Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 18. August 2018 23:08

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 6 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2014 14:37     Betreff des Beitrags: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Gast
Gast
Benutzeravatar
Themenstarter

Registriert: 24.04.2009
Beiträge: 20
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: --------
Geschlecht: weiblich
Bundesland: --------
Wohnort (oder Bundesland): BaWü
Alter: 31
Geschlecht: weiblich
Diagnose (mit Gradzahlen, Beschwerden): Skoliose HWS 24°, BWS 48°, LWS 20°; wenig bis keine Schmerzen und Beschwerden
Therapie (was hast du schon unternommen): KG nach Schroth, 3 x Schroth Klinik (letztes Mal mit 19, also vor 12 Jahren)
Bist du operiert? Nein

Deine Frage / Dein Anliegen:

Hallo zusammen,

ich war heute in der Sprechstunde bei Dr. Hoffmann in Leonberg, meine Skoliose hat sich in den letzten 10 Jahren um ca. 15 Grad im BWS verschlechtert, im LWS um 6 Grad. Er riet mir zu einer OP. Meine Bedenken sind die lange Ausfallzeit und evtl. mehr Schmerzen danach als ich jetzt habe. Meine Gradzahlen sind gerade so an der Grenze, in diesem Forum habe ich sehr wenige Operierte gefunden, die einen ähnlichen Befund hatten. Bin mir sehr unschlüssig - könnt ihr mir mit euren Erfahrungen evtl. helfen?

Lieben Dank, Jul

_________________
Du möchtest eine Frage an die SOPF-Mitglieder stellen, möchtest dich aber im Forum nicht anmelden? Du hast dazu schon das Forum durchsucht und keine Antwort gefunden?
Dann fülle dieses Formular aus. Deine Frage erscheint dann öffentlich hier im Forum. Du bekommst den Link zu deiner Frage per Mail zugeschickt und kannst so jederzeit die Antworten der SOPF-Mitglieder lesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2014 10:35     Betreff des Beitrags: Re: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Interessierter
Interessierter

Registriert: 19.09.2014
Beiträge: 22
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose BWS 63°, 51°
Therapie: KG, Korsett
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Hallo Jul,
herzlich Willkommen im Forum.
Bei Deiner Gradzahl würde ich mich nie operieren lassen. Da würde ich wirklich noch etwas abwarten.
Ich selbst hatte eine Korsettbehandlung und habe immer viel Sport gemacht. Leider hat sich meine Skoliose in den letzten 12 Jahren von 46° BWS und 38° LWS auf oben 63° und im Lendenbereich auf 51° verschlechtert. Die Schmerzen werden auch nicht besser. Allerdings würde ich diese akzeptieren.
Jetzt war ich allerdings in den letzten Monaten in wirklich allen bekannten Kliniken vorstellig und alle sagen, dass ich mich operieren lassen sollte. Ich bin mittlerweile 43 Jahre und die Ärzte sagen, dass es leider immer schlechter wird. Hinzu kommt ja irgendwann Ende 40 Osteoporose sowie die Knochenweichteile spielen auch eine große Rolle, so dass die OP immer schwieriger wird.
Na ja, so habe ich mich nach langem hin und her für Neustadt entschieden. Ich werden dort am 31.03.2015 operiert. Bis dahin sterbe ich wahrscheinlich vor Angst. Aber es immer weiter zu schieben, nützt ja auch nichts; die Angst bleibt und man weiß, es muss sowieso gemacht werden.
Liebe Grüße
Andy


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2014 13:08     Betreff des Beitrags: Re: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Viel-Tipper
Viel-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2005
Beiträge: 241
Wohnort: Eckental
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: urspr. Kyphose 95°, stark verdr. Skoliose 13°, Restkrümmung Kyphose 60, Skoliose entdreht. Keilwirbel/Morbus Scheuermann, somatoforme Schmerzstörung
Therapie: Schroth, Akupunktur, mm. Schmerztherapie,
KinesioTapes, Schmerzmittel, uvm Kompressionspondylodese Th3-L1 2010
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Jul,

wenn du dir unsicher bist, würde ich an eine zweite Meinung in einem anderen versierten Krankenhaus empfehlen. (Adressen findest du ja hier auf diesen Seiten, ich persönlich kann noch die Werner Wicker Klinik empfehlen).
Wenn die Empfehlungen der beiden Kliniken unterschiedlich ausfallen sollten, würde ich an deiner Stelle tatsächlich aufs "Bauchgefühl" hören.

Wünsche dir viel Erfolg für die richtige Entscheidung!

Grüße,
Divided

_________________
Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2014 14:13     Betreff des Beitrags: Re: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Interessierter
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2014
Beiträge: 32
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose BWS 53°, LWS 38°
Therapie: KG, Schroth Kur 2003+2005, Chaneau-Korsett 2002-2005, OP Neustadt 12.11.2014
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
Hallo Jul,

eine Zweitmeinung würde ich dir auch absolut empfehlen.
Ich bin auch grade so an der OP Grenze und habe mich von insgesamt 4 Orthopäden beraten lassen, bevor ich mich zur OP entschlossen habe.
Habe allerdings auch oft starke Schmerzen und dadurch fühle ich mich sehr eingeschränkt...

Wünsche dir, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst.

Alles Liebe!

_________________
Liebe Grüße
Bonnerin

Noch Tage bis zu meiner OP in Neustadt


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2014 09:00     Betreff des Beitrags: Re: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Profi-Tipper
Profi-Tipper

Registriert: 16.07.2011
Beiträge: 816
Wohnort: Nähe Würzburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal
Diagnose: rechtskonvexe Skoliose BWS 110, LWS 56, Restkrümmung nach OP BWS 68, LWS 37
Therapie: Bauchliegesch., Rückenliegesch., Milwaukee-Korsett, KG allgemein und nach Schroth, Kuren in Sobi, BaSa und a., Glissonschlinge, OP Aug. 2012 Neustadt
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Hallo Jul,
wenn Du noch keine Lungenbeschwerden hast, versuch es weiter mit Schroth. Du musst natürlich sehr konsequent sein. Ansonsten ist je früher desto besser, da es mit dem Alter immer schwieriger wird mit der Korrektur und die Ergebnisse nicht mehr so gut ausfallen. Ich war auch schon 50 und meine Lunge wird nicht mehr besser.

_________________
Lieben Gruß von Mondschein



Vor Tagen war meine OP.


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2014 15:43     Betreff des Beitrags: Re: [Jul fragt] OP ja oder nein?
Mega-Tipper
Mega-Tipper

Registriert: 04.02.2007
Beiträge: 437
Wohnort: Ludwigsburg
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: idiop. Skoliose thorokal 55°, lumbal 65°
Therapie: OP Jan. 08, Dorsale Instrumentations-Korreturspondylodese (Expedium) Th6-L5; OP Nov. 10, Verl. der dors. Spondyl. L4-S1, Abstützung (ALIF) L5-S1
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Württenberg
Hallo Jul,

ich würde mir auch noch eine Meinung einholen, da du aus Ba/Wü kommst, würde ich dir die Klinik in Markgröningen vorschlagen.
Bei Dr. Krebs er hat immer Mittwochs Sprechstunde er ist dort der Skoliosespezialist.
Ich kann nur gutes berichten, bin vor 3Wochen dort operiert worden.

Gruß Maria


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de