
dtl.Rippenbuckel rechts
Lendenwulst links
Schulterschiefstand
Therapie: KG nach Schroth,Korsett

OP.12.07.2010 in Frankfurt/ Friedrichsheim
TH4 - L4
BWS: ca.17 Grad
LWS: 0 Grad
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo Divided

Also ich habe nach meiner OP gute 5Kilo abgenommen.Lag aber auch daran,dass ich in der Klinik nicht wirklich viel runterbekommen habe.
Lag aber nicht am Essen,weil das war wirklich sehr gut;)

@Raven

Ich stimm da Icke absolut zu.
Du bist wirklich spitze und machst mit deinen Beiträgen hier sicher vielen Leuten Mut.
War bei mir auf jeden Fall so:)

P.S ich hab das irgendwie immer noch nicht raus wie das hier mit den Smilies funktioniert.
Kann mir da bitte jemand helfen?

Lieben Gruß
Andrea
Andrea


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 19:26     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2009
Beiträge: 3641
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Baden-Württemberg
@Andrea
Danke :zwinker:
Für die Smilies klickst du beim Eingabefeld unten auf "Vollständiger Editor", dann erscheint links das :sopf:
und darunter der Link "Zu den Smilie-Kategorien". Den klickst du an, wählst aus dem Menü eine Kategorie und klickst das Bildchen an, das du einfügen willst.
Dieses wird als ein Code eingefügt, der aus einem Doppelpunkt, dann einem Begriff und wieder einem Doppelpunkt besteht.

Viele Grüße,
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.



Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 20:15     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Hallo Raven,

:danke1: Jetzt weiß ich es das auch .

Ich sage ja , Du bist unbezahlbar .

Liebe Grüße
Bodo


Nach oben
  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 21:50     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 12.02.2008
Beiträge: 330
Wohnort: Zürich, Schweiz
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Skoliose, Flatback
Therapie: Schroth, 2 OPs nach Harrigton, Akupunktur, Masage
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Zürich, Schweiz
Raven

Ich stimme Icke absolut zu, du bist GOLDIG, einfach die perfekte PR-Frau, die perfekte "Zuhörerin" mit vieeeeel Mitgefühl aber immer sachlich und ausgeglichen.

Danke schön für ALLES!

Raquel

_________________


Vor Tagen war meine OP in Zürich!


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. August 2010 11:17     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 23.09.2005
Beiträge: 241
Wohnort: Eckental
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: urspr. Kyphose 95°, stark verdr. Skoliose 13°, Restkrümmung Kyphose 60, Skoliose entdreht. Keilwirbel/Morbus Scheuermann, somatoforme Schmerzstörung
Therapie: Schroth, Akupunktur, mm. Schmerztherapie,
KinesioTapes, Schmerzmittel, uvm Kompressionspondylodese Th3-L1 2010
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hi ihr,

also ich möchte mich kurz dafür entschuldigen, dass ich Stoni und Ciindeys Beiträge beim letzten mal voll übersehen habe. *hüstel*

Ich hoffe inständig, dass ich nicht so viel abnehme wie du, Stoni. Ehrlichgesagt hab ich vor dieser eventuellen Übelkeit (was ja doch ab und zu mal vorkommt) sogar am meisten Angst. Gegen Schmerzen kann man ja Schmerzmittel kriegen, bei Übelkeit wird das schwieriger, wenn die dadurch hervorgerufen wird... *schauder* Weißt du zufällig noch, was du gekriegt hast, dass dir das so zugesetzt hat? Weiß jemand, was für Schmerzmittel besser bei Übelkeitsanfälligen Patienten sind? Mir wird nämlich wirklich sehr leicht schlecht...

Naja, ich werd mich vorher definitiv nicht fett fressen, aber ich glaub es ist nicht unklug, lieber ein bis zwei kilo mehr als sonst zur "Sicherheit" auf der Waage zu haben.
Ciindey, bei mir ist das übrigens auch so, dass ich wenn ich abnehme, auch sofort meine Oberweite schrumpft. Ich hab aber festgestellt, dass es bei mir ein Gewicht gibt, wenn ich das ziemlich genau treffe, dann find ich meine Oberweite und meinen Bauch, sowie Oberschenkel halbwegs in Ordnung. Sobald aber ein kg mehr oder weniger ist, passt mir schon wieder irgendwas nicht . Das wär doch mal toll, wenn man Gewicht nur an der Brust zunehmen würde, und nicht am Bauch oder so.

Raven, ich find deine Beiträge auch immer toll und hilfreich! Ich kann mich der allgemeinen Lobeshymnen nur anschließen.

Und dem Rest Danke ich auch für eure Beiträge!

Divided

_________________
Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. August 2010 11:39     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2005
Beiträge: 12891
Wohnort: Munderloh
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 106 mal
Diagnose: Massive li.-konv. Torsionsskoliose; Facettenarthrose L3/4 und L4/5; Osteochondrose; seitl. Spondylose und Dornfortsatzarthr. L4/5; LWS 64°, BWS 25°
Therapie: 2 OPs Sept. 03 in Neustadt; versteift von TH11 bis L5 (HZI und MPDS); Restkrümmung LWS 18°
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Niedersachsen
Huhu,

ich bin gegen viele Mittel allergisch, u.a. Oxigesic und Tramal. Lediglich Temgesic konnte ich vertragen. Aber das ist ja auch bei jedem anders...

_________________
Es gehört zu den großartigen Belohnungen dieses Lebens,
dass man mit jedem aufrichtigen Versuch,
anderen zu helfen, sich selber hilft.




Nach oben
 Profil Website besuchen 
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. August 2010 14:05     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 23.09.2005
Beiträge: 241
Wohnort: Eckental
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: urspr. Kyphose 95°, stark verdr. Skoliose 13°, Restkrümmung Kyphose 60, Skoliose entdreht. Keilwirbel/Morbus Scheuermann, somatoforme Schmerzstörung
Therapie: Schroth, Akupunktur, mm. Schmerztherapie,
KinesioTapes, Schmerzmittel, uvm Kompressionspondylodese Th3-L1 2010
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Bei mir sind zwar noch keine Allergien gegen Medikamente bekannt, aber ich hab viele Lebensmittelallergien und von Tramal ist mir (aus Kreislaufgründen denke ich) auch schon seeeeeehr schlecht geworden. Ich hab einfach ein bisschen Panik, weil ich allgemein auch extrem überempfindlich bin...

_________________
Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 25. August 2010 19:12     Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Gewicht habt ihr bei der OP verloren?
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Limburg
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 1 mal
Diagnose: Idiopathische Skoliose
BWS ca. 68°, LWS ca. 58°
Therapie: OP in Münster nach MPDS, 1998
2.OP in Münster, RBR, 2002
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
Hallo,

wieviel ich damals abgenommen habe,weiß ich nicht,ich weiß noch ich konnte meine Hosen ohne die Knöpfe bzw. den Reißverschluss zu öffnen,ausziehen.

Schließe mich den Anderen an,die Beiträge von Raven sind immer lesenwert!
Ciao Toni


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de