Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Skoliose-OP

Aktuelle Zeit: 20. Januar 2018 17:46

Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Ungelesene Beiträge




Bild Kontaktdaten St. Georg (HH):

Asklepios Klinik St. Georg
Chefarzt Wirbelsäulenzentrum
Prof. Dr. Thomas Niemeyer
Lohmühlenstr. 5
20099 Hamburg

Tel. 0 40 - 181 885 2111
Fax 0 40 - 181 885 3079


[WWW]
Bild Kontaktdaten Klinik Nord (HH):

Asklepios Klinik Nord / Standort Heidberg
Chefarzt Wirbelsäulenorthopädie und -chirurgie
Dr. Sven Nagel
Tangstedter Landstraße 400
22417 Hamburg

Tel.: 0 40 - 1818 873 208

[WWW]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Thema durchsuchen:

 [ 5 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Februar 2014 17:54     Betreff des Beitrags: Erfahrungen mit St. Georg?
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.11.2013
Beiträge: 87
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose (M41.99)
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Mecklenburg
Hallo,

Hat jemand erfahrungen mit dieser Klinik St. Georg in Hamburg und Prof. Niemeyer?
Weil ich ja nun doch noch bis zum 22. April mit den Termin in der Schön Klinik in Neustadt warten muss, überlege ich ob ich nicht doch versuchen sollte dort ein Termin eher zu bekommen. Bis ende April dauert es mir zu lange für Alexas Rücken, ein Korsett bekommen wir nicht vom Orthopäden, wir müssen auf die Kinik warten. Aber bis dahin kann der Rücken ja noch shlimmer werden. Ich bin jetzt so ein bischen verzweifelt.

Liebe Grüße Angela

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]


Zuletzt geändert von Stoni am 1. Februar 2014 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
Thema abgetrennt / Titel angepasst


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Februar 2014 18:31     Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit St. Georg?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2010
Beiträge: 673
Wohnort: Gangelt
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 48 mal
Diagnose: Tochter: Skoliose, Flachrücken, BWS 61°, LWS 48°; off. Foramen ovale, AV Block 1°, Trikuspidalinsuffiziens, Trikuspidalprolaps,
Re-Entry-Tachycardie
Therapie: Schroth-KG; Cheneau-Korsett CCtec, Schroth-Reha 2008/2009/2010; OP März 2011 / Neustadt, Spondylodese Th5-L4, Restkrümmung BWS 20°, LWS 15°
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
Hallo Angela,
wir waren "nur" zur zweiten Meinung in St.Georg. Allerdings sind wir dort sehr gut aufgklärt und beraten worden. In Neustadt hatten wir einen Tag später einen Beratungstermin. Wir fanden beide Kliniken sehr gut. Die Beratung in Hamburg war einen Tick besser. Letztendlich haben wir unsrer Tochter überlassen welche Klinik die OP durchführen soll. Wir haben unsere Wahl Neustadt nicht bereut, sind auch sicher das es die beste Klinik für uns war. Andererseits denke ich das St.Georg ebenfalls eine sehr gute Entschheidung gewesen wäre. Welche in eurem Fall die beste ist kann ich dir nicht sagen. Vielleicht findest du etwas in Op-Berichten ( Übersicht aller OP-Berichte) über St.Georg oder über die Suchfunktion.

_________________
Liebe Grüße
von Nobalein

Tage nach Katinka's OP in Neustadt

[Skoliose-Bilder meiner Tochter] [OP-Bericht meiner Tochter]

Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
Sokrates


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Februar 2014 08:12     Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit St. Georg?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2008
Beiträge: 715
Wohnort: Hamburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Mißbildungsskoliose, vor OP 104°, nach OP 80°, heute BWS 90°, LWS 30°, Verschleiß in der LWS,
Lungenvolumen 56%
Therapie: OP 1972 nach Harrington Münster, 2 Fisteln , Dekubitus mit OP, Milwaukeekorsett ca 2 Jahre. 1980 2 Fistel OPs, Entfernung des Metallstabs.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hamburg
Hallo Angela,

soviel ich mitbekommen habe, hat St. Georg eine Skoliosesprechstunde und bietet auch eine Korsettversorgung an. Neustadt hat da einen anderen Schwerpunkt. Sie haben den Schwerpunkt bei den Operationen. Daher lohnt sich sicher ein Besuch dort. Es gibt auch einige OP Berichte von dort.

Viele Grüße
Elisabeth :sonne:

_________________
In einer der hintersten Reihen sitzt unauffällig eine Frau, die schon seit vielen Jahren unter ihrem verkrümmten Rücken leidet…. Jesus fordert sie auf, vor aller Augen nach vorne zu kommen.. Jesus spricht zu ihr: „Frau, sei frei von dem, was dich niederdrückt, sei frei von all dem Schweren, das dich bedrückt und belastet“. Und sie richtet sich, geführt von seinen Händen, auf. nach Lukas 13

[Meine Skoliose-Bilder]
Vor Tagen war meine OP


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Februar 2014 21:19     Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit St. Georg?
Fleissiger Tipper
Fleissiger Tipper
Themenstarter

Registriert: 06.11.2013
Beiträge: 87
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Skoliose (M41.99)
Therapie: KG
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Mecklenburg
Hallo Malve und Elisabeth

ich Danke Euch, ich lese die Berichte mal durch. Es ist so schwer das richtige zu machen und alles allein zu entscheiden. Ich bin so foh das ich dieses forum gefunden habe, das hilft viel. Danke

Liebe Grüße Angela

_________________
[Meine Skoliose-Bilder]


Nach oben
 Profil  
 
 Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Februar 2014 09:46     Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit St. Georg?
Profi-Tipper
Profi-Tipper
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2008
Beiträge: 715
Wohnort: Hamburg
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Diagnose: Mißbildungsskoliose, vor OP 104°, nach OP 80°, heute BWS 90°, LWS 30°, Verschleiß in der LWS,
Lungenvolumen 56%
Therapie: OP 1972 nach Harrington Münster, 2 Fisteln , Dekubitus mit OP, Milwaukeekorsett ca 2 Jahre. 1980 2 Fistel OPs, Entfernung des Metallstabs.
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hamburg
Hallo Angela,

ich denk, für euch ist es am wichtigsten erstmal eine genaue Diagnose zu bekommen, damit man dann schauen kann, was man konservativ oder operativ machen kann. Ein einfaches richtig oder falsch gibt es bei Skoliose leider nicht. Je nach Sichtweise wird dir ein Arzt dazu, ein anderer dazu raten. Leider kann auch keiner sagen, wie sich die Skoliose weiter entwickelt.
Wichtig ist dass ihr euch mit den verschiedenen Therapiemöglichkeiten auseinander setzt und schaut, was für deine Tochter möglich ist, worauf sie sich einlässt. Und dann hör auf dein Bauchgefühl, manches ist einfach eine ganz persönliche Entscheidung.
Du bist schon auf einem guten Weg. Mehr kannst du nicht machen. :luck: :um2:

Gruß
Elisabeth

_________________
In einer der hintersten Reihen sitzt unauffällig eine Frau, die schon seit vielen Jahren unter ihrem verkrümmten Rücken leidet…. Jesus fordert sie auf, vor aller Augen nach vorne zu kommen.. Jesus spricht zu ihr: „Frau, sei frei von dem, was dich niederdrückt, sei frei von all dem Schweren, das dich bedrückt und belastet“. Und sie richtet sich, geführt von seinen Händen, auf. nach Lukas 13

[Meine Skoliose-Bilder]
Vor Tagen war meine OP


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Thema durchsuchen:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz & Haftung | Kontakt | Das SOPF-Team | Spenden

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für
vertrauensvolle Gesundheitsinformationen
.
(Zertifikat anzeigen).
Die Webinhalte entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2011 Die Webinhalte entsprechen den
Medisuch-Richtlinien 2012/13

(Zertifikat anzeigen).

Basierend auf phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de